Start > News zu thyssen-krupp

News zu thyssen-krupp

Bodo Uebber soll Aufsichtsratschef von Thyssen-Krupp werden

Der Daimler-Vorstand Bodo Uebber soll Aufsichtsratschef des Industriekonzerns Thyssen-Krupp werden. Wie das „Handelsblatt“ berichtet, soll der 59-Jährige in einem ersten Schritt einen der vakanten Plätze im Kontrollgremium übernehmen und in einem nächsten Schritt dessen Vorsitz. Uebber wird im Laufe des kommenden Jahres seinen Posten als Finanzvorstand des Autobauers Daimler abgeben. …

Jetzt lesen »

Blackrock-Chef verteidigt Quartalsberichte

In der Diskussion über eine mögliche Abschaffung von Quartalsberichten börsennotierter Unternehmen hat sich der Chef der Fondsgesellschaft Blackrock zu Wort gemeldet. „Für mich ist es wichtig, dass Unternehmen konsistent und transparent über ihre Geschäfte berichten“, sagte Larry Fink der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe). US-Präsident Donald Trump hatte vor einigen Wochen …

Jetzt lesen »

Streit um Stahlfusion geht weiter

Der Vize-Chef der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs (CDU), hat den Vorschlag von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) für eine nationale Lösung in der Stahlbranche kritisiert: „Die SPD macht den Arbeitnehmern etwas vor, wenn sie eine nationale Lösung ins Spiel bringt“, sagte Fuchs dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). Eine nationale Lösung werde es mit Sicherheit …

Jetzt lesen »

Innogy-Chef Terium warnt vor einem Auseinanderfallen Europas

Innogy-Vorstandschef Peter Terium hat sich in die Debatte um die Zukunft Europas eingeschaltet: „Alle, die gegen Europa arbeiten, gefährden bewusst oder unbewusst unseren Wohlstand, unsere Freiheit, unsere offenen Gesellschaften“, sagte Terium dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). Es sei deshalb nun „Zeit für einen Weckruf“. Terium sieht den Fortbestand der EU nach dem …

Jetzt lesen »

Thyssen-Krupp drängt bei Stahlfusion auf Entscheidung

Der Industriekonzern Thyssen-Krupp will womöglich noch in diesem Sommer die Trennung von seiner Stahlsparte besiegeln. Noch im Juli wolle Vorstandschef Heinrich Hiesinger zusammen mit Tata-Chef Natarajan Chandrasekaran ausloten, ob ein Zusammenschluss mit Tata Steel Europe machbar sei, schreibt das „Handelsblatt“ in seiner Montagausgabe unter Berufung auf Konzernkreise. Noch in dem …

Jetzt lesen »

Streit um Stahlfusion: IG Metall will klare Position von Kraft

Kurz vor der NRW-Landtagswahl zeigt sich die IG Metall enttäuscht über mangelnden Rückhalt von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) angesichts der Möglichkeit von Werksschließungen im Zuge einer Stahlfusion von Thyssen-Krupp mit dem indischen Konzern Tata: „Ich bin sehr irritiert, dass Ministerpräsidentin Kraft nicht klar Position bezieht“, sagte der frühere Gewerkschaftschef Detlef …

Jetzt lesen »

Bundeswehr will künftig mehr auf IT-Vernetzung achten

Die Bundeswehr will bei künftigen Anschaffungen mehr auf die Vernetzbarkeit der IT achten. „Wir werden künftig etwa keine Schiffe mehr kaufen, wenn sich deren IT nicht einbinden lässt“, sagte Klaus Hardy Mühleck, Leiter der neuen Abteilung „Cyber und Informationstechnik“ des Verteidigungsministeriums, dem „Handelsblatt“ (Montag). „In der vernetzten Welt von heute …

Jetzt lesen »

Thyssen-Krupp-Betriebsrat erhöht Druck auf Konzernchef

Nach monatelangen Spekulationen über eine mögliche Stahlfusion mit dem indischen Konkurrenten Tata fordert Thyssen-Krupp-Konzernbetriebsratschef Wilhelm Segerath einen Schlussstrich. „Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem die Beschäftigten von Thyssen-Krupp und insbesondere im Stahlbereich endlich Klarheit haben müssen“, sagte Segerath im Gespräch mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (WAZ, Dienstagausgabe). „Die Sorgen …

Jetzt lesen »

Amprion fürchtet höhere Strompreise durch einheitliche Netzentgelte

Der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Amprion warnt eindringlich vor bundesweit einheitlichen Netzentgelten. „Wir lehnen bundeseinheitliche Netzentgelte ab“, sagte Amprion-Geschäftsführer Hans-Jürgen Brick der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Die rund 27 Millionen Stromkunden in unserem Versorgungsgebiet müssten draufzahlen und industriellen Kunden drohen zusätzliche Kosten in Millionenhöhe.“ Für Industriekunden in NRW wären Kostensteigerungen beim Netzentgelt …

Jetzt lesen »