Start > News zu Tom Enders

News zu Tom Enders

Thomas Enders ist ein deutscher Manager. Er war von Mai 2004 bis August 2007 Vorstandsvorsitzender der EADS. Am 27. August 2007 wurde er zum Unternehmensleiter des europäischen Flugzeugherstellers Airbus ernannt. Seit 1. Juni 2012 ist er Vorstandsvorsitzender der Airbus Group.
Enders war von 2005 bis 2012 Präsident des BDLI.

Berlin will Obermann schon 2019 an Spitze des Airbus-Aufsichtsrates

Die Bundesregierung drängt offenbar darauf, dass ihr Kandidat René Obermann bereits im kommenden Jahr und nicht erst turnusgemäß 2020 an die Spitze des Airbus-Aufsichtsrates rückt. Das berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf deutsche Regierungskreise. Im April 2019 findet ein Wechsel an der Vorstandsspitze bei Airbus statt. Auf den Deutschen Tom …

Jetzt lesen »

Airbus-Chef will stärkere Sicherheitsmaßnahmen in der EU

Kurz vor den anstehenden europäischen Gipfeltreffen über Grundsatzreformen im Euroraum fordert der Vorstandsvorsitzende des Luft- und Raumfahrtkonzerns Airbus, Tom Enders, eine Konzentration auf innere Sicherheit, Grenzschutz und eine gemeinsame Außen- und Verteidigungspolitik. Europa müsse seinen Bürgern mehr Schutz durch eine effektive Außen- und Verteidigungspolitik sowie einen wirkungsvollen Grenzschutz gewähren, sagte …

Jetzt lesen »

Neuer Airbus-Zivilflugzeugchef sieht Konzern nicht gelähmt

Der neue Chef der Airbus-Zivilflugzeugsparte, Guillaume Faury, sieht keine negativen Folgen für den Konzern, obwohl die künftige Besetzung an der Spitze noch nicht feststeht. „Airbus ist nicht gelähmt“, sagte er der „Welt“. Indirekt deutete der 50-jährige Chef der mit Abstand größten Airbus-Sparte an, dass er sich auch die Nachfolge für …

Jetzt lesen »

Jede Menge Probleme, Kommentar zu Airbus von Gesche Wüpper

Die Börse hat die Ergebnisse von Airbus trotz einer neuen Rückstellung von 1,3 Mrd. Euro für das A400M-Programm bejubelt, als habe der Luftfahrtkonzern bereits alle Probleme überwunden. Davon kann keine Rede sein. Zwar haben sich die finanziellen Risiken bei dem A400M-Militärtransporter deutlich verringert. Auch ist das Ende des Riesenfliegers A380 …

Jetzt lesen »

Bundesregierung stellt sich hinter Airbus-Chef Enders

Die Bundesregierung verteidigt den umstrittenen Vorstandschef von Airbus gegen Vorwürfe aus Frankreich. Tom Enders sei „bis 2019“ bestellt, sagte ein Sprecher der Bundesregierung dem „Eine Abstimmung zwischen den Aktionären Deutschland, Frankreich und Spanien über die Zeit danach steht derzeit nicht auf der Tagesordnung.“ Damit reagiert das Kanzleramt auf Berichte, wonach …

Jetzt lesen »

Jamaika-Politiker sehen stärkere Kontrolle von Airbus kritisch

Politiker von Union, FDP und Grünen sehen eine stärkere politische Kontrolle von Airbus kritisch. Tobias Lindner, Verteidigungsexperte der Grünen, kann „keinen Mehrwert, den ein größerer staatlicher Einfluss im Aufsichtsrat haben soll“ erkennen: Es sei zu befürchten, dass nur mehr nationale Staatsinteressen in dieses europäische Unternehmen getragen würden und dies nur …

Jetzt lesen »

Airbus-Chef Enders für Gründung einer EU-Armee

Angesichts der Bestrebungen von Deutschland und Frankreich, die EU-Integration voranzutreiben, spricht sich der Vorstandschef des Luftfahrtkonzerns Airbus, Tom Enders, für die Gründung einer EU-Armee aus. „Eine gemeinsame Armee – oder im ersten Schritt gemeinsame Strukturen – brächte erhebliche Kostenvorteile für die Länder“, sagte Enders dem „Focus“. „Und die Herstellung von …

Jetzt lesen »

Enders: A400M wird Rückgrat der Bundeswehr

Der Flieger A400M wird nach Einschätzung von Airbus-Vorstandschef Tom Enders spätestens 2022 zentraler Bestandteil des Transportbereichs der Bundeswehr-Luftwaffe sein: „In fünf Jahren wird die A400M das Rückgrat des deutschen und europäischen Militärtransportwesens bilden. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die noch bestehenden technischen Unzulänglichkeiten des Fliegers abzustellen und unseren Kunden voll …

Jetzt lesen »

Unruhige Zeiten, Kommentar zu Airbus von Stefan Kroneck

Obwohl Airbus einen Medienbericht über weitere Sparmaßnahmen im Unternehmen relativierte, hatte die Börse ihr Urteil längst gefällt. Die Airbus-Aktie gewann kurzweilig 1%, als sich die Nachricht verbreitete, dass der europäische Luftfahrtkonzern abermalige Einschnitte vorbereitet. Obgleich Konzernchef Tom Enders noch gar keine Details bekannt gegeben hat, geschweige denn ein Zeitplan feststeht, …

Jetzt lesen »