Start > News zu Treibhausgas

News zu Treibhausgas

Unions-Wirtschaftsflügel will europaweite CO2-Besteuerung

In der Diskussion über besseren Klimaschutz fordert der Wirtschaftsflügel der Union, die staatliche Förderung alternativer Energien durch eine europaweite CO2-Besteuerung zu ersetzen. „Wir sollten den Zertifikatehandel in Europa ausweiten und dafür in Deutschland das EEG und andere planwirtschaftliche Instrumente abschaffen“, sagte der Vorsitzende der Unions-Mittelstandsvereinigung (MIT), Carsten Linnemann (CDU), dem …

Jetzt lesen »

Klimaschutzgesetz: Schulze will Ministerien zur Kasse bitten

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will mit dem geplanten Klimaschutzgesetz die zuständigen Ministerien der Bundesregierung bei zu geringer Treibhausgas-Minderung in ihrem Bereich zur Kasse bitten. „Jedes Ressort muss für seinen Bereich die Minderungen mit Maßnahmen erreichen“, heißt es in einer Präsentation des Umweltministeriums zu dem Gesetzesvorhaben, über die die Zeitungen des …

Jetzt lesen »

Wirtschaft will Ausgleich für höhere Stromkosten nach Kohleausstieg

Angesichts des geplanten Kohleausstiegs warnt die Wirtschaft vor steigenden Stromkosten und fordert umfassende Hilfen der Bundesregierung. „Der Strompreis wird steigen“, sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). „Es besteht die Gefahr, dass Deutschland im internationalen Vergleich bei den Stromkosten abgehängt wird.“ …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsweiser Schmidt kritisiert Pläne für Kohleausstieg

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, hat die Klimapolitik der Bundesregierung scharf kritisiert. Wenn die Politik glaube, mit dem Ausstieg aus der Braunkohle die Energiewende besser steuern zu können, „irrt sie sich gewaltig“, sagte er der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Statt die Mengen des Treibhausgas-Ausstoßes staatlich gesteuert zu senken, solle …

Jetzt lesen »

Umfrage: Viele Bürger sehen CO2-Abgabe positiv

Bundesbürger stehen einer Abgabe auf das Treibhausgas Kohlendioxid bei Strom und Sprit offenbar relativ offen gegenüber. 33 Prozent wären bereit, eine solche Besteuerung bei Elektrizität zu akzeptieren, wenn dies durch eine Senkung der Stromsteuer abgefangen würde – und 27 Prozent würden dafür sogar mehr bezahlen. Dies geht aus einer Onlineumfrage …

Jetzt lesen »

EU-Kommissar will Batterieherstellung in Europa

EU-Forschungskommissar Carlos Moedas und der langjährige Klimaberater in Berlin und Brüssel, Hans Joachim Schellnhuber, haben die EU beim Umbau für eine kohlenstofffreie Energiegewinnung zu mehr Tempo gemahnt. Europa habe seine Klimaschutz-Ambitionen zwar erhöht und sei damit wieder zu einem Vorreiter in der Klimapolitik geworden, doch es laufe Gefahr, beim Umbau …

Jetzt lesen »

Emissionen gehen leicht zurück

In Deutschland sind 2017 insgesamt 904,7 Millionen Tonnen Treibhausgase freigesetzt worden: Das waren 4,7 Millionen Tonnen weniger als 2016, teilten das Umweltbundesamt (UBA) und das Bundesumweltministerium nach einer ersten Prognose-Berechnung am Dienstag mit. Während die Emissionen im Energiebereich deutlich zurückgingen, stiegen sie im Verkehrssektor sowie in der Industrie an. „Die …

Jetzt lesen »

Studie: Elektroautos klimafreundlicher als Wagen mit Verbrennungsmotor

Elektroautos sind klimafreundlicher als Wagen mit Verbrennungsmotoren. Das geht aus einer Untersuchung des Forschungsinstituts International Council on Clean Transportation (ICCT) hervor, die elf Forschungsarbeiten zu dem Thema analysiert hat, berichtet der „Spiegel“. Demnach sparen die strombetriebenen Fahrzeuge über einen Lebenszyklus von 150.000 Kilometern zwischen 28 und 72 Prozent des Treibhausgases …

Jetzt lesen »

Bauern versprechen mehr Klimaschutz mit neuem Aktionsprogramm

Die deutschen Bauern wollen mit einem neuen Aktionsprogramm den Klimaschutz in der Landwirtschaft vorantreiben. „Die Landwirtschaft hat ihre Treibhausgas-Emissionen seit 1990 um 16 Prozent reduzieren können. Diesen Pfad müssen wir weiter beschreiten“, sagte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben). „Wir wollen bis zum Ende des kommenden …

Jetzt lesen »