Start > News zu Thilo Bode

News zu Thilo Bode

Foodwatch: Berlin schiebt Verantwortung auf Brüssel ab

foodwatch berlin schiebt verantwortung auf bruessel ab 310x205 - Foodwatch: Berlin schiebt Verantwortung auf Brüssel ab

Die Verbraucherorganisation Foodwatch fordert die Bundesregierung auf, sich auf europäischer Ebene stärker für sichere Lebensmittel und artgerechte Tierhaltung einzusetzen: "Die Verantwortung wird gerne auf Brüssel abgeschoben", sagte Martin Rücker, neuer Geschäftsführer von Foodwatch Deutschland, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Wir müssen dieses Schwarzer-Peter-Spiel dringend beenden." Deutschland müsse stattdessen seinen großen Einfluss …

Jetzt lesen »

Foodwatch wirft Gabriel „Trickserei“ bei TTIP vor

Foodwatch wirft Gabriel Trickserei bei TTIP vor 310x205 - Foodwatch wirft Gabriel "Trickserei" bei TTIP vor

Im Streit um das Freihandelskommen TTIP zwischen der EU und den USA hat die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch dem deutschen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) "Trickserei" vorgeworfen. Gabriel wolle das Ceta-Abkommen mit Kanada nur durchpeitschen, um den Weg für TTIP zu ebnen, sagte Foodwatch-Chef Thilo Bode in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen …

Jetzt lesen »

Kommission und Rat verweigern Herausgabe von Verhandlungsmandaten

dts_image_8593_enrihqhche_2171_445_3342

EU-Kommission in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur" width="100%" align="LEFT">Nach Informationen des "Handelsblatts" lehnen es die EU-Kommission und der Europäische Rat ab, das Verhandlungsmandat zum kanadischen Freihandelsabkommen Ceta zu veröffentlichen. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch an die Kommission und den Rat hervor, die dem "Handelsblatt" vorliegt. …

Jetzt lesen »

Verbraucherschutz-Präsident beklagt Stimmungsmache gegen TTIP

In der Debatte um das Freihandelsabkommen TTIP kritisiert der Präsident der Verbraucherzentrale Bundesverband, Klaus Müller, den "Deutschen Gewerkschaftsbund" und den Gründer von Foodwatch, Thilo Bode. In einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe) sagte Müller: "Deren Schwarz-Weiß-Denke tut der Debatte nicht gut." Anders als der Gewerkschaftsbund rufe er nicht zu Demonstrationen …

Jetzt lesen »

Deutsche bei Freihandelsabkommen TTIP gespalten

dts_image_4139_ibimnbsmai_2171_445_3341

Die Bundesbürger sind laut einer Umfrage hinsichtlich des geplanten Freihandelsabkommens zwischen der EU und den USA (TTIP) gespalten. 48 Prozent der Befragten gaben in der Emnid-Umfrage im Auftrag von Foodwatch an, das TTIP-Abkommen zu befürworten. 32 Prozent der Deutschen sehen TTIP hingegen kritisch, jeder vierte Bundesbürger fordert gar einen Stopp …

Jetzt lesen »

Foodwatch-Gründer setzt auf Konfrontationskurs

Berlin - Die Verbraucherorganisation Foodwatch beharrt auf einem Konfrontationskurs gegenüber den Herstellern von Lebensmitteln. Foodwatch-Gründer Thilo Bode erklärte gegenüber der "Welt am Sonntag" (E-Tag: 26. Mai): "Wenn es mal Fortschritte im Verbraucherschutz gab, dann wurden die immer gegen den Widerstand der Industrie durchgesetzt. Das wird bei allen künftigen Maßnahmen nicht …

Jetzt lesen »

Foodwatch-Chef kritisiert Zunahme von Qualitätssiegeln

Berlin - Vor dem Start der Grünen Woche hat Thilo Bode, Chef der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch, die Zunahme von Qualitätssiegeln in der Lebensmittelbranche kritisiert. "Es gibt alleine beim Fleisch Dutzende. Das nützt dem Verbraucher nichts, weil jeder Hersteller irgendeine Prüfplakette auf seine Produkte kleben kann, ohne dass man als Verbraucher weiß: …

Jetzt lesen »

Wissenschaftler: Agrar-Spekulation ist nicht schlecht

Berlin - 40 deutsche Professoren setzen sich für die Agrarspekulation ein: In der Diskussion, ob Spekulation mit Lebensmitteln zu steigenden Preisen führe, vertreten sie in einem offenen Brief die Ansicht, ein solcher Zusammenhang sei wissenschaftlich nicht erwiesen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Sie seien besorgt darüber, "dass die Wissenschaft …

Jetzt lesen »

Lebensmittelbranche gründet Lobbyverein gegen Verbraucherschutzorganisationen

Berlin - Die Lebensmittelbranche hat nach jahrelanger Diskussion einen neuen Lobbyverband gegründet, mit dessen Hilfe sie sich gegen die stärker werdende Kritik von Verbraucherorganisationen wie Foodwatch wehren will. Dies berichtet der "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Der Verein soll "Die Lebensmittelwirtschaft" heißen und "einen Beitrag zur Versachlichung und …

Jetzt lesen »

Lebensmitteltäuschungen: Verbraucher nutzen Beschwerde-Portal

Berlin - Das Internetportal "Lebensmittelklarheit" hat sich ein Jahr nach dem Start als Erfolg erwiesen. Nach Informationen des Hamburger Nachrichten-Magazins "Der Spiegel" wird das Portal deutlich häufiger genutzt, als die Betreiber erwartet haben. Danach wird die Seite rund 300.000-mal im Monat besucht, jede Woche kommen 70 bis 100 neue Anfragen. …

Jetzt lesen »