Start > News zu Tuomo Hatakka

News zu Tuomo Hatakka

Vattenfall-Chef fordert geregelten Kohleausstieg in Deutschland

Der Energiekonzern Vattenfall setzt sich in Deutschland für einen Ausstieg aus der Stromerzeugung mit Kohle ein. „Wenn die Bundesregierung es ernst meint mit der Energiewende, brauchen wir einen geregelten Kohleausstieg“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung von Vattenfall, Tuomo Hatakka, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). Die nächste Bundesregierung müsse den Ausstieg …

Jetzt lesen »

RWE und Vattenfall fürchten Aus für Pumpspeicher-Kraftwerke

Die Energieversorger RWE und Vattenfall schließen die Stilllegung ihrer großen Pumpspeicher-Kraftwerke nicht aus, falls das Bundeskabinett die Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes (KWK-Gesetz) wie geplant am Mittwoch kommender Woche beschließt. Das erklärten die Unternehmen der „Welt“. Nach einer beihilferechtlichen Einigung mit der EU-Kommission plant die Bundesregierung laut Referentenentwurf, nur noch energieintensiven Unternehmen …

Jetzt lesen »

Kraftwerk Moorburg sichert Hamburgs Stromversorgung

Vattenfall hat das Kraftwerk Moorburg offiziell eingeweiht. Block B war bereits am 28. Februar 2015 in den kommerziellen Betrieb gegangen, Block A folgte am 31. August dieses Jahres. Beide Kraftwerksblöcke haben jeweils eine elektrische Leistung von 827 MW und können zusammen rund 11 Milliarden Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen. Damit …

Jetzt lesen »

Vattenfall-Chef: Kohleabgabe kann nicht funktionieren

dts_image_3833_fsqcteebit_2172_445_334

Tuomo Hatakka, Chef der deutschen Tochter des schwedischen Staatskonzerns Vattenfall, hat vor Belastungen für die Kohlewirtschaft gewarnt: „Mit der Kohleabgabe wäre Deutschland gleichzeitig aus der Atomkraft und aus der Braunkohle ausgestiegen. Das kann nicht funktionieren“, sagte Hatakka dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe). Die Kohle-Abgabe soll dazu dienen, die deutschen CO2-Emissionen bis zum …

Jetzt lesen »

Vattenfall-Europachef erwartet Verzögerungen bei Energiewende

Berlin – Die Energiewende in Deutschland wird länger dauern als vorgesehen und könnte Strom fast um ein Drittel verteuern – damit rechnet zumindest Tuomo Hatakka, Europa-Chef des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall. „Wir müssen davon ausgehen, dass die Gestaltung der Energiewende länger dauert als geplant“, sagte der Manager der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagausgabe). …

Jetzt lesen »

Vattenfall schließt Verschärfung des Sparprogramms nicht aus

Berlin – Ungeachtet der Proteste Tausender Mitarbeiter in Deutschland gegen geplante Stellenstreichungen und mögliche Auslagerungen denkt der Energiekonzern Vattenfall darüber nach, sein bestehendes Kostensenkungsprogramm „Move“ noch weiter zu verschärfen. „Mit dem deutschen Atomausstieg ist der Konsolidierungs- und Kostendruck höher geworden“, sagte Konzern-Vorstand Tuomo Hatakka der Tageszeitung „Die Welt“ (Dienstagausgabe). „Wir …

Jetzt lesen »