Start > News zu Ulrich Schneider

News zu Ulrich Schneider

Ulrich Schneider is a record producer.

Paritätischer lobt „intelligenten“ Grundrenten-Kompromiss

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat die Einigung der Großen Koalition auf ein Grundrenten-Modell als "intelligenten Kompromiss" begrüßt. "Bei aller Kritik, die man im Detail haben kann und muss: der Kompromiss zur Grundrente ist besser als man hätte erwarten dürfen", sagte Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, am Montag. Es sei kein …

Jetzt lesen »

Rufe nach Gratis-Bahnfahrten auch für Freiwilligendienste

Angesichts der Einführung kostenloser Bahnfahrten für Bundeswehrsoldaten fordert der Paritätische Gesamtverband Freifahrten für alle, die einen Freiwilligendienst leisten. "Wenn schon von Freifahrten gesprochen wird, sollte die Bundesregierung ihren Blick besser auf die 100.000 überwiegend jungen Menschen in den Freiwilligendiensten richten, die hier für ein Taschengeld von maximal 400 Euro im …

Jetzt lesen »

Paritätischer begrüßt Schulbuch-Urteil für Kinder im Hartz-IV-Bezug

Paritaetischer begruesst Schulbuch Urteil fuer Kinder im Hartz IV Bezug 310x205 - Paritätischer begrüßt Schulbuch-Urteil für Kinder im Hartz-IV-Bezug

Der Paritätische Wohlfahrtverband begrüßt das am Mittwoch ergangene Urteil des Bundessozialgerichts, in dem die Jobcenter verpflichtet werden, die Kosten von Schulbüchern für Kinder im Hartz-IV-Bezug zu übernehmen und bewertet es als "schallende Ohrfeige" für die Bundesregierung. "Es ist geradezu absurd, dass diese Bundesregierung durch alle Instanzen geht, um zu verhindern, …

Jetzt lesen »

Paritätischer Wohlfahrtsverband will steuerpolitischen Kurswechsel

Paritaetischer Wohlfahrtsverband will steuerpolitischen Kurswechsel 310x205 - Paritätischer Wohlfahrtsverband will steuerpolitischen Kurswechsel

Angesichts der sich abzeichnenden Mindereinnahmen im Bundeshaushalt um mindestens 15 Milliarden Euro entgegen der bisherigen Prognosen mahnt der Paritätische Wohlfahrtsverband einen steuerpolitischen Kurswechsel an. "Schon jetzt gibt es einen milliardenschweren Investitionsstau, sei es im Kita-Bereich, der Pflege oder der Mobilität. Auch die großen gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit wie die steigende …

Jetzt lesen »

Paritätischer warnt vor Altersarmut

Paritaetischer warnt vor Altersarmut 310x205 - Paritätischer warnt vor Altersarmut

Obwohl die Steuereinnahmen von Rentnern auf Rekordniveau gestiegen sind, sieht der Paritätische Wohlfahrtsverband die Gefahr vor Altersarmut nicht gebannt. "Die Zahlen sagen überhaupt nichts über die Situation der Rentner aus. Die 4,4 Millionen Rentner, die die knapp 33 Milliarden Einkommenssteuer zahlen, stellen gerade einmal ein Fünftel aller Rentner in Deutschland. …

Jetzt lesen »

Sozialverbände begrüßen Heils Grundrentenvorschlag

Sozialverbaende begruessen Heils Grundrentenvorschlag 310x205 - Sozialverbände begrüßen Heils Grundrentenvorschlag

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat das Konzept von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für eine Grundrente begrüßt, aber gleichzeitig weitere Verbesserungen angemahnt. Verbandsgeschäftsführer Ulrich Schneider sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben): "Das ist ein höchst gelungener Aufschlag. Es ist erstmalig ein Modell für eine echte Grundrente und nicht für eine Sozialhilfe Plus." Schneider …

Jetzt lesen »

Linksfraktionschef kritisiert „Starke-Familien-Gesetz“

Linksfraktionschef Bartsch warnt vor Kulturkampf von rechts 310x205 - Linksfraktionschef kritisiert "Starke-Familien-Gesetz"

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat das vom Bundeskabinett beschlossene "Starke-Familien-Gesetz" kritisiert und der Bundesregierung vorgeworfen, nicht genügend gegen Kinderarmut zu unternehmen. "Kleine Schritte werden dem Ausmaß des Problems nicht gerecht, auch wenn dieses Gesetz ein Schritt in die richtige Richtung ist", sagte Bartsch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Das "Starke-Familien-Gesetz" nehme …

Jetzt lesen »

Sozialverbände über Änderungen am Gute-Kita-Gesetz verärgert

Sozialverbände über Änderungen am Gute Kita Gesetz verärgert 310x205 - Sozialverbände über Änderungen am Gute-Kita-Gesetz verärgert

Sozialverbände sind verärgert über Änderungen am sogenannten Gute-Kita-Gesetz von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Der Bund will bis 2022 insgesamt fast 5,5 Milliarden Euro für die Verbesserung der Kita-Qualität an die Länder überweisen, berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf einen neuen Referentenentwurf von Mitte Juni. Ursprünglich waren nur 3,5 Milliarden Euro …

Jetzt lesen »

Paritätischer: GroKo vernachlässigt Armutsbekämpfung

Paritätischer GroKo vernachlässigt Armutsbekämpfung 310x205 - Paritätischer: GroKo vernachlässigt Armutsbekämpfung

Der Paritätische Gesamtverband hat der Großen Koalition vorgeworfen, das Thema Armutsbekämpfung im Koalitionsvertrag vernachlässigt zu haben. "Altersarmut, Wohnungsnot oder Kinderarmut werden zwar behandelt, aber nicht konsequent genug angegangen", sagte Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider am Donnerstag. "Mit dem Verzicht auf einen steuerpolitischen Kurswechsel hat sich die Koalition schlicht selber armutspolitisch lahmgelegt." Notwendig …

Jetzt lesen »

Paritätischer fordert Gesamtkonzept gegen Pflegenotstand

Paritätischer fordert Gesamtkonzept gegen Pflegenotstand 310x205 - Paritätischer fordert Gesamtkonzept gegen Pflegenotstand

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat ein Gesamtkonzept gegen den Pflegenotstand gefordert. Die Pläne des Bundesgesundheitsministers, mit einem Sofortprogramm 13.000 zusätzliche Stellen in der Pflege zu finanzieren, sei ein "erster Einstieg", teilte der Verband am Mittwoch mit. Dies seien mehr als im Koalitionsvertrag angekündigt, jedoch nicht genug, um den Pflegenotstand wirksam zu …

Jetzt lesen »

Paritätischer: Strategie im Umgang mit AfD ändern

Paritätischer Strategie im Umgang mit AfD ändern 310x205 - Paritätischer: Strategie im Umgang mit AfD ändern

Der Paritätische Gesamtverband hat sich für einen Strategiewechsel im Umgang mit der AfD ausgesprochen. Bisher habe man die Strategie der Zurückhaltung verfolgt, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Ulrich Schneider, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagsausgabe). "Wir waren sehr vorsichtig und haben gesagt: Jegliche Provokation der AfD, auf die man eingeht, macht sie …

Jetzt lesen »