Start > News zu Umsatz

News zu Umsatz

Der Erlös oder die Erlöse (Synonym Umsatz) bezeichnen in der Betriebswirtschaftslehre den Gegenwert, der einem Unternehmen in Form von Geld oder Forderungen durch den Verkauf von Waren (Erzeugnissen) oder Dienstleistungen sowie aus Vermietung oder Verpachtung zufließt. Beim Erlös (Bruttoerlös, Umsatz) sind noch keine Kosten (Material-, Personalkosten usw.), beim Nettoerlös nur die mit dem Verkauf zusammenhängenden Erlösminderungen (Rabatte usw.) abgezogen.

Erlöse sind die wertmäßige Erfassung der betrieblichen und nichtbetrieblichen (neutralen) Tätigkeit eines einzelnen Unternehmens, einer Firmengruppe, wie auch in der gesamtwirtschaftlichen Rechnung einer Branche.

Der Erlös berechnet sich aus der Summe der mit den Verkaufspreisen bewerteten Absatzmengen oder Dienstleistungen (Erlös = verkaufte Menge × Verkaufspreis). Der Nettoerlös entsteht nach Abzug der Erlösminderungen (Gutschriften, Skonti, Rabatte usw.) vom Bruttoerlös. Für die Preiskalkulation ist der Nettoerlös maßgebend.

Umsatzerlöse sind die Umsätze, die für die gewöhnliche Geschäftstätigkeit (das ist die Betriebsleistung) typisch sind. So würde ein schlechtes Wirtschaftsjahr beispielsweise durch den Verkauf einer Liegenschaft ausgeglichen (Erlös aus den Anlagevermögen), daher sind die Umsatzerlöse das eigentliche Kriterium der Produktivität in der Bilanz.

Aufgrund der großen Bedeutung des Ertrags- oder Umsatzbegriffes im externen Rechnungswesen sind insbesondere in der internationalen (IFRS) und der US-amerikanischen Rechnungslegung (US-GAAP) strenge Richtlinien zur Umsatzrealisierung erlassen worden. Hiermit soll sichergestellt werden, dass die ausgewiesenen Umsatzzahlen korrekt sind und kaum einem Restrisiko mehr unterliegen. Bilanzskandale und betrügerische Umsatzaufbauschungen, etwa durch Scheingeschäfte, sollen hierdurch vermieden werden.

Franchiseumsätze in Deutschland wachsen deutlich

Die Franchisewirtschaft in Deutschland ist 2018 stark gewachsen. Die knapp 1.000 Systembetreiber, zu denen unter anderen McDonald`s, Nordsee, Backwerk, Fressnapf, Blume 2000 und Home Instead gehören, haben ihren Umsatz um fast zehn Prozent auf 122,8 Milliarden Euro gesteigert. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Deutschen Franchiseverbandes (DFV), über die die …

Jetzt lesen »

Gastgewerbeumsatz im November 2018 gestiegen

Das Gastgewerbe in Deutschland hat im November 2018 preisbereinigt 2,5 Prozent mehr umgesetzt um als im November 2017. Der Umsatz stieg nominal um 5,0 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Die Beherbergungsunternehmen wiesen im November 2018 real 3,1 Prozent höhere Umsätze als im Vorjahresmonat aus. Der Umsatz …

Jetzt lesen »

Bahn-Vize-Aufsichtsratschef kritisiert Politik und Ex-Vorstände

Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bahn und Chef der Eisenbahngewerkschaft EVG, Alexander Kirchner, hat vor dem erneuten Bahn-Krisengipfel im Verkehrsministerium Kritik an der Bundesregierung geübt. „Wir haben einen Koalitionsvertrag, der für die Bahn so gut ist wie keiner zuvor. Aber er ist ein ungedeckter Scheck. Es gibt keine ausreichende finanzielle …

Jetzt lesen »

Biobranche rechnet weiter mit kräftigem Wachstum

Der Bioboom in Deutschland geht weiter. Die Biobranche rechne auch für das abgelaufene Jahr 2018 mit einem kräftigen Umsatzwachstum, sagte der Vorsitzende des Bundes Ökologische Landwirtschaft (BÖLW), Felix Prinz zu Löwenstein, dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). 2017 war der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln um sechs Prozent gewachsen und hatte erstmals die Zehn-Milliarden-Euro-Marke geknackt. …

Jetzt lesen »

Baugewerbe legt im Oktober 2018 weiter zu

Das Baugewerbe in Deutschland hat im Oktober weiter zugelegt. Im Oktober 2018 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 16,8 Prozent höher als im Oktober 2017, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Donnerstag mit. Noch höher war die Zuwachsrate zuletzt im Januar 2018 gewesen (+ 21,2 Prozent). Dabei …

Jetzt lesen »

Diese Werbemittel waren 2018 am beliebtesten

Fast die Hälfte aller deutschen Unternehmen setzt Werbemittel ein, verstärkt auch Online-Werbung. Deren Umsatz lag im Januar 2018 bei über 177,4 Millionen Euro. Allerdings macht der Anteil der Werbemaßnahmen im Internet mit Blick auf den gesamten Werbemarkt auch heute noch nicht einmal 10 Prozent aus. Wieso ist das so und …

Jetzt lesen »

Ifo: Berater blicken trotz Rezessionsszenarien positiv auf 2019

Die Beraterbranche blickt so zuversichtlich in das neue Jahr wie seit dem Boomjahr 2010 nicht. Das vom Münchner Ifo-Institut für das „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe) berechnete Beraterklima notiert auf dem höchsten Dezember-Wert seit acht Jahren. „Der Bereich Rechts- und Steuerberatung sowie Wirtschaftsprüfung befindet sich weiter in der Komfortzone“, sagte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe …

Jetzt lesen »

Verarbeitendes Gewerbe verzeichnet weniger Aufträge

Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe ist im November 2018 saison- und kalenderbereinigt um 1,0 Prozent gegenüber dem Vormonat gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben am Montag mit. Für Oktober 2018 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Anstieg von 0,2 Prozent gegenüber September 2018 …

Jetzt lesen »

Einzelhandelsumsatz 2018 um knapp 1,5 Prozent gestiegen

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Jahr 2018 preisbereinigt zwischen 1,4 Prozent und 1,5 Prozent sowie nominal zwischen 3,1 Prozent und 3,3 Prozent mehr umgesetzt als im Jahr 2017. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach ersten Schätzungen am Montag mit. Im November 2018 waren die Umsätze der Einzelhandelsunternehmen in …

Jetzt lesen »