Start > News zu Tennet

News zu Tennet

Stromanbieter DEG stellt Belieferung ein

Die DEG Deutsche Energie GmbH mit Sitz in Erlenbach bei Heilbronn hat angekündigt, Kunden in Deutschland ab diesem Samstag nicht mehr mit Strom und Erdgas zu beliefern. Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet aus Bayreuth habe den für die Versorgung mit Energie notwendigen Bilanzkreis mit der DEG Deutschen Energie GmbH zum Freitag gekündigt, …

Jetzt lesen »

Energieversorger stellen Netzsicherheit ab 2020 infrage

Nach einer aktuellen Prognose der vier großen Übertragungsnetzbetreiber könnte Deutschland bereits in weniger als 24 Monaten nicht mehr in der Lage sein, Extremsituationen im Stromnetz aus eigener Kraft zu bewältigen. Das ergibt sich aus dem „Bericht der deutschen Übertragungsnetzbetreiber zur Leistungsbilanz 2016-2020“, über den die „Welt“ (Dienstagsausgabe) berichtet. Demnach könnten …

Jetzt lesen »

Thinktank Agora mahnt rasche Stabilisierung des Stromnetzes an

Der Thinktank „Agora Energiewende“ sieht erheblichen Handlungsbedarf zur Stabilisierung des Stromnetzes. Das geht aus einem Gutachten hervor, über welches das „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe) berichtet. Agora mahnt, das bestehende Stromnetz möglichst schnell zu optimieren – und nicht erst auf die Fertigstellung der geplanten „Stromautobahnen“ quer durch Deutschland zu warten. Die Stromautobahnen sollen …

Jetzt lesen »

Tennet kündigt Erhöhung der Netzentgelte um neun Prozent an

Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet will die Netzentgelte zum Jahreswechsel um neun Prozent erhöhen. Das kündigte Tennet-Vize-Chef Urban Keussen im „Handelsblatt“ (Freitag) an. Nach Berechnungen des Unternehmens bedeutet das für einen Industriebetrieb mit einem Jahresverbrauch von 300 Millionen Kilowattstunden Mehrkosten von bis zu 570.000 Euro pro Jahr. Hauptkostentreiber sind nach Angaben Keussens …

Jetzt lesen »

Volkswagen kooperiert mit Stromnetzbetreiber Tennet

Der Stromnetzbetreiber Tennet will seine Hochspannungsleitungen von mehr als 22.000 Kilometern Länge künftig offenbar mit Hilfe des Autobauers Volkswagen effizienter steuern und dadurch Kosten sparen. Tennet und die Volkswagen AG hätten dazu eine Entwicklungszusammenarbeit vereinbart, berichtet die „Welt am Sonntag“. Eine Entscheidung der Markenvorstände des Automobilkonzerns über die Einführung der …

Jetzt lesen »

Verband Kommunaler Unternehmen warnt vor „Re-Monopolisierung“ des Strommarkts

Der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) hat vor einer „Re-Monopolisierung“ des Strommarkts gewarnt. Der Verband, der rund 1.450 kommunale Unternehmen und mehrere Hundert Stadtwerke vertritt, beobachtet eine „schleichende Stärkung der Übertragungsnetzbetreiber“: Die aktuelle „Re-Zentralisierung“ auf dieser Ebene werde der grundsätzlich dezentral angelegten Energiewende nicht gerecht, warnte VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche der „Welt“. …

Jetzt lesen »

EU-Kommission greift nach nationalen Stromnetzen

Die EU-Kommission will den Mitgliedsstaaten wichtige Kompetenzen zum Betrieb der Stromnetze abnehmen: Wie laut „Welt“ aus dem Entwurf zum sogenannten Winterpaket der EU-Kommission hervor geht, sollen überstaatliche „Regional Operational Center“ künftig dafür zuständig sein, die Größe der Netzreserve zu bestimmen oder Maßnahmen gegen Versorgungsengpässe zu organisieren. Dabei sollen die „ROCs“ …

Jetzt lesen »

EEG-Umlage steigt 2017 auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde

Die EEG-Umlage zur Förderung von Strom aus erneuerbaren Quellen steigt im kommenden Jahr um um 8,3 Prozent auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde. Das teilten die Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW am Freitag mit. 2016 betrug die EEG-Umlage 6,354 Cent pro Kilowattstunde. Die EEG-Umlage wurde von den Übertragungsnetzbetreibern im Auftrag …

Jetzt lesen »

Netzentgelte steigen auch in Ostdeutschland

Strom wird auch für Haushalte in den ostdeutschen Bundesländern teurer: Der Stromnetzbetreiber 50 Hertz werde zum Jahresende seine Netzentgelte um 45 Prozent erhöhen, sagte ein Unternehmenssprecher der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Samstagausgabe). Für einen Drei-Personen-Haushalt bedeute das zusätzliche Kosten von 15 Euro im Jahr, für einen mittelständischen Betrieb Mehrbelastungen von 10.000 Euro. …

Jetzt lesen »