Start > News zu Vandalismus

News zu Vandalismus

Köln setzt auf Busse – WLAN verhindert Vandalismus

Koeln setzt auf Busse WLAN verhindert Vandalismus 310x205 - Köln setzt auf Busse - WLAN verhindert Vandalismus

Die neue Chefin der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), Stefanie Haaks, will verstärkt auf Busse setzen, um den öffentlichen Nahverkehr auszubauen. Das sagte sie dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstagausgabe). "Ich glaube nicht, dass man überall Bahnen hinbauen muss. Es gibt sicherlich auch Viertel, in denen eine engere Taktung der Busse möglich wäre", sagte …

Jetzt lesen »

Europawahlkampf: AfD in Berlin 862-mal von Vandalismus betroffen

Europawahlkampf AfD in Berlin 862 mal von Vandalismus betroffen 310x205 - Europawahlkampf: AfD in Berlin 862-mal von Vandalismus betroffen

Keine andere Partei ist im Europawahlkampf in Berlin so stark von Vandalismus betroffen wie die AfD. Nach einer Auswertung der Berliner Polizei, über welche die "Welt" (Montagsausgabe) berichtet, wurden bis zum vergangenen Donnerstag in der Hauptstadt 862 Wahlplakate der Partei beschädigt oder entwendet. 839 dieser Sachbeschädigungen gelten als politisch motiviert, …

Jetzt lesen »

Mannheim: Feuer zerstört Teile eines Schulgebäudes komplett – Nachlöscharbeiten bis in die Nacht

Mannheim Feuer zerstört Teile eines Schulgebäudes komplett – Nachlöscharbeiten bis in die Nacht 1555380970 310x205 - Mannheim: Feuer zerstört Teile eines Schulgebäudes komplett – Nachlöscharbeiten bis in die Nacht

Großer Schreck für die Anwohner im Mannheimer Stadtteil Schönau am Sonntag Abend: Teile der Hans-Christian-Andersen-Schule stehen in Flammen. Die Außenstelle der Stadtbibliothek wird durch den Großbrand vollkommen zerstört, wegen der massiven Rauchentwicklung raten die Behörden den Bewohnern der nördlichen Stadtteile per Warn-App KatWarn und NINA, Fenster und Türen geschlossen zu …

Jetzt lesen »

Nach Jahreswechsel: Große Mehrheit für Böllerverbote

Nach Jahreswechsel Große Mehrheit für Böllerverbote 310x205 - Nach Jahreswechsel: Große Mehrheit für Böllerverbote

Auch nach den Erfahrungen in der Silvesternacht befürworten drei von vier Deutschen ein völliges oder zumindest ein begrenztes Böllerverbot. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochausgaben), die bis inklusive 2. Januar durchgeführt wurde. Demnach sprachen sich 75 Prozent der Befragten für ein lokales, für …

Jetzt lesen »

GdP sieht trotz Straftaten-Rückgang keinen Anlass für Entwarnung

GdP sieht trotz Straftaten Rückgang keinen Anlass für Entwarnung 310x205 - GdP sieht trotz Straftaten-Rückgang keinen Anlass für Entwarnung

Vor der Veröffentlichung der Polizeilichen Kriminalstatistik 2017 hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) die Politik vor voreiligen Schlussfolgerungen über eine bessere Sicherheitslage gewarnt. Der registrierte Rückgang der Straftaten in Deutschland sei kein Anlass für Entwarnung, sagte der GdP-Vorsitzende Oliver Malchow der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). "Die Statistik hat nur eingeschränkten …

Jetzt lesen »

Bahn verzeichnet mehr Angriffe auf Mitarbeiter

bahn verzeichnet mehr angriffe auf mitarbeiter 310x205 - Bahn verzeichnet mehr Angriffe auf Mitarbeiter

Die Deutsche Bahn hat auch im Jahr 2017 einen Anstieg der Angriffe auf Mitarbeiter, insbesondere auf Sicherheitskräfte, verzeichnet. 2.550 DB-Mitarbeiter seien 2017 mit Übergriffen konfrontiert gewesen, 176 beziehungsweise sieben Prozent mehr als 2016, teilte das Unternehmen am Montag mit. Von 2015 auf 2016 hatte der Anstieg noch 30 Prozent betragen. …

Jetzt lesen »

Städte fordern mehr Einsatz für Sicherheit

staedte fordern mehr einsatz fuer sicherheit 310x205 - Städte fordern mehr Einsatz für Sicherheit

Die deutschen Städte appellieren an Bund und Länder, mehr für die öffentliche Sicherheit zu tun. In einem Positionspapier des Deutschen Städtetags, aus dem die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (F.A.Z. Donnerstagsausgabe) zitiert, beklagen sie unter anderem, dass immer mehr Aufgaben der Polizei an den Kommunen hängen blieben. "Bund und Länder sind in …

Jetzt lesen »

Mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

mehr als 100 000 straftaten in zuegen bahnhoefen und an bahnanlagen 310x205 - Mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Das Verkehrsministerium bezifferte die Gesamtzahl der erfassten Delikte für das Jahr 2016 mit …

Jetzt lesen »