Tag Archives: telefonieren

Bahn will Mobilfunkempfang in ICEs verbessern

Um den Mobilfunkempfang in Fernverkehrszügen zu verbessern, investiert die Deutsche Bahn 50 Millionen Euro in die Überarbeitung der Fenster in ICE- und IC-Waggons. Wie die „Bild am Sonntag“ berichtet, sollen in den kommenden Jahren 70.000 Fenster von 3.300 Wagen mit einem Laser bearbeitet werden. Dabei wird in die dünne Metallbeschichtung der Fenster, die aktuell sowohl Licht als auch Mobilfunksignale blockiert, …

Jetzt lesen »

Mobilfunkallianz gegen etablierte Netzbetreiber

In einer gemeinsamen Stellungnahme fordern 24 Konkurrenten der drei etablierten Netzbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica eine stärkere Regulierung für mehr Wettbewerb im Telekommunikationsmarkt. In dem Dokument, über das die FAZ berichtet, beklagen die unterzeichnenden Unternehmen ein „eklatantes Ungleichgewicht“ im deutschen Markt, welches potenzielle Marktzutritte neuer Mobilfunkanbieter verhindere und die Wettbewerbsbedingungen auf dem Festnetzmarkt verfälsche. Zudem verlangen die Unternehmen, Zugriff …

Jetzt lesen »

Private Smartphone-Nutzung an jeder zweiten Schule verboten

An mehr als jeder zweiten deutschen Schule ist die private Nutzung von Smartphones tabu. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Montag veröffentlicht wurde. Dabei gaben 54 Prozent der Schüler an, dass die private Nutzung der Geräte auf ihrem Schulgelände verboten ist. Jeweils ein Drittel (34 Prozent) sagte, dass die Nutzung lediglich in Notfällen oder in …

Jetzt lesen »

Telekom will Streamingdienste an Kosten für Netzausbau beteiligen

Srini Gopalan, der Chef der Deutschen Telekom in Deutschland, schlägt vor, große Technologieunternehmen in den Ausbau der Netze einzubeziehen. Laut Gopalan „investiert die Deutsche Telekom jährlich rund 5 Milliarden Euro in die Netze in Deutschland, damit Breitbandanbieter die Werbeeinnahmen von Netflix, Amazon und anderen ermöglichen.“ Er weist auch darauf hin, dass fünf bis acht Anbieter für 80 % des Internetverkehrs …

Jetzt lesen »

Nur wenige mit Leistung ihres Mobilfunknetzes zufrieden

In Deutschland sind nur wenige Kunden mit der Leistung ihres Mobilfunknetzes zufrieden. Das geht aus einer Umfrage der Unternehmensberatung Bearingpoint in acht europäischen Ländern hervor, über die der „Spiegel“ berichtet. Demnach gaben nur 13 Prozent der Deutschen an, mit der Leistung ihres Mobilfunknetzes zufrieden zu sein. In den anderen Ländern liegt der Wert im Schnitt bei 61 Prozent. Ähnlich weit …

Jetzt lesen »

Büro- und Praxisflächen – gute Prognosen im gewerblichen Immobilienmarkt

Der gewerbliche Immobilienmarkt befindet sich laut der JLL-Prognose zum Jahresabschluss 2022 in der Krise. Der deutsche Bürovermietungsmarkt schloss das Jahr mit einem Flächenumfang von 3,6 Mio. Quadratmetern in sieben Metropolen ab: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Das sind somit drei Prozent mehr als der Zehnjahresschnitt. Voraussichtlich wird der Transaktionsumsatz am Investmentmarkt 70 Milliarden Euro umfassen …

Jetzt lesen »

Biden und Putin telefonieren eine Stunde lang

US-Präsident Joe Biden und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin haben am Samstag das erste Mal in diesem Jahr wieder miteinander telefoniert. Nach Angaben aus dem Weißen Haus begann das Gespräch um 11:04 Uhr US-Ostküstenzeit (17:04 Uhr deutscher und 19:04 Uhr Moskauer Zeit) und war nach etwas über einer Stunde beendet. Inhaltliche Details wurden zunächst nicht bekannt. Im Dezember hatten die …

Jetzt lesen »

Vodafone startet neues Mobilfunknetz

Die Mobilfunker in Deutschland bauen derzeit neue Netze für das Internet der Dinge auf, die deutlich schneller sind als die bisherigen Narrowband-IoT-Netze (Schmalbandnetze). Laut eines Berichts der „Welt“ hat Vodafone sein LTE-M-Netz (Long Term Evolution for Machines) kurz nach Weihnachten gestartet. Die Telekom hatte ihres bereits Mitte des Jahres freigeschaltet. Telefónica will nach Informationen der „Welt“ im nächsten Jahr folgen. …

Jetzt lesen »

"Bild"-Chefredakteur will sich mit Drosten "aussprechen"

Der Chefredakteur der „Bild“-Zeitung, Julian Reichelt, zeigt sich zum Jahresende versöhnlich. „Vielleicht sollten Christian Drosten und ich zum Jahresende mal miteinander telefonieren und uns aussprechen“, sagte Reichelt der Wochenzeitung „Die Zeit“. Die „Bild“ hatte in den vergangenen Monaten kritisch und öffentlichkeitswirksam über den Lehrstuhlinhaber und Institutsdirektor an der Charité in Berlin berichtet. Drosten hatte im Laufe der Pandemie hohe Aufmerksamkeit …

Jetzt lesen »