Stichwort zu Tiere

Schweinepest: Nordrhein-Westfalen plant Sonderjagdrecht

Für den Fall, dass die Afrikanische Schweinepest (ASP) Nordrhein-Westfalen erreichen sollte, hat die Landesregierung den Entwurf eines Sonderjagdrecht erarbeitet. „Diese Verordnung soll räumlich und zeitlich begrenzt wirken“, sagte Christian Fronczak, Sprecher des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums, dem „Westfalen-Blatt“. Sie solle eine effektivere Bejagung von Wildschweinen ermöglichen, weil die das Virus weiterverbreiten, berichtet die Zeitung. Die Verordnung, die noch durch den Landtag muss, …

Jetzt lesen »

Zoobrand: NRW-Umweltministerin sieht Mitverantwortung des Handels

Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) sieht eine moralische Mitverantwortung beim Verkäufer der Himmelslaterne, die mutmaßlich den Brand im Krefelder Zoo ausgelöst hat. „Wichtig ist auch die Frage, warum solche gefährlichen Gegenstände wie Himmelslichter bei uns so einfach in den Verkehr gebracht werden können, obwohl die Anwendung verboten ist“, sagte Heinen-Esser der „Rheinischen Post“. Dem werde man nachgehen. „Hier scheint mir …

Jetzt lesen »

30 Prozent der Koalabären durch die Feuer in Australien getötet!

Die Feuer in Australien wüten weiter und Mensch und Tier sind auf der Flucht vor den Flammen. Besonders dramatisch auch die Situation für die Koalas. Die australische Umweltministerin Sussan Ley bestätigte jetzt, dass 30 Prozent der ursprünglich 28 000 Koalas durch die Feuer direkt oder indirekt getötet wurden. Damit hat der Bundesstaat New South Wales bisher die meisten Tiere verloren. Immer wieder werden Koalas mit Brandverletzungen in Tierkliniken gebracht doch oftmals konnte man die Tiere nur noch einschläfern. Der Koalabär ist eines der beliebtesten und einzigartigen Tiere Australiens.

Jetzt lesen »

Brand im Krefelder Zoo: Schon mehr als 4.000 Spenden eingegangen

Nach dem verheerenden Brand im Krefelder Affen-Tropenhaus gehen im Zoo viele Spenden ein. „Die Spendenbereitschaft ist enorm. Bis Mittwochabend sind bei uns bereits weit mehr als 4.000 Geldspenden von unterschiedlichen Menschen eingegangen“, sagte der Vorsitzende der Krefelder Zoofreunde, Friedrich Berlemann, der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). „Ich kann aber noch nicht sagen, wie hoch die Spenden sind. Das müssen wir erst noch …

Jetzt lesen »

Brand in Krefelder Zoo: Mögliche Verursacher melden sich

Nach dem Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo, bei dem mehr als 30 Tiere ums Leben gekommen sind, haben sich mehrere Personen bei der Polizei gemeldet, die als mögliche Verursacher des Brandes in Betracht kommen. „Die Polizei hat die Personen vernommen und wird ihre Angaben überprüfen“, teilten die Beamten am Mittwochnachmittag mit. Zudem erfolge derzeit die Untersuchung des Brandortes mit …

Jetzt lesen »

Hundekekse

Auch die Tiere dürfen bei einer Party nicht zu kurz kommen. Dagma Liepe weiß, was Hunde lieben: ihre leckeren Hundekekse! Da läuft den Vierbeinern das Wasser im Mund zusammen.

Jetzt lesen »

Schweinebestände gehen zurück

Die Schweinebestände in Deutschland sind rückläufig. Zum Stichtag 3. November 2019 wurden in der Bundesrepublik 25,9 Millionen Schweine gehalten, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. Das waren 2,0 Prozent oder 519.200 Tiere weniger als im Vorjahr. Mastschweine machten hierbei 44,9 Prozent oder 11,7 Millionen Tiere aus. Im Vergleich zum November 2018 sank der Bestand an …

Jetzt lesen »

Bayern will Weidetiere vor Ort schlachten

Die bayerische Landesregierung setzt sich dafür ein, dass auf der Weide gehaltene Rinder im Regelfall auch dort geschlachtet werden dürfen. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Befürworter der Praxis führen an, dass ein Tod vor Ort Schlachttieren den qualvollen Transport erspare und die Qualität des Fleisches verbessere. Anfang 2020 wird Bayern den Bund per Bundesratsinitiative auffordern, die in …

Jetzt lesen »