Start > News zu Telekommunikation

News zu Telekommunikation

Former LHS Telekommunikation GmbH & Co. KG, is now a fully integrated part of Ericsson. From the 28th of January 2011, the Ericsson brand is used for all Billing and Customer Care solutions of the company.

Grüne begrüßen Einstufung der AfD als „Prüffall“

Die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, hat die anstehende Einstufung der AfD als „Prüffall“ durch den Verfassungsschutz begrüßt. „Dass der Verfassungsschutz eine Beobachtung von Teilen der AfD prüft, zeigt, dass man dieser Partei ein hohes Gefahrenpotential zumisst“, sagte sie der „Welt“ (Mittwochsausgabe). „In der Tat ist es wichtig, die …

Jetzt lesen »

EU-Industriekommissarin drängt Autoindustrie zur Umstellung

EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska hat die deutsche und europäische Autoindustrie zum raschen Umstieg auf abgasfreie Fahrzeuge aufgerufen und Warnungen vor Arbeitsplatzverlusten durch neue Klimaschutzvorgaben zurückgewiesen. „Wir können nur wettbewerbsfähig bleiben, wenn wir den Wandel zu sauberen Autos schaffen“, sagte Bienkowska den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). Asien und die USA bewegten sich …

Jetzt lesen »

Studie: Hacker entdecken die Künstliche Intelligenz

Unternehmen müssen sich mit einer neuen Art von Cyberattacken befassen. Hacker nutzen verstärkt Künstliche Intelligenz (KI) für ihre Angriffe und setzen damit die IT-Sicherheitsverantwortlichen unter Zugzwang. Denn Unternehmen sind noch nicht soweit, neuste KI-Technologien zur Verteidigung zu nutzen. Spezielle Überwachungswerkzeuge für den Datenverkehr, die bei der Identifikation von IT-Sicherheitsvorfällen helfen …

Jetzt lesen »

Bundesamt fürchtet Versorgungsmängel bei längerem Stromausfall

In Deutschland könnte es bei einem längeren und großräumigen Stromausfall zu gravierenden Versorgungsmängeln kommen. Die Auswirkungen wären „katastrophal“, heißt es in einem internen Positionspapier des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), über das die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. Die Bonner Behörde sieht bei einem Stromausfall ein „erhebliches Verteilungsproblem für …

Jetzt lesen »

Bundeskartellamt will Unitymedia-Verkauf an Vodafone prüfen

Das Bundeskartellamt will den Verkauf von Unitymedia an Vodafone prüfen. Man habe im Einvernehmen mit dem Bundeswirtschaftsministerium die Verweisung des Fusionsfalles Vodafone/Liberty beantragt, soweit sich dieser Zusammenschluss auf Märkte in Deutschland auswirke, teilte die Behörde am Donnerstag mit. „Unserer Ansicht nach bietet sich der Fall für eine Teilverweisung an. Von …

Jetzt lesen »

United-Internet-Chef will mehr Wettbewerb in Telekommunikation

Ralph Dommermuth, Gründer und Chef von United Internet, hat sein Vorhaben bekräftigt, ein neues, deutschlandweites Mobilfunknetz aufzubauen: „Anfang nächsten Jahres werden die neuen 5G-Frequenzen für 20 Jahre ausgeschrieben, insofern werden demnächst die Weichen gestellt für eine sehr lange Zeit. Und da wollen wir natürlich unsere Chancen aktiv nutzen“, sagte er …

Jetzt lesen »

Eritrea und Äthiopien unterzeichnen Friedenserklärung

Der äthiopische Regierungschef Abiy Ahmed und Eritreas Präsident Isaias Afwerki haben eine Erklärung unterzeichnet, die den Kriegszustand zwischen den beiden Ländern offiziell für beendet erklärt. Man werde „die Mauer niederreißen“ und eine „Brücke“ zwischen den beiden Nationen bauen, sagte Äthiopiens Premierminister. Damit sollen die Spannungen zwischen den beiden Ländern am …

Jetzt lesen »

Datenschutzbeauftragte sieht EU-Datenschutzgrundverordnung positiv

Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff hat eine erste positive Bilanz der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gezogen. Die DSGVO „gibt jedem Bürger die Gelegenheit, die Kontrolle über seine Daten zu übernehmen“, sagte Voßhoff der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Jeder, der sich damit auseinandersetzen möchte, was mit seinen Daten passiert, hat durch die DSGVO die …

Jetzt lesen »

Anis Amri kannte mutmaßlichen Terroristen aus Frankreich

Der Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz, Anis Amri, ist in der europäischen Dschihadisten-Szene offenbar besser vernetzt gewesen als bisher bekannt. Der Tunesier habe mit einem französischen Islamisten in Kontakt gestanden, berichtet die Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) unter Berufung auf Sicherheitsbehörden. Dieser steht demnach im Verdacht, kurz vor der Präsidentschaftswahl im April 2017 einen …

Jetzt lesen »