Start > News zu United Internet

News zu United Internet

Die United Internet AG mit Sitz in Montabaur ist ein börsennotierter Internet-Provider und im TecDAX gelistet. Das Unternehmen ist mit insgesamt acht Marken und zahlreichen Tochtergesellschaften in zwei Geschäftsfeldern aktiv. Keimzelle des Konzerns ist die 1&1 Internet AG, die den größten Teil des Konzernumsatzes erwirtschaftet.

5G-Auktion könnte niedrigere Mobilfunk-Preise bringen

Die Preise im Mobilfunk könnten je nach Ausgang der Auktion für die fünfte Mobilfunkgeneration 5G künftig sinken. „Bei einem vierten Mobilfunknetzbetreiber erwarte ich intensiveren Wettbewerb und sinkende Preise und gegebenenfalls auch neue Angebote“, sagte der Vorsitzende im Beirat der Bundesnetzagentur, der CDU-Abgeordnete Joachim Pfeiffer, der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS). „Ein …

Jetzt lesen »

United-Internet-Gründer plädiert für gemeinsamen 5G-Netzausbau

United-Internet-Gründer Ralph Dommermuth will sich möglichst schnell mit den drei Telekommunikationsriesen und der Bundesnetzagentur an einen Tisch setzen, um den Ausbau eines deutschlandweiten 5G-Mobilfunknetzes zu diskutieren. Zwar hätten sich die drei großen Netzbetreiber „in letzter Zeit viel Mühe gegeben, uns als Neueinsteiger draußen zu halten“, sagte Dommermuth dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). …

Jetzt lesen »

Vier Konzerne wollen für 5G-Frequenzen bieten

An der Auktion der neuen Mobilfunkfrequenzen wollen sich laut eines Zeitungsberichts vier Unternehmen beteiligen. Für die begehrten 5G-Frequenzen böten demnach die Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und United Internet, berichtet das „Handelsblatt“ (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Kreise der Bundesnetzagentur. Die Antragsfrist auf Zulassung zur Auktion endete am Freitag um 15 Uhr. …

Jetzt lesen »

1&1 und Freenet klagen gegen Vergaberegeln für 5G-Frequenzen

Neben den drei großen Netzbetreibern hat auch der Mobilfunkanbieter 1&1 und Freenet Klagen gegen die Regeln für die Frequenzvergabe beim nächsten Mobilfunkstandard 5G eingereicht. „Diese richtet sich gegen die Bedingungen im Ganzen und hält alle rechtlichen Optionen offen“, sagte ein 1&1-Sprecher dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Ein Freenet-Sprecher sagte, mit der Klage …

Jetzt lesen »

Sparkassen und Genossenschaftsbanken investieren in „Yes“

Die Sparkassen und Genossenschaftsbanken haben sich am Identitätsdienst „Yes“ beteiligt. Die Unternehmen bestätigten ihre Beteiligung dem „Handelsblatt“. Ziel sei, es die Interessen der Volks- und Raiffeisenbanken über die Kooperation hinaus abzusichern. Am Montag war bereits bekannt geworden, dass nach den Sparkassen auch die Volks- und Raiffeisenbanken „Yes“ in ihr Angebot …

Jetzt lesen »

Chef von United Internet dringt bei 5G auf National Roaming

Wenige Tage vor der Entscheidung, zu welchen Bedingungen Mobilfunkunternehmen 5G-Lizenzen ersteigern können, warnt der Anbieter United Internet (1&1) eindringlich vor der Zementierung bestehender Marktstrukturen. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte der Vorstandsvorsitzende Ralph Dommermuth: „Ohne ein verbindliches National Roaming wird das bestehende Oligopol im Mobilfunkmarkt auf Jahrzehnte zementiert werden“, sagte Dommermuth. „Denn …

Jetzt lesen »

United-Internet-Chef kritisiert Regeln für 5G

United Internet hat die überarbeiteten Regeln für den neuen Mobilfunkstandard 5G kritisiert. Die Bundesnetzagentur mache neuen Anbietern den Einstieg in den Markt schwer, sagte Konzernchef Ralph Dommermuth dem „Handelsblatt“. Er erwägt daher, nicht in die Auktion einzusteigen. „Es sieht momentan nicht besonders gut aus“, so Dommermuth. Er werde aber die …

Jetzt lesen »

Verdi will keine 5G-Frequenzen für United Internet

Die Gewerkschaft Verdi hat die Bundesregierung aufgefordert, den Internetkonzern United Internet nicht zur 5G-Auktion zuzulassen, weil das Unternehmen Arbeitnehmerrechte missachte. Das geht aus einem Schreiben an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hervor, über das die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Freitagsausgabe) berichtet. Unterzeichnet hätten den Brief der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske und Bundesvorstand Lothar …

Jetzt lesen »

Telefonica glaubt nicht an flächendeckendes Handynetz

Mobiles Telefonieren an jedem Ort in Deutschland wird es laut dem Mobilfunkanbieter Telefonica auch künftig nicht geben. „Wir werden wahrscheinlich keine hundertprozentige Flächenabdeckung in Deutschland erreichen können“, sagte Markus Haas, Chef der Telefonica Deutschland, der „Welt am Sonntag“. Für eine komplette Abdeckung fehlten ein paar tausend Antennen in Deutschland, sagte …

Jetzt lesen »