Start > News zu Versicherungen

News zu Versicherungen

Versicherungen sind eine nicht zu unterschätzende Investitionsquelle des Finanzmarktes. Nach Angaben des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) entfallen in Deutschland auf jeden Einwohner (alle Altersstufen) etwa sechs Versicherungspolicen. Die Einnahmen aus den Beiträgen entsprechen 6,7 % des deutschen Bruttoinlandsprodukts. Entsprechend hoch sind die Investitionen, die die Versicherungsträger am Kapitalmarkt tätigen können. Mit 1,1 Billionen Euro ist die Versicherungswirtschaft eine der Säulen der deutschen Volkswirtschaft. Als Arbeitgeber sichern die Versicherer auch die Kaufkraft der Verbraucher, denn knapp 470’000 Menschen sind in Deutschland in der Versicherungsbranche tätig.

Verschiedene Deckungsprinzipien

Rechtlich handelt es sich bei einer Versicherung um ein besonderes Rechtsverhältnis, das dem Versicherungsnehmer im Rahmen eines Vertrages eine Schutzleistung anbietet. Der Risikoausgleich wird von einem Kollektiv getragen. Man unterscheidet verschiedene Deckungsprinzipien: Die private Versicherungswirtschaft arbeitet nach dem sogenannten Kapitaldeckungsverfahren. Hier werden die Beiträge des Versicherten so angelegt, dass sich ein Deckungskapital bildet, das im Schadensfall alle Ansprüche individuell abdeckt. Das Umlageverfahren, wie es von meisten gesetzlichen Versicherungen (Sozialversicherungen) praktiziert wird, fällt demgegenüber auf dem Kapitalmarkt nicht ins Gewicht, denn nach diesem Verfahren werden die eingehenden Beiträge direkt zur Bedarfsdeckung verwendet.

Individual-, Schaden- und Summenversicherungen

Zu den privatrechtlichen Versicherungen, die volkswirtschaftlich zur Steigerung des Gesamtvermögens und als Investitionen für Privatleute und Unternehmen in Frage kommen, gehören Individualversicherungen wie die private Rentenvorsorge, Personen- und Nichtpersonenversicherungen (zum Beispiel Kranken-, Lebens- , Haftpflicht- und Rechtschutzversicherung) sowie Schadens- und Summenversicherungen.

Schadensversicherungen sind in der Regel Nichtpersonenversicherungen (zum Beispiel die Kfz-Versicherung), die im Bedarfsfall einen nachgewiesenen Schaden bis zu einer bestimmten Höhe abdecken. Summenversicherungen sind hingegen Personenversicherungen, die im Schadensfall einen nicht näher zu benennenden Schaden mit einer festgesetzten Summe ausgleicht. Eine Unfallversicherung ist zum Beispiel eine typische Summenversicherung. Schadensversicherungen können Sachwerte wie Gebäude, Fahrzeuge oder Maschinen absichern. Sie können im Schadensfall aber auch dafür sorgen, dass Dritte ihren Schaden ersetzt bekommen. Eine Tierhalterhaftpflicht sichert zum Beispiel Schäden ab, die von einem Hund im Garten des Nachbarn verursacht werden. Beißt der Hund den Nachbarn, ist dessen körperlicher Schaden je nach Versicherungsvertrag ebenfalls abgedeckt.

Familienministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände

Familienministerin Katarina Barley (SPD) hat der Wirtschaft mit einer Frauenquote für Unternehmensvorstände gedroht. “Ein Frauenanteil von unter zehn Prozent in den Vorständen der großen deutschen Banken ist nicht hinnehmbar”, sagte Barley dem “Handelsblatt” (Mittwochsausgabe). “Dort wo selbstgesetzte Zielgrößen nicht wirken, brauchen wir klare Regelungen. Ansonsten wird sich in von Männern …

Jetzt lesen »

Studie: Vorstände von Banken und Versicherungen bleiben Männerdomäne

Die Führungsgremien des Finanzsektors sind nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) nach wie vor fest in Männerhand. Das geht aus dem “Managerinnen-Barometer” des DIW hervor, das die Frauenanteile in Vorständen und Aufsichtsräten großer Banken und Versicherungen in Deutschland von 2006 bis 2017 untersucht hat, berichtet das “Handelsblatt” (Mittwochsausgabe). …

Jetzt lesen »

Umfrage: Vertrauen der Deutschen in Polizei gestiegen

Das Vertrauen der Deutschen in die Polizei ist im vergangenen Jahr gestiegen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Forsa-Instituts zum Vertrauen der Bevölkerung in nicht-politische gesellschaftlich relevante Institutionen im Auftrag der Mediengruppe RTL. Im sogenannten “RTL/n-tv-Trendbarometer” gaben 83 Prozent der Befragten an, der Polizei zu vertrauen – sechs Prozent …

Jetzt lesen »

Studie: Kunden fühlen sich von Versicherungen schlecht behandelt

Aus Sicht vieler Kunden zeigen Versicherungen im Schadensfall zu wenig Mitgefühl. Das geht aus einer Studie des Marktforschungsinstituts Forsa hervor, über die die “Welt am Sonntag” berichtet. 80 Prozent der befragten Versicherungskunden berichteten der Studie zufolge, dass sie im Schadensfall nicht nach ihrem persönlichen Befinden gefragt wurden. Stattdessen hätten sie …

Jetzt lesen »

Deutsche Wirtschaft zuversichtlich fürs neue Jahr

Die deutsche Wirtschaft geht mit großer Zuversicht ins neue Jahr. Das geht aus einer Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) unter 48 Unternehmensverbänden hervor, über die das “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Mittwochsausgaben) berichtet. 26 Verbände gaben an, die Wirtschaftslage habe sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert, 20 bewerten die Situation genauso …

Jetzt lesen »

Kiosk eröffnen – Tipps für die richtige Vorgehensweise

So manch einer träumt davon, endlich sein eigener Herr zu sein, täglich neue Menschen kennenzulernen und dabei interessante Kontakte zu knüpfen. All das kann das Leben bereichern und wer einen Beruf hat, in dem das alles miteinander verbunden ist, der kann sich glücklich schätzen. Also warum nicht dass Abenteuer „Selbstständigkeit“ …

Jetzt lesen »

Chef der R+V-Versicherung gegen neue Große Koalition

Der Vorstandschef der genossenschaftlichen R+V Versicherung, Norbert Rollinger, ist auf deutliche Distanz zu den Plänen für eine neue Große Koalition gegangen. “Wir befürchten, dass eine GroKo nicht gut für das Land wäre”, sagte Rollinger dem “Handelsblatt” (Montagsausgabe). “Es besteht die reale Gefahr, dass man sich auf faule Kompromisse einigt und …

Jetzt lesen »

CDU plant neue Regeln für Verkauf von Lebensversicherungen

Die CDU will dem Verkauf von Lebensversicherungsbeständen enge Grenzen setzen. “Wir loten gerade eine Regelung aus, wonach die Versicherten einem Verkauf ihrer Verträge zustimmen müssten”, sagte die CDU-Finanzexpertin Anja Karliczek dem “Spiegel”. Wegen der niedrigen Zinsen haben viele Lebensversicherer das Neugeschäft mit kapitalbildenden Lebensversicherungen eingestellt, die Altverträge werden nun abgewickelt …

Jetzt lesen »

Groschek warnt SPD vor Kompromisslosigkeit in Gesprächen mit Union

Der SPD-Landesvorsitzende in Nordrhein-Westfalen Michael Groschek hat seiner Partei geraten, in den Gesprächen mit der Union über eine mögliche Regierungsbildung nicht zu kompromisslos aufzutreten. Die SPD dürfe in den Gesprächen mit der Union “jetzt nicht vorschnell rote Linien als unüberwindbare Mauern oder Gräben definieren”, sagte Groschek der Onlineredaktion der “Frankfurter …

Jetzt lesen »