Stichwort zu UFA

UFA erwartet Boom von TV-Dokumentationen

Die zum Bertelsmann-Konzern gehörende Filmproduktionsgesellschaft UFA will den Dokumentarbereich weiter ausbauen. Das kündigte Ufa-Chef Nico Hofmann im „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe) an. Er forciere persönlich den Ausbau „mit hoher Energie“, denn da sehe er einen großen Markt, der in den nächsten Jahren noch weiter wachsen werde. Unter anderem sei die UFA-„Expedition Arktis“ rund um das Forschungsschiff „Polarstern“ ein „riesiger Erfolg“ geworden. Mit …

Jetzt lesen »

Ufa verpflichtet sich zu mehr Diversität vor und hinter der Kamera

Die Ufa verpflichtet sich als erste deutsche Film- und Fernsehproduktion zu mehr Diversität vor und hinter der Kamera. „Wir wollen die Gesellschaft abbilden, wie sie wirklich ist“, sagte Geschäftsführer Joachim Kosack der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Im Genderbereich streben wir 50 Prozent an, bei Menschen mit Migrationshintergrund 25 Prozent, wie es ihrem Anteil an der Bevölkerung entspricht.“ Das Ziel will das …

Jetzt lesen »

UFA-Chef erwartet Engpass im Entertainment-Angebot

UFA-Chef Nico Hofmann erwartet als Folge der Corona-Einschränkungen einen Engpass im Entertainment-Angebot. „Insgesamt merkt man das garantiert, weil der weltweite Produktionsbetrieb teilweise extrem schwierig ist. Die Amerikaner können überhaupt nicht drehen, viele sind nach Nord-Europa ausgewichen, da dort Dreharbeiten erlaubt waren“, sagte der Filmproduzent dem „Mannheimer Morgen“ (Samstagausgabe). In anderen europäischen Ländern sei gar nichts mehr gegangen. „Wenn das so …

Jetzt lesen »

Ufa-Geschäftsführer sieht Medienlandschaft in großem Umbruch

Filmproduzent und Ufa-Geschäftsführer Nico Hofmann sieht die deutsche Medienlandschaft im größten Umbruch seit Einführung der Privatsender vor gut 25 Jahren. Doch trotz der Konkurrenz durch Streamingdienste wie Netflix gebe er das Spiel für ARD und ZDF noch lange nicht verloren, sagte Hofmann der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Er empfinde das als große Chance, weil es nun natürlich wesentlich mehr Anbieter von …

Jetzt lesen »

Bertelsmann will US-Plattformen mit Content-Allianz Paroli bieten

Bertelsmann sieht sich auf gutem Weg, mit einer Bündelung seiner vielfältigen Medienaktivitäten den großen US-Plattformen Paroli zu bieten: „Die Bertelsmann Content Alliance investiert in Deutschland jedes Jahr zwei Milliarden Euro in Kreativität, das ist einzigartig. Außer vielleicht Disney bündelt wohl niemand so viel Power in seinem Heimatmarkt“, sagte Julia Jäkel, Chefin der Bertelsmann-Tochter „Gruner und Jahr“ sowie Vorsitzende des Boards …

Jetzt lesen »

Ufa-Chef kritisiert „viel zu viel Mittelmaß“ bei Streamingdiensten

Der Chef der Produktionsfirma Ufa, Nico Hofmann, bemängelt die Qualität vieler Produktionen von Streamingdiensten: „Es gibt viel zu viel Mittelmaß“, sagte er dem „Handelsblatt“. Die Zuschauer würden mehr denn je überlegen, wofür sie ihr Geld ausgeben. „Am Ende abonnieren sie maximal zwei Plattformen – nicht fünf oder sechs. Es wird jedenfalls einen starken Verdrängungswettbewerb geben.“ Hofmann plädiert in der Medienbranche …

Jetzt lesen »

Ufa-Chef: Deutsche Sender haben Vorbehalte gegen Hitler-Serie

Nico Hofmann, Chef der größten deutschen TV- und Filmproduktionsfirma Ufa, hat nach wie vor Schwierigkeiten, einen deutschen Sender für sein Serienprojekt über das Leben des jungen Adolf Hitler zu finden: „Ich bin da mit meinem Latein allmählich am Ende“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgabe). Zwar seien ausländische Partner an dem Thema sehr interessiert, das allein jedoch reiche nicht. …

Jetzt lesen »

Ex-Ufa-Chef Bauer: „Fernsehen hat eine heilsame Wirkung“

Der ehemalige Ufa-Chef Wolf Bauer glaubt an die gesellschaftliche Bedeutung von unterhaltenden TV-Formaten: „Das Fernsehen hat eine heilsame Wirkung“, sagte er der „Welt am Sonntag“. Die Politik denke immer, nur Nachrichtensendungen seien politisch wirksam. „Das stimmt nicht, es sind vor allem Unterhaltungsformate“, sagte Bauer, der seit dem 1. September die Leitung der Ufa an den Filmproduzenten Nico Hofmann abgegeben hat …

Jetzt lesen »

UFA-Chefs fordern neue Art der Filmförderung

Die beiden Chefs der privaten Film-Produktionsfirma UFA fordern eine neue Art der Filmförderung in Deutschland. „Für die Bewegtbild-Branche brauchen wir eine wirksame Industriepolitik“, sagten Wolf Bauer und Nico Hofmann dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Die politischen Parteien in Berlin würden beim Thema Film „immer noch mit verklärtem Blick ausschließlich aufs Kino schauen statt zu begreifen, welch ein Wirtschaftsfaktor deutsches Fernsehen in diesem …

Jetzt lesen »

Ufa gibt Firmennamen Teamworx auf

Potsdam – Die Firma Teamworx existiert nicht mehr: Die Filmproduktionsfirma, die mit großen Fernsehfilmen wie „Dresden“, „Die Flucht“ und zuletzt „Unsere Mütter, unsere Väter“ das deutsche Fernsehen geprägt hat, ist nun Teil der Firmensparte Ufa Fiction von Deutschlands größtem Fernsehproduzenten Ufa. Das erklärte deren Chef Wolf Bauer in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“. Teamworx war seit der Gründung 1998 …

Jetzt lesen »