Stichwort zu VDA

Die Demokratische Partei ist die stärkste politische Partei im italienischen Mitte-links-Parteienspektrum.

Autoindustrie erwartet Rückgang des Elektro-Marktanteils

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erwartet für dieses Jahr einen Rückgang des Marktanteils von Elektroautos in Deutschland. „Der Anteil von E-Pkw an den gesamten Pkw-Zulassungen dürfte 2023 gegenüber dem Vorjahr leicht um drei Prozent auf 28 Prozent sinken“, sagte VDA-Präsidentin Hildegard Müller der „Welt am Sonntag“. Der Rückgang sei dem erwarteten Absatzeinbruch bei Plugin-Hybriden geschuldet ist, also Wagen mit Verbrennungs- …

Jetzt lesen »

Autoindustrie warnt vor Produktionsengpässen durch Abgasnorm Euro-7

Deutschlands Autolobby sieht wegen der neuen EU-Abgasnorm Euro 7 die Fahrzeugproduktion gefährdet. Sollte die Norm in ihrer derzeitigen Fassung in Kraft treten, „können Angebots- und Produktionsengpässe die Folge sein“, sagte Hildegard Müller, Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie (VDA), dem „Spiegel“. In der vorgeschriebenen Zeit könnten nicht genügend Modelle entwickelt und genehmigt werden, die die neuen Voraussetzungen erfüllten. Die neue Abgasrichtlinie …

Jetzt lesen »

Verkehrsminister will schnelleren Ausbau der Stromnetze

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) kritisiert angesichts der schnell wachsenden Zahl von Elektroautos die Geschwindigkeit des Ausbaus der Stromnetze. „Sorgen bereitet mir die Frage, ob wir beim Netzausbau schnell genug vorankommen“, sagte Wissing der „Welt am Sonntag“. „Aufgrund der Bedarfsberechnungen sehe ich jetzt schon dringenden Handlungsbedarf.“ Bislang richtet sich der Ausbau nach dem aktuellen Bedarf, nicht nach dem prognostizierten Bedarf. Nach …

Jetzt lesen »

Verkehrsbranche schreibt Brandbrief an den Kanzler

Vor den abschließenden Haushaltsverhandlungen im Bundestag zum Etat für 2023 schlägt die Verkehrsbranche wegen der bröckelnden Infrastruktur in Deutschland Alarm. Es wäre „fatal“, die „Verkehrs- und Digitalhaushalte wieder auf Sparflamme zu setzen“, warnt das Präsidium des Deutschen Verkehrsforums (DVF) in einem auf den 1. November datierten Brandrief an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Finanzminister Christian Lindner (FDP), Verkehrsminister Volker Wissing (FDP), …

Jetzt lesen »

Auto-Industrie kritisiert nach CO2-Verbot Tempo der Politik

Vor dem Hintergrund des von der EU geplanten Verkaufsverbotes von Neuwagen mit Benzin- und Dieselantrieben ab dem Jahr 2035 kritisiert Hildegard Müller, Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), die Umsetzungsgeschwindigkeit der Politik. „Meine Sorge ist, dass die Geschwindigkeit, die die Wirtschaft jetzt an den Tag legt, von der Politik derzeit nicht mitgegangen wird“, sagte Müller gegenüber RTL/ntv. Beim Ausbau der …

Jetzt lesen »

VDA sieht E-Mobilität von Stromkrise bedroht

Die Präsidentin des Verbands der Deutschen Automobilindustrie Hildegard Müller hat mehr Energiekooperationen gefordert, damit Strommangel und hohe Stromkosten nicht die E-Mobilität in Deutschland ausbremsen. „Die Stromkosten machen uns Sorgen“, sagte sie dem Fernsehsender „Welt“ dazu. „Das wird das nächste große Thema werden. Es wird sehr wahrscheinlich auch knapp werden mit dem Strom, also ich auch hier muss vorausschauend gearbeitet werden.“ …

Jetzt lesen »

Autoindustrie kritisiert Güterverkehrssparte der Bahn

Die Präsidentin des Automobilverbandes VDA, Hildegard Müller, hat die Deutsche Bahn scharf für die Unzuverlässigkeit im Gütertransport kritisiert. „Die Unternehmen der Autoindustrie würden gerne deutlich mehr Fracht auf die Schiene bringen“, sagte sie der „Bild am Sonntag“ dazu. „Das ist aktuell jedoch unmöglich. Unzählige Baustellen und häufige Störungen führen auch im Güterverkehr zu Zugausfällen und massiven Verspätungen.“ Die Kapazitäten auf …

Jetzt lesen »

VDA senkt Prognose für weltweiten Autoabsatz

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat seine Absatzprognose für alle großen Märkte der Welt für das laufende Jahr gesenkt. „In allen Regionen geht es derzeit nach unten“, sagte VDA-Präsidentin Hildegard Müller der „Welt am Sonntag“ dazu. „Für den Weltmarkt sind wir bisher von einem Wachstum von plus ein Prozent ausgegangen, das haben wir nun auf Minus eins reduziert.“ In Europa …

Jetzt lesen »

VDA: Mehr als die Hälfte der deutschen Gemeinden ohne Ladesäule 

Deutschlands Kommunen sind für den rasanten Umstieg auf Elektroautos schlecht gewappnet. Mehr als die Hälfte aller 10.796 Gemeinden verfügt über keinen einzigen öffentlichen Ladepunkt, wie eine aktuelle Auswertung des Verbands der Automobilindustrie (VDA) auf Basis von Daten der Bundesnetzagentur ergab, über die der „Spiegel“ vorab berichtet. Deutschlandweit wuchs die Zahl der öffentlich zugänglichen Ladevorrichtungen demnach in jedem der vergangenen zwölf …

Jetzt lesen »

Autoindustrie hält E-Mobilität-Ziele für kaum realistisch

Die deutsche Autoindustrie hält die E-Mobilität-Ziele der Ampel-Koalition für kaum realistisch. Bis 2030 sollen auf deutschen Straßen 15 Millionen Elektroautos fahren, dafür müsste jedes zweite ab jetzt zugelassene Fahrzeug ein E-Auto sein, sagte Hildegard Müller, Präsidentin des Verbandes der deutschen Automobil-Industrie (VDA), dem „Focus“. Das Ziel der Koalition sei zumindest „sehr ambitioniert“. Das Tempo beim Ausbau der Lade-Infrastruktur müsse sich …

Jetzt lesen »

ADAC: Dieselfahrer zahlen rund 44 Euro mehr im Monat als im Januar

Die steigenden Spritpreise belasten die deutschen Autofahrer um durchschnittlich 38 Euro im Monat bei einem Benziner und 44 Euro bei einem Dieselmotor. Zu diesem Ergebnis kommt eine Berechnung des ADAC für die „Bild am Sonntag“. Als Berechnungsgrundlage wurde eine Fahrleistung von 1133 Kilometern im Monat bei einem Durchschnittsverbrauch von 7 Liter pro 100 Kilometer (Diesel) bzw. 7,8 Liter (E10) genommen …

Jetzt lesen »