Stichwort zu Tumor

First Lady Jill Biden: Krebsgewebe bei Haut-Operation entfernt

Am Mittwoch wurde bei der First Lady Jill Biden eine Haut-Operation durchgeführt. Chirurgen entfernten ein Krebsgewebe über dem Auge und an der Brust. Der Eingriff hat bestätigt, dass es sich um ein sogenanntes Basalzellkarzinom handelt. Ein Basalzellkarzinom ist ein Tumor, der anders als ein Melanom normalerweise keine Metastasen bildet.

Jetzt lesen »

Italiens Ex-Nationalspieler Vialli mit 58 Jahren verstorben

Der frühere italienische Nationalspieler Gianluca Vialli ist nach langer Krankheit im Alter von 58 Jahren verstorben. Dies teilte der italienische Verband (FIGC) am Freitag mit. Nachdem der einstige Stürmer vor vier Jahren von seiner Bauchspeicheldrüsen-Krebserkrankung genesen war, kämpfte er in den vergangenen Wochen erneut mit einem Tumor.

Jetzt lesen »

Pele wieder im Krankenhaus: Tochter gibt Entwarnung

Pele ist erneut in ein Krankenhaus in Sao Paulo eingeliefert worden. Ein „Notfall“ bestehe jedoch nicht, teilte seine Tochter Kely Nascimento via Instagram mit. Im vergangenen September war beim dreimaligen Weltmeister ein Tumor am Dickdarm operativ entfernt worden, seither unterzieht er sich einer Chemotherapie.

Jetzt lesen »

Hodenkrebs: BVB-Stürmer Haller muss erneut operiert werden

Der an einem Hoden-Tumor erkrankte Stürmer Sebastien Haller vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund muss sich einer weiteren Operation unterziehen. Das gab der 28-Jährige, der erst im Sommer von Ajax Amsterdam zum deutschen Vizemeister gewechselt war, auf Twitter bekannt. „Ich möchte mitteilen, dass der Kampf für mich noch nicht vorbei ist“, schrieb der BVB-Profi nach Ende der Chemotherapie.

Jetzt lesen »

Techniker Krankenkasse erwartet hohe Preise für Cannabis

Der Chef der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, warnt vor der geplanten Freigabe von Cannabis zu Genusszwecken. „Ich bin nicht grundsätzlich dagegen, aber natürlich senkt eine Legalisierung die Hemmschwelle. Und wir wissen, dass Cannabis bei Kindern und Jugendlichen Psychosen auslösen kann“, sagte Baas der „Rheinischen Post“. Er erwartet wegen der staatlichen Auflagen hohe Preise für das Genuss-Cannabis: „Zudem deuten sich sehr …

Jetzt lesen »

Apotheken dürfen Patienten intensiver beraten – Ärzte entsetzt

Die Apotheken in Deutschland dürfen künftig weitere Leistungen erbringen, die bisher Ärzten vorbehalten waren – die reagieren darauf entsetzt. Laut Schiedsspruch zwischen Krankenkassen und Apotheken dürfen die Apotheken bei entsprechender Qualifikation ab sofort Patienten auch dann beraten, wenn es um Medikamente bei einer Antitumortherapie, bei „Polymedikation“ oder nach Organtransplantation geht, oder eine standardisierte Risikoerfassung bei Bluthochdruck-Patienten, die mindestens ein antihypertensives …

Jetzt lesen »

Kliniken decken weiter nur Bruchteil des Normalprogramms ab

Trotz sinkender Corona-Zahlen müssen in Kliniken weiterhin etliche Operationen verschoben werden. Das sagte Steffen Weber-Carstens, Intensivmediziner der Berliner Charité, der „taz“. „Nach wie vor sind die Krankenhäuser enorm belastet und decken nur einen Bruchteil ihres Normalprogramms ab“, sagte Weber-Carstens der Zeitung. Seit dem 10. November werden an der Charité – wie auch an anderen Kliniken – planbare Behandlungen verschoben. Zwar …

Jetzt lesen »

Biontech-Gründerin Türeci: Testen zielgenaue Anti-Krebs-Therapien

Biontech testet derzeit zielgenaue Therapien gegen Hoden-, Eierstock- oder Lungen-, Magenkrebs, die bisher nur schwer behandelbar sind. Das sagte die Leiterin der klinischen Entwicklung bei Biontech und Mitgründerin Özlem Türeci dem Portal „Business Insider“. Aber auch individualisierte Krebsimpfstoffe auf mRNA-Basis, etwa gegen schwarzen Hautkrebs und Darmkrebs, seien dabei. Türeci ist verantwortlich für neue Immuntherapien gegen Krebs. Sie sollen möglichst ohne …

Jetzt lesen »

Ethikrat-Mitglied begrüßt Impfpflicht ab 50 Jahren

Ethikrats-Mitglied Franz-Josef Bormann spricht sich für eine altersbezogene Impflicht aus. „Eine nach Risiko gestaffelte Impfpflicht – also zum Beispiel eine Impfpflicht ab 50 Jahren – wäre unter bestimmten Bedingungen auch für Deutschland eine gute Möglichkeit, um die Impflücke in dieser Gruppe zu schließen“, sagte Bormann der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). „Sie lässt sich ethisch leichter begründen als eine allgemeine Impfpflicht. Sie …

Jetzt lesen »