Tag Archives: Umweltschützer

Umweltschützer beschmieren das Gemälde der Mona Lisa mit Suppe

Umweltdemonstranten der Gruppe Riposte Alimentaire haben in Paris das berühmte Gemälde der Mona Lisa mit Suppe beschmiert. Die Gruppe, deren Name „Food Response“ bedeutet, gab zu, dass die beiden Vandalen an ihrer Kampagne beteiligt waren. Ein Video, das sich im Internet verbreitete, zeigt die beiden, wie sie orangefarbene Suppe aus Flaschen auf die Schutzhülle des Gemäldes spritzen. Man hörte einen …

Jetzt lesen »

BUND kritisiert Vereinbarungen zu Planungsbeschleunigung

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat die Vereinbarungen der Bund-Länder-Runde zur Planungsbeschleunigung scharf kritisiert. „Der sogenannte Deutschlandpakt ist ein Betonpakt geworden“, sagte BUND-Chef Olaf Bandt dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Er ist ein Turbo für klima- und umweltschädliches Bauen. Dabei wird wirksame Bürgerbeteiligung zum Störfaktor erklärt und behindert.“ Die Beschlüsse von Länderchefs und Bundesregierung stünden für graue, statt für …

Jetzt lesen »

Deutsche Post stellt „Einkaufaktuell“ ein

Die Deutsche Post stellt das wöchentliche Prospektbündel „Einkaufaktuell“ zum 1. April 2024 ein. Gründe seien unter anderem höhere Energie- und Papierpreise und steigende Personalkosten, teilte der Konzern mit. Gleichzeitig verzeichnet die Deutsche Post in den vergangenen Jahren einen spürbaren Nachfragerückgang bei Werbekunden, da immer mehr Unternehmen aufgrund von Pandemie, Konsumzurückhaltung sowie Nachhaltigkeitsüberlegungen ihre Werbeausgaben für Prospektwerbung reduziert und diese digitalisiert …

Jetzt lesen »

Verhandlungen um Plastikabkommen: Umweltschützer skeptisch

Nach der in der Nacht in Paris abgeschlossenen zweiten Verhandlungsrunde um ein UN-Plastikabkommens haben sich Umweltschützer skeptisch gezeigt, aber auch unterschiedliche Bewertungen abgegeben. „Die Staaten haben es noch nicht geschafft, die Stopptaste zu drücken“, sagte Viola Wohlgemuth von Greenpeace am Samstag. Am Ende habe man sich nur auf einen Minimalkompromiss einigen können, alle inhaltlich schwierigen Verhandlungen seien „nach endlosen Verzögerungstaktiken …

Jetzt lesen »

Umweltbundesamt dringt auf Halbierung des Fleischkonsums

Der Präsident des Umweltbundesamts, Dirk Messner, dringt auf eine Halbierung des Fleischkonsums in Deutschland. „Wir müssen die Massentierhaltung reduzieren, damit die zu hohen Stickstoffeinträge sinken und Böden, Wasser, Biodiversität und menschliche Gesundheit weniger belastet werden“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „Dafür müssen wir uns ehrlich machen und über den zu hohen Fleischkonsum reden.“ Weniger Fleisch würde der Gesundheit …

Jetzt lesen »

WWF fordert Rückbau von obsoleten Barrieren in Flüssen

Philipp Wagnitz vom Umweltschutzverband WWF fordert die Beseitigung von obsoleten Barrieren in Flüssen, um Fischen wieder das Wandern zu ermöglichen. „Wir brauchen keine neuen Wasserkraftwerke, die müssen verhindert werden. Wir haben mittlerweile Solar- und Windenergie, die von der Kilowattstunden-Ausbeute in der Energiegewinnung gleichwertig zu großer Wasserkraft sind“, sagte Wagnitz am Dienstag dem Deutschlandfunk. Alte Anlagen müssten modernisiert werden. „So ist …

Jetzt lesen »

Habeck beklagt „totale Entwertung von Lebensmitteln“

Grünen-Parteichef Robert Habeck hat im Zuge der aktuellen Diskussion über das Agrarpaket der Bundesregierung eine „totale Entwertung von Lebensmitteln“ beklagt. Dem Wert der Lebensmittel müsse man „wieder mehr Geltung verschaffen“ und durch eine „neu justierte Marktwirtschaft“ auch gesellschaftliche Güter – Wasser, Boden, Luft, Klima, Tierschutz – am Markt vergüten, sagte der Grünen-Politiker am Montag im Deutschlandfunk. Man brauche einen Anreiz …

Jetzt lesen »

Historikerverband mahnt angesichts des Klimawandels zu Besonnenheit

Die Vorsitzende des Deutschen Historikerverbandes, Eva Schlotheuber, hat angesichts des Klimawandels zu Besonnenheit und Zuversicht aufgerufen. „Gesellschaften hatten schon immer ihre Schreckensvisionen, in jeder Zeit“, sagte sie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Das kulturelle Gedächtnis habe viele reale und fiktive Schrecken bewahrt: Der Weltuntergang und das Jüngste Gericht im Christentum, die Pest des 14. Jahrhunderts, Weltkriege, Flucht und Vertreibung. „All diese …

Jetzt lesen »

Rufe nach Reform des Planungsrechts

Wer in Deutschland den Bau einer Straße, einer Bahnstrecke oder einer Stromtrasse plant, soll es nach Ansicht von Politikern verschiedener Parteien in Zukunft leichter haben. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“. Demnach hat sich die Ansicht durchgesetzt, dass der Bau von Großprojekten nicht so sehr durch Geldmangel verzögert wird, sondern durch ein zu umständliches Planungsrecht. Nach Angaben des Finanzministeriums sind …

Jetzt lesen »

Ölkonzern OMV verspricht mehr Klimaschutz

Der Energiekonzern OMV will zum Musterbeispiel für mehr Klimaschutz in der Ölbranche werden. „Mein Ziel ist es dabei, einen Konzern mit den geringsten CO2-Belastungen in der Branche zu schaffen“, sagte OMV-Chef Rainer Seele dem „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). Man werde sich bei der Neuausrichtung des Konzerns „in Zukunft stärker an der Symbiose zwischen wirtschaftlichen und ökologischen Zielen orientieren. Das heißt, wir werden …

Jetzt lesen »