Start > News zu Tiefbahnhof Stuttgart

News zu Tiefbahnhof Stuttgart

Reichlich Luft nach oben, Kommentar zur Deutschen Bahn von Ulli Gericke

Mit dem (noch) teurer werdenden Tiefbahnhof Stuttgart 21 und dem defizitären Schienengüterverkehr standen gestern zwei Aufregerthemen im Mittelpunkt der Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn. Die Diskussion wäre aber nicht weniger heftig gewesen, wäre es um den Fernverkehr gegangen, der immer weniger Geld verdient, oder um den Regionalverkehr, wo die roten Züge …

Jetzt lesen »

Oettinger: Deutschland muss mehr Risiken eingehen

Berlin – EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat die Deutschen davor gewarnt, wichtige Entwicklungen zu verpassen, weil es ihnen momentan wirtschaftlich gut gehe. Die Debatte über neue Technologien wie die oft als „Fracking“ bezeichnete Schiefergasförderung werde so emotional geführt, dass sie faktisch zum „Aus“ der Forschung führe, sagte Oettinger im Gespräch mit …

Jetzt lesen »

Geißler: Auch Baden-Württemberg soll Mehrkosten bei Stuttgart 21 übernehmen

Berlin – Der frühere Stuttgart-21-Schlichter Heiner Geißler sieht auch das Land Baden-Württemberg in der Pflicht, Mehrkosten für den Bau des Tiefbahnhofs zu übernehmen. „Bei den Ergebnissen der Schlichtung – etwa Brandschutz, Behindertengerechtigkeit oder Flughafenanbindung – sehe ich auch das Land Baden-Württemberg in der Verantwortung für Mehrkosten“, sagte Geißler der „Welt“. …

Jetzt lesen »

SPD fordert Krisengipfel wegen Stuttgart 21

Berlin – Als „unverschämt und nicht nachvollziehbar“ hat der bahnpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Martin Burkert, die Drohung von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) bezeichnet, dass sich die Bahn-Tickets verteuern könnten, sollte Baden-Württemberg Mehrkosten des Projekts Stuttgart 21 nicht mittragen. Es sei nicht hinnehmbar, dass sich der Minister „aus der Verantwortung stehlen …

Jetzt lesen »

Stuttgart-21-Kritiker: Bahn übertreibt bei Ausstiegskosten

Stuttgart – Die Deutsche Bahn übertreibt einem Stuttgart-21-Kritiker zufolge bei den Ausstiegskosten aus dem Bau-Projekt. Der Bahnhof sei noch kein Milliardengrab, aber er drohe es zu werden, sagte der Verkehrsberater und Stuttgart 21-Gegner, Karlheinz Rößler, im Interview beim „Deutschlandfunk“. „So wie die DB bei den Baukosten-Prognosen-Kalkulationen bislang immer geschönt hat, …

Jetzt lesen »

Kretschmann bereit, Alternativlösungen zu Stuttgart 21 zu diskutieren

Stuttgart – Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) wäre bereit, über Alternativlösungen zu Stuttgart 21 zu diskutieren, will eine solche Diskussion aber nicht anstoßen. Dies geht aus einem Schreiben Kretschmanns an Alexander Kirchner, Eisenbahngewerkschafter und Vize-Aufsichtsratschef der Bahn, hervor, das der „Süddeutschen Zeitung“ vorliegt. „Was sich in dem von Ihnen …

Jetzt lesen »

Bundesrechnungshof will Kosten für Stuttgart 21 erneut überprüfen

Berlin – Der Bundesrechnungshof will die Kosten für das umstrittene Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 erneut überprüfen. „Wir werden untersuchen, wie sich der Bund als Eigentümer der Deutschen Bahn AG und als Mitfinanzier in diesen Fragen verhält“, sagte der Präsident der Behörde, Dieter Engels, den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. Schon 2008 hatte der …

Jetzt lesen »

Geißler sieht kaum noch Chancen für Stuttgart 21

Stuttgart – Der frühere Stuttgart 21-Schlichter Heiner Geißler hat kaum noch Hoffnung für den umstrittenen neuen Bahnhof in Stuttgart. „Ich glaube, dass Stuttgart 21, so wie es jetzt geplant ist, keine Chance mehr hat“, sagte Geißler der „Zeit“. Der frühere CDU-Generalsekretär und Bundesminister rief die Deutsche Bahn und den Bund …

Jetzt lesen »