Stichwort zu verschoben

IW: Deutschland schlittert in Rezession

Deutschland schlittert nach Einschätzung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) in eine Rezession. Laut der neuen Konjunkturprognose des IW, die am Dienstag veröffentlicht wurde, wird das Bruttoinlandsprodukts (BIP) im kommenden Jahr um 1,75 Prozent schrumpfen. In diesem Jahr rechnen die Ökonomen nur noch mit einem Anstieg des BIP von 1,25 Prozent. Nach der Coronakrise verursache der Krieg in der Ukraine …

Jetzt lesen »

Mehr Hochschulabschlüsse als vor Coronakrise

Nach dem deutlichen Rückgang im ersten Corona-Jahr 2020 ist die Zahl der Hochschulabsolventen wieder gestiegen. Im Prüfungsjahr 2021 (Wintersemester 2020/2021 und Sommersemester 2021) erwarben rund 518.000 Studierende und Doktoranden einen Abschluss an einer deutschen Hochschule, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Das waren 9 Prozent mehr als im Prüfungsjahr 2020 (477.000) und 2 Prozent mehr als im Jahr 2019 …

Jetzt lesen »

Start der NASA-Mondmission "Artemis 1" erneut verschoben

Der eigentlich zunächst für Montag geplante und dann auf Samstag verschobene Start des neuen NASA-Mondprogramms „Artemis“ wurde erneut abgesagt. Erneut wurden technische Probleme als Grund genannt. Der Zeitpunkt des nächsten Startversuchs soll später verkündet werden. Möglich ist dem Vernehmen nach nur ein Start am Montag oder Dienstag und dann erst wieder am 19. September. Im Rahmen der Mission „Artemis 1“ …

Jetzt lesen »

Bettenauslastung in Krankenhäusern 2021 nahezu unverändert

Angebot und Nachfrage von Leistungen der Krankenhäuser sind im zweiten Pandemiejahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert geblieben. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Die Zahl der aufgestellten Betten insgesamt (483.532), darunter 27.394 Intensiv- und 7.494 Intermediate-Care-Betten, entsprach demnach dem Vorjahresniveau. Hierbei handelt es sich um Jahresdurchschnittswerte. Die Abweichungen gegenüber 2020 betrugen auf Bundesebene weniger als …

Jetzt lesen »

Start der NASA-Mondmission "Artemis 1" verschoben

Der eigentlich für Montag geplante Start des neuen NASA-Mondprogramms „Artemis“ wird verschoben. Nach stundenlangen Vorbereitungen im Weltraumzentrum Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida kam es am Montagmorgen (Ortszeit) zum Abbruch. Grund seien Probleme mit einem Triebwerk, so die NASA. Der Zeitpunkt des nächsten Startversuchs soll später verkündet werden. Im Rahmen der Mission „Artemis 1“ soll ein erster unbemannter Testflug stattfinden. Beim …

Jetzt lesen »

Kosovo verlangt mehr NATO-Soldaten im Land

Der Westbalkan-Staat Kosovo drängt auf mehr NATO-Präsenz. „Wegen der Bedrohung aus Serbien und Russland wäre es dringend geboten, die Zahl der NATO-Soldaten im Kosovo deutlich zu erhöhen“, sagte Kosovos Ministerpräsident Albain Kurti der „Welt“ (Freitagausgabe). „Das würde unsere Sicherheit klar verbessern. Es würde uns auch helfen, wenn sich mehr deutsche Soldaten als bisher an den NATO-Schutztruppen (KFOR) beteiligen würden, das …

Jetzt lesen »

Hunderte Straftaten in Zusammenhang mit Ukraine-Krieg

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine im Februar kommt es auch in Deutschland zu Konflikten und Spannungen zwischen Ukrainern und Russen. So sind allein den nordrhein-westfälischen Sicherheitsbehörden bislang 991 Straftaten im Zusammenhang mit dem Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine gemeldet worden, berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf das NRW-Innenministerium. Demnach handelt es sich dabei insbesondere um Sachbeschädigungen, Beleidigungen …

Jetzt lesen »

Berlin hat jetzt einen Rio-Reiser-Platz

Im Berliner Bezirk Kreuzberg gibt es nach jahrelangem Streit jetzt einen Rio-Reiser-Platz. Über tausend Menschen kamen am Sonntag anlässlich der endgültigen Umbenennung des früheren Heinrichplatzes, darunter auch Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne), eine frühere Wegbegleiterin des Künstlers. Sie bekam einzelne Pfiffe und „Hau ab“-Rufe zu hören, aber überwiegend Applaus. In den 1980ern war sie Managerin der Politrockband Ton Steine Scherben um …

Jetzt lesen »

Bundesregierung erwartet Zugausfälle wegen Kohle-Transport

Fahrgäste der Deutschen Bahn müssen sich auf weitere Verspätungen und Zugausfälle einstellen. Grund ist die von der Bundesregierung geplante Vorfahrt von Zügen, die Kohle, Gas oder Öl geladen haben, vor dem Personenverkehr, schreibt die „Welt“ in ihrer Samstagausgabe. Bislang gilt das umgekehrte Prinzip. In einem Entwurf für eine Verordnung der Bundesregierung zur Priorisierung der Güterzüge heißt es, die Bürger seien …

Jetzt lesen »

Bundeswehr bangt weiter um Personalwechsel in Mali

Die Bundeswehr bangt weiter um den geplanten Personalwechsel in Mali. „Für den morgigen Tag sind alle Voraussetzungen unsererseits geschaffen“, teilte die Bundeswehr am Mittwochabend mit. „Wir haben, soweit wie möglich, sämtliche uns bekannten administrativen Vorgaben erfüllt, eine förmliche Bewilligung durch Mali im Rahmen des neu etablierten Verfahrens steht bislang jedoch noch aus.“ Es sei daher nicht auszuschließen, dass auch der …

Jetzt lesen »

Finanzminister begründet geplanten Abbau kalter Steuerprogression

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat einen Gesetzentwurf gegen inflationsbedingte Steuererhöhungen angekündigt und begründet diesen mit dem „Grundsatz der Fairness“ zwischen Staat und Steuerzahlern. „Ein Steuersystem, das Menschen, die ohnehin unter hohen Preisen leiden, auch noch höher besteuert, ist nicht fair“, schreibt er in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Mittwochausgabe). Ein Abbau der sogenannten kalten Progression sei „kein gönnerhafter …

Jetzt lesen »