Start > News zu Umsatz

News zu Umsatz

Der Erlös oder die Erlöse (Synonym Umsatz) bezeichnen in der Betriebswirtschaftslehre den Gegenwert, der einem Unternehmen in Form von Geld oder Forderungen durch den Verkauf von Waren (Erzeugnissen) oder Dienstleistungen sowie aus Vermietung oder Verpachtung zufließt. Beim Erlös (Bruttoerlös, Umsatz) sind noch keine Kosten (Material-, Personalkosten usw.), beim Nettoerlös nur die mit dem Verkauf zusammenhängenden Erlösminderungen (Rabatte usw.) abgezogen.

Erlöse sind die wertmäßige Erfassung der betrieblichen und nichtbetrieblichen (neutralen) Tätigkeit eines einzelnen Unternehmens, einer Firmengruppe, wie auch in der gesamtwirtschaftlichen Rechnung einer Branche.

Der Erlös berechnet sich aus der Summe der mit den Verkaufspreisen bewerteten Absatzmengen oder Dienstleistungen (Erlös = verkaufte Menge × Verkaufspreis). Der Nettoerlös entsteht nach Abzug der Erlösminderungen (Gutschriften, Skonti, Rabatte usw.) vom Bruttoerlös. Für die Preiskalkulation ist der Nettoerlös maßgebend.

Umsatzerlöse sind die Umsätze, die für die gewöhnliche Geschäftstätigkeit (das ist die Betriebsleistung) typisch sind. So würde ein schlechtes Wirtschaftsjahr beispielsweise durch den Verkauf einer Liegenschaft ausgeglichen (Erlös aus den Anlagevermögen), daher sind die Umsatzerlöse das eigentliche Kriterium der Produktivität in der Bilanz.

Aufgrund der großen Bedeutung des Ertrags- oder Umsatzbegriffes im externen Rechnungswesen sind insbesondere in der internationalen (IFRS) und der US-amerikanischen Rechnungslegung (US-GAAP) strenge Richtlinien zur Umsatzrealisierung erlassen worden. Hiermit soll sichergestellt werden, dass die ausgewiesenen Umsatzzahlen korrekt sind und kaum einem Restrisiko mehr unterliegen. Bilanzskandale und betrügerische Umsatzaufbauschungen, etwa durch Scheingeschäfte, sollen hierdurch vermieden werden.

Gastgewerbeumsatz im November 2017 um 1,1 Prozent gestiegen

Das Gastgewerbe in Deutschland hat im November 2017 preisbereinigt 1,1 Prozent mehr umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Umsatz stieg nominal um 3,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Die Beherbergungsunternehmen erzielten real 0,4 Prozent und nominal 2,6 Prozent höhere Umsätze als im November des Vorjahres. Der …

Jetzt lesen »

Umsatz im Bauhauptgewerbe im Oktober um 4,5 Prozent gestiegen

Im Oktober 2017 sind die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 4,5 Prozent höher gewesen als im Oktober 2016. Zugleich waren im Bauhauptgewerbe 2,1 Prozent mehr Beschäftige tätig als im Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mit. Im Hochbau erhöhten sich die Umsätze im Oktober 2017 um …

Jetzt lesen »

VW verkaufte 2017 so viele Fahrzeuge wie noch nie

VW hat im Jahr 2017 so viele Fahrzeuge verkauft wie nie zuvor in der Konzerngeschichte. Laut internen Prognosen waren es deutlich mehr als 10,5 Millionen (Vorjahr: 10,3 Millionen), schreibt die “Bild am Sonntag”, vermutlich bis zu 10,7 Millionen Autos. Die ganz genauen Zahlen stehen demnach noch nicht fest, werden demnächst …

Jetzt lesen »

Coop-Gruppe steigert Umsatz auf über 29 Milliarden Franken

Coop

Der Umsatz der Coop-Gruppe stieg um 3,0 % auf CHF 29,2 Milliarden. Coop gewann im Detailhandel erneut Marktanteile und übertraf den Vorjahresnettoerlös um 1,4 %. Sehr erfreulich entwickelten sich Grosshandel und Produktion mit einem Zuwachs von 6,0 %. Der Nettoerlös im Detailhandel belief sich auf CHF 17,4 Milliarden. Die Coop-Supermärkte …

Jetzt lesen »

Einzelhandel macht 2017 mehr Umsatz

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Jahr 2017 nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) preisbereinigt zwischen 2,7 Prozent und 3,1 Prozent sowie nominal zwischen 4,5 Prozent und 4,9 Prozent mehr umgesetzt als im Jahr 2016. Diese Schätzungen basieren auf den Umsätzen der Monate Januar bis November 2017, die preisbereinigt 2,7 …

Jetzt lesen »

IKT-Wirtschaft bleibt Wachstumsmotor in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg baut seine Position als einer der weltweiten Spitzenstandorte für Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) weiter aus. „Die IKT-Branche bleibt einer der Wachstums- und Innovationsmotoren der baden-württembergischen Wirtschaft“, so Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut anlässlich neu vorliegender statistischer Befunde. Diese zeigen für Baden-Württemberg, dass mehr IKT-Unternehmen und IKT-Beschäftigte, eine positive …

Jetzt lesen »

Danone-Chef will neues Wirtschaftsmodell für die EU

Danone-Chef Emmanuel Faber hat einen Neustart für die Europäische Union (EU) nach dem Ausscheiden Großbritanniens gefordert. “Wir stehen vor einem historischen Moment: Großbritannien verlässt die EU — und damit London als aggressivster Finanzplatz in Europa. Jetzt ist ein historischer Moment, die deutsch-französische Verbindung zu stärken”, sagte der französische Manager dem …

Jetzt lesen »

TV-Hersteller Loewe rechnet 2018 mit Gewinn

Der TV-Hersteller Loewe erwartet vier Jahre nach der Pleite wieder schwarze Zahlen. “Wir wollen 2018 erstmals unter dem Strich einen Gewinn ausweisen”, sagte Eigentümer und Firmenchef Mark Hüsges der “Welt am Sonntag”. Der Umsatz wuchs 2016 um 23 Prozent auf 134 Millionen Euro und soll auch im auslaufenden Geschäftsjahr 2017 …

Jetzt lesen »

Dachser-Chef hält flächendeckende E-Mobilität für ein Märchen

Der Vorstandschef des Logistikkonzerns Dachser, Bernhard Simon, warnt davor, die Elektromobilität zu überschätzen. “Es ist eines der allerschönsten Märchen im Moment, dass es in ein paar Jahren nur noch von Elektromotoren angetriebene Lkw geben wird”, sagte Simon der “Welt”. Genauso sei das angebliche Ende des Dieselmotors nur eine träumerische These. …

Jetzt lesen »