Start > News zu Theo Waigel

News zu Theo Waigel

Theodor „Theo“ Waigel ist ein deutscher Politiker. Er war von 1989 bis 1998 Bundesminister der Finanzen und von 1988 bis 1999 CSU-Vorsitzender.
Theo Waigel wurde auf dem Parteitag am 18. Juli 2009 zum Ehrenvorsitzenden der CSU gewählt.

Waigel rechnete nicht mit 30 Jahren Soli-Fortbestand

Der frühere Bundesfinanzminister und ehemalige CSU-Chef Theo Waigel hat nicht damit gerechnet, dass der in seiner Amtszeit eingeführte Solidaritätszuschlag so lange existiert. "Dass die Ergänzungszulage 30 Jahre bleibt, hatte ich nicht erwartet. Ich hatte gedacht, der Soli ist nach 15 Jahren wieder weg", sagte Waigel der "Passauer Neuen Presse" und …

Jetzt lesen »

Treuhand-Untersuchungsausschuss: Bartsch appelliert an SPD und Grüne

Treuhand Untersuchungsausschuss Bartsch appelliert an SPD und Gruene 310x205 - Treuhand-Untersuchungsausschuss: Bartsch appelliert an SPD und Grüne

Der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, hat an SPD und Grüne appelliert, den Antrag der Linken für einen Treuhand-Untersuchungsausschuss zu unterstützen. "Es geht auch um die emotionale Einheit und den inneren Frieden des Landes", sagte Bartsch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). Sein Aufruf gehe "zuerst an SPD und Grüne, eine …

Jetzt lesen »

Sarrazin nennt Treuhand-Untersuchungsausschuss „albern“

Sarrazin nennt Treuhand Untersuchungsausschuss albern 310x205 - Sarrazin nennt Treuhand-Untersuchungsausschuss "albern"

Der SPD-Politiker Thilo Sarrazin hält nichts von den Plänen der Linksfraktion für einen Treuhand-Untersuchungsausschuss im Bundestag. "Es ist ziemlich albern, jetzt, nahezu 30 Jahre später, zur Arbeit der Treuhandanstalt einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss einrichten zu wollen", sagte der ehemalige Finanzsenator von Berlin und umstrittene Bestsellerautor den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). "Wenn …

Jetzt lesen »

Ex-Finanzminister hält nichts von Treuhand-Untersuchungsausschuss

Waigel raeumt Fehler bei Wiedervereinigung ein 310x205 - Ex-Finanzminister hält nichts von Treuhand-Untersuchungsausschuss

Der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU) hält nichts von der Forderung der Linkspartei nach einem neuen Treuhand-Untersuchungsausschuss, hat aber nach eigenen Worten auch keine Angst davor, dort als Zeuge zu erscheinen. "Ich wäre gut vorbereitet, weil ich noch die Unterlagen von drei vorherigen Treuhand-Untersuchungsausschüssen habe", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" …

Jetzt lesen »

Waigel räumt Fehler bei Wiedervereinigung ein

Waigel raeumt Fehler bei Wiedervereinigung ein 310x205 - Waigel räumt Fehler bei Wiedervereinigung ein

Ex-Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU) hat Fehler im Prozess der deutschen Wiedervereinigung eingeräumt. "Wir haben vielleicht den Menschen zu wenig klargemacht, in welchem verheerenden Zustand die Wirtschaft der DDR war", sagte Waigel dem Radiosender "MDR Aktuell". Die DDR habe vor einem Kollaps gestanden. Der CSU-Politiker warnte allerdings davor, die Wiedervereinigung schlechtzureden. …

Jetzt lesen »

Juncker würdigt Kinkel als „großen Europäer“

Juncker wuerdigt Kinkel als grossen Europaeer 310x205 - Juncker würdigt Kinkel als "großen Europäer"

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat den verstorbenen ehemaligen Bundesaußenminister Klaus Kinkel (FDP) als "großen Europäer" gewürdigt. "Die Nachricht über den Tod Klaus Kinkels hat mich persönlich tief getroffen", ließ sich Juncker am Dienstag zitieren. "Mit Klaus Kinkel verliere ich einen guten Freund und einen Wegbegleiter in europäischen Fragen, mit dem ich …

Jetzt lesen »

Zu Guttenberg stellt Söders Eignung infrage

Söder will Neuausrichtung des Koalitionsausschusses 310x205 - Zu Guttenberg stellt Söders Eignung infrage

Der CSU-Politiker und frühere Bundeswirtschafts- und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat die Eignung des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder als CSU-Vorsitzender infrage gestellt. "Die CSU muss sich vergewissern, wie tragfähig diese Lösung auf Dauer ist und inwieweit sich der neue Parteivorsitzende für diese große Aufgabe eignet", sagte zu Guttenberg der "Frankfurter …

Jetzt lesen »

Laschet fordert entschlossenere EU-Politik der Bundesregierung

Laschet fordert entschlossenere EU Politik der Bundesregierung 310x205 - Laschet fordert entschlossenere EU-Politik der Bundesregierung

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat eine mutigere Europapolitik der Bundesregierung eingefordert und in diesem Zusammenhang die Entschlossenheit des französischen Präsidenten Emmanuel Macron gelobt. "Ich würde mir generell in unseren bundespolitischen Debatten etwas mehr von dieser engagiert voranschreitenden Kraft des französischen Präsidenten wünschen. Viele Diskussionen über die EU in Berlin …

Jetzt lesen »

Entscheidung im CSU-Machtpoker vertagt

entscheidung im csu machtpoker vertagt 310x205 - Entscheidung im CSU-Machtpoker vertagt

Auch in der CSU-Vorstandssitzung ist am Donnerstagabend noch keine Entscheidung im parteiinternen Machtpoker gefallen. Man sei sich einig gewesen, heute noch keine Personaldebatte zu führen, sagte CSU-Chef Horst Seehofer am späten Abend in München. Die "Klarheit", die er für 18 Uhr angekündigt hatte, bedeute nicht, dass man sich für eine …

Jetzt lesen »

Waigel: Seehofer war zu Verzicht auf CSU-Parteivorsitz bereit

waigel seehofer war zu verzicht auf csu parteivorsitz bereit 310x205 - Waigel: Seehofer war zu Verzicht auf CSU-Parteivorsitz bereit

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat im Februar gegenüber ranghohen Parteifreunden seine Bereitschaft signalisiert, unter Umständen auf den Parteivorsitz zu verzichten. Das sagte der frühere CSU-Vorsitzende Theo Waigel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). Seehofer sei jedoch von ihm und anderen ranghohen CSU-Politikern - darunter Edmund Stoiber, Alois Glück und Erwin Huber …

Jetzt lesen »

Seehofer soll erneut CSU-Spitzenkandidat für Landtagswahl werden

seehofer soll erneut csu spitzenkandidat fuer landtagswahl werden 310x205 - Seehofer soll erneut CSU-Spitzenkandidat für Landtagswahl werden

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer soll 2018 für die CSU erneut als Spitzenkandidat in die Landtagswahl ziehen. Dazu haben ihn laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" seine Vorgänger bei einem Geheimtreffen in der Parteizentrale aufgefordert. Nur Seehofer sei in der Lage, die absolute Mehrheit der CSU in Bayern zu verteidigen. …

Jetzt lesen »