Start > News zu Umsatz

News zu Umsatz

Der Erlös oder die Erlöse (Synonym Umsatz) bezeichnen in der Betriebswirtschaftslehre den Gegenwert, der einem Unternehmen in Form von Geld oder Forderungen durch den Verkauf von Waren (Erzeugnissen) oder Dienstleistungen sowie aus Vermietung oder Verpachtung zufließt. Beim Erlös (Bruttoerlös, Umsatz) sind noch keine Kosten (Material-, Personalkosten usw.), beim Nettoerlös nur die mit dem Verkauf zusammenhängenden Erlösminderungen (Rabatte usw.) abgezogen.

Erlöse sind die wertmäßige Erfassung der betrieblichen und nichtbetrieblichen (neutralen) Tätigkeit eines einzelnen Unternehmens, einer Firmengruppe, wie auch in der gesamtwirtschaftlichen Rechnung einer Branche.

Der Erlös berechnet sich aus der Summe der mit den Verkaufspreisen bewerteten Absatzmengen oder Dienstleistungen (Erlös = verkaufte Menge × Verkaufspreis). Der Nettoerlös entsteht nach Abzug der Erlösminderungen (Gutschriften, Skonti, Rabatte usw.) vom Bruttoerlös. Für die Preiskalkulation ist der Nettoerlös maßgebend.

Umsatzerlöse sind die Umsätze, die für die gewöhnliche Geschäftstätigkeit (das ist die Betriebsleistung) typisch sind. So würde ein schlechtes Wirtschaftsjahr beispielsweise durch den Verkauf einer Liegenschaft ausgeglichen (Erlös aus den Anlagevermögen), daher sind die Umsatzerlöse das eigentliche Kriterium der Produktivität in der Bilanz.

Aufgrund der großen Bedeutung des Ertrags- oder Umsatzbegriffes im externen Rechnungswesen sind insbesondere in der internationalen (IFRS) und der US-amerikanischen Rechnungslegung (US-GAAP) strenge Richtlinien zur Umsatzrealisierung erlassen worden. Hiermit soll sichergestellt werden, dass die ausgewiesenen Umsatzzahlen korrekt sind und kaum einem Restrisiko mehr unterliegen. Bilanzskandale und betrügerische Umsatzaufbauschungen, etwa durch Scheingeschäfte, sollen hierdurch vermieden werden.

Gastgewerbeumsatz im September 2017 um 1,1 Prozent gesunken

Das Gastgewerbe in Deutschland hat im September 2017 preisbereinigt (real) 1,1 Prozent weniger umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Umsatz stieg nominal (nicht preisbereinigt) um 0,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Die Beherbergungsunternehmen erzielten real 1,0 Prozent niedrigere und nominal 0,8 Prozent höhere Umsätze als im …

Jetzt lesen »

PSA Peugeot Citroën: der zweitgrößte Autokonzern Europas

Mit dem wirtschaftlichen Beistand seines Bruders Hugues gründete André Citroën die „Société des Engrenages Citroen, Hinstin et Cie“ – ein Unternehmen, das Winkelzahnräder herstellte. Zu dieser Zeit dachte noch niemand an Autos und somit auch nicht daran, das Unternehmen einmal zu den größten Autokonzernen Europas gehören wird. Im Ersten Weltkrieg …

Jetzt lesen »

Slowenische Wirtschaft mit guter Wachstumsprognose

Mit circa 2 Millionen Einwohnern ist Slowenien, das Land zwischen den Alpen und der Adria, ein kleines EU-Land – doch wirtschaftlich ist es ein Riese. Die Arbeitslosigkeit ist gering, das Einkommen pro Kopf hoch und die Inflation sowie das politische Umfeld sind stabil. Viele Slowenen sehen die EU-Mitgliedschaft deshalb als …

Jetzt lesen »

Verarbeitendes Gewerbe verzeichnet im September 2017 mehr Aufträge

Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe ist im September 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 1,0 Prozent höher gewesen als im Vormonat. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. Die Bestelltätigkeit übertraf damit in den letzten beiden Monaten das Auftragseingangsvolumen, welches zum Ende des Jahres 2007 …

Jetzt lesen »

Umfrage: Viele Unternehmen verzichten wegen Fachkräftemangel auf Umsatz

Mehr als jedes vierte deutsche Unternehmen verzichtet inzwischen auf Umsatz, weil die notwendigen Mitarbeiter fehlen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag der DZ Bank, über welche die “Welt” (Montagsausgabe) berichtet. Genau 28 Prozent der Unternehmen machten diese Erfahrung demnach bereits. Kleinere Firmen mit einem Umsatz …

Jetzt lesen »

Dow legt leicht zu – Apple-Aktien vorn

Der Dow hat am Freitag leicht zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 23.539,19 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,10 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen mit einem Plus von knapp drei Prozent die Papiere von Apple. Das Unternehmen …

Jetzt lesen »

Gastronomie schaut optimistisch in die Zukunft

Zu Beginn des Jahres 2017 ließen die Ergebnisse des Jahres 2016 die Gastronomen und Hoteliers optimistisch in die Zukunft schauen. Vor allem die Frage ob sich der Inlandstourismus der Individualreisenden weiter so gut bestehen bleibt oder ob sich dieser noch steigern wird und wie sich die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt …

Jetzt lesen »

Henkel plant weiteren Ausbau des US-Geschäfts mit Übernahmen

Der Düsseldorfer Konsumgüterhersteller Henkel plant eine weitere Stärkung seines US-Geschäfts. “Wenn es Kaufgelegenheiten gibt, werden wir uns auch künftig anschauen, ob sie strategisch und preislich passen. In den USA sind wir zum Beispiel beim Verkauf von Schönheitspflegeprodukten insgesamt noch kein führender Anbieter”, sagte Vorstandschef Hans van Bylen der “Welt am …

Jetzt lesen »

Dow-Jones-Index schließt über 23.100 Punkten – IBM-Aktien vorne

Der Dow hat am Mittwoch zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 23.157,60 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,70 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere von IBM. Der IT-Dienstleister hatte zuvor seine Quartalszahlen vorgelegt: Zwar erwirtschaftete IBM …

Jetzt lesen »