Stichwort zu Treibhausgas

Umweltministerin verteidigt Pläne für Biosprit-Ausstieg

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) hat ihre Pläne gegen Kritik verteidigt, bis 2030 die Produktion von Pflanzen für Biokraftstoffe herunterzufahren. „Mit Blick auf steigende Lebensmittelpreise und drohende Hungerkrisen in vielen Ländern ist es schwer zu verantworten, dass wir Agrokraftstoffe im Motor verbrennen, die aus Nahrungspflanzen entstehen“, sagte sie der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Agrarflächen seien weltweit begrenzt. „Wir sollten diese Flächen für …

Jetzt lesen »

Treibhausgas-Emissionen der Bundeswehr deutlich gestiegen

Die CO2-Emissionen der Bundeswehr sind in den vergangenen drei Jahren um fast 18 Prozent gestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Abgeordneten Sevim Dagdelen hervor, über die der RBB berichtet. Demnach hat die Bundeswehr im Jahr 2021 insgesamt 1,71 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente ausgestoßen gegenüber 1,45 Millionen Tonnen im Jahr 2019. Im Vergleich zur Gesamt-Klimabilanz …

Jetzt lesen »

Klimaforscher: Pariser Klimaziel wird verfehlt

Der Klimaforscher Mojib Latif ist sicher, dass das Pariser Klimaziel von 1,5 Grad nicht mehr eingehalten werden kann. „Es gibt ein CO2-Budget, das man errechnen kann und sich zu Ende neigt. Handeln wir gar nicht, steuern wir auf mehr als 3 Grad zu“, sagte der Professor am Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel und Präsident der deutschen Gesellschaft Club of …

Jetzt lesen »

Bund plant über halbe Milliarde Euro für Moore ein

Die Bundesregierung rechnet in Sachen Moorschutz mit Kosten von weit mehr als einer halbe Milliarde Euro, die bis einschließlich 2025 anfallen werden. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ unter Berufung auf eine Antwort des Bundeslandwirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Unionsfraktion. Demnach soll auf Grundlage einer Vereinbarung von Bund und Ländern bis 2030 der jährliche Treibhausgas-Ausstoß aus Moorböden um fünf Millionen …

Jetzt lesen »

G20 wollen Klimaneutralität „um die Jahrhundertmitte“ erreichen

Die G20-Staaten haben sich bei ihrem Gipfel in Rom auf keinen konkreten Zeitpunkt einigen können, an dem Treibhausgas-Neutralität erreicht werden soll. In der Abschlusserklärung, über die mehrere Medien übereinstimmend berichten, steht lediglich, dass man Klimaneutralität „um die Mitte des Jahrhunderts herum“ erreichen will. Dies sei von „zentraler Bedeutung“. Die weltweiten Anstrengungen beim Klimaschutz müssten dazu verstärkt werden. Unter anderem wollen …

Jetzt lesen »

Treibhausgaskonzentration in Atmosphäre steigt auf neuen Rekordwert

Die Konzentration von wärmespeichernden Treibhausgasen in der Atmosphäre hat im vergangenen Jahr erneut einen neuen Rekordwert erreicht. Das teilte die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) am Montag in Genf mit. Die Steigerungsrate lag demnach über dem Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2020. Die Konzentration von Kohlendioxid (CO2), dem wichtigsten Treibhausgas, erreichte im Jahr 2020 413,2 Teilchen pro Million Teilchen und betrug …

Jetzt lesen »

IW: Öffentliche Ausschreibungen können CO2-Ausstoß verringern

Der Staat kann durch eine nachhaltige öffentliche Beschaffung Emissionen reduzieren und so Unternehmen unterstützen. Das geht aus einer neuen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, die am Samstag veröffentlicht wurde. CO2-Emissionen in Höhe des jährlichen innerdeutschen Flugverkehrs könnten demnach eingespart werden, wenn der Staat bei seinen Aufträgen zu 30 Prozent klimafreundlich produzierte Baustoffe einsetzen würde. Klimaschutz spiele bei …

Jetzt lesen »

IW: Bund könnte Millionen Tonnen CO2 bei Bauauftragsvergaben sparen

Die klimafreundliche Vergabe öffentlicher Aufträge könnte bei einer Quote von 30 Prozent grüner Baustoffe so viel Treibhausgas einsparen, wie der innerdeutsche Flugverkehr jährlich verursacht. Das geht aus einer neuen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft hervor, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Freitagausgaben) berichten. Laut IW könnte der Staat jährlich 1,9 Millionen Tonnen CO2-Emissionen einsparen, und somit soviel wie …

Jetzt lesen »

Scheuers Klima-Sofortprogramm erfüllt Minderungsbedarf nur zum Teil

Die Maßnahmen des Bundesverkehrsministeriums im Rahmen des Klimaschutz-Sofortprogramms 2022 der Bundesregierung decken lediglich ein Drittel des zusätzlichen CO2-Reduktionsbedarfs im deutschen Verkehrssektor ab. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung an den Grünen-Haushaltspolitiker Sven-Christian Kindler hervor, über die die „Welt“ (Freitagausgabe) berichtet. Darin zeigt sich, welche Treibhausgas-Reduktionen das Ministerium von den für das Verkehrsressort vorgesehenen Teilen des Klimaschutz-Sofortprogramms erwartet. Demnach sollen …

Jetzt lesen »

Bezug von Treibhausgas Schwefelhexafluorid gesunken

Die bezogene Menge des Treibhausgases Schwefelhexafluorid ist 2020 um 12,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken. Insgesamt bezog die deutsche Wirtschaft 733 Tonnen des extrem klimawirksamen Treibhausgases von inländischen Gasehändlern, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Im Vergleich zu 2016 entspricht dies einem Rückgang um 35,8 Prozent beziehungsweise um 409 Tonnen. Klimawirksame Stoffe nehmen Einfluss auf die Erderwärmung und …

Jetzt lesen »