Start > News zu Versicherungen

News zu Versicherungen

Versicherungen sind eine nicht zu unterschätzende Investitionsquelle des Finanzmarktes. Nach Angaben des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) entfallen in Deutschland auf jeden Einwohner (alle Altersstufen) etwa sechs Versicherungspolicen. Die Einnahmen aus den Beiträgen entsprechen 6,7 % des deutschen Bruttoinlandsprodukts. Entsprechend hoch sind die Investitionen, die die Versicherungsträger am Kapitalmarkt tätigen können. Mit 1,1 Billionen Euro ist die Versicherungswirtschaft eine der Säulen der deutschen Volkswirtschaft. Als Arbeitgeber sichern die Versicherer auch die Kaufkraft der Verbraucher, denn knapp 470’000 Menschen sind in Deutschland in der Versicherungsbranche tätig.

Verschiedene Deckungsprinzipien

Rechtlich handelt es sich bei einer Versicherung um ein besonderes Rechtsverhältnis, das dem Versicherungsnehmer im Rahmen eines Vertrages eine Schutzleistung anbietet. Der Risikoausgleich wird von einem Kollektiv getragen. Man unterscheidet verschiedene Deckungsprinzipien: Die private Versicherungswirtschaft arbeitet nach dem sogenannten Kapitaldeckungsverfahren. Hier werden die Beiträge des Versicherten so angelegt, dass sich ein Deckungskapital bildet, das im Schadensfall alle Ansprüche individuell abdeckt. Das Umlageverfahren, wie es von meisten gesetzlichen Versicherungen (Sozialversicherungen) praktiziert wird, fällt demgegenüber auf dem Kapitalmarkt nicht ins Gewicht, denn nach diesem Verfahren werden die eingehenden Beiträge direkt zur Bedarfsdeckung verwendet.

Individual-, Schaden- und Summenversicherungen

Zu den privatrechtlichen Versicherungen, die volkswirtschaftlich zur Steigerung des Gesamtvermögens und als Investitionen für Privatleute und Unternehmen in Frage kommen, gehören Individualversicherungen wie die private Rentenvorsorge, Personen- und Nichtpersonenversicherungen (zum Beispiel Kranken-, Lebens- , Haftpflicht- und Rechtschutzversicherung) sowie Schadens- und Summenversicherungen.

Schadensversicherungen sind in der Regel Nichtpersonenversicherungen (zum Beispiel die Kfz-Versicherung), die im Bedarfsfall einen nachgewiesenen Schaden bis zu einer bestimmten Höhe abdecken. Summenversicherungen sind hingegen Personenversicherungen, die im Schadensfall einen nicht näher zu benennenden Schaden mit einer festgesetzten Summe ausgleicht. Eine Unfallversicherung ist zum Beispiel eine typische Summenversicherung. Schadensversicherungen können Sachwerte wie Gebäude, Fahrzeuge oder Maschinen absichern. Sie können im Schadensfall aber auch dafür sorgen, dass Dritte ihren Schaden ersetzt bekommen. Eine Tierhalterhaftpflicht sichert zum Beispiel Schäden ab, die von einem Hund im Garten des Nachbarn verursacht werden. Beißt der Hund den Nachbarn, ist dessen körperlicher Schaden je nach Versicherungsvertrag ebenfalls abgedeckt.

Barley will unerbetene Telefonwerbung bekämpfen

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will unerbetene Telefonwerbung wirksamer bekämpfen. „Wir werden Verbraucherinnen und Verbraucher besser vor telefonisch untergeschobenen Verträgen und Kostenfallen schützen“, sagte Barley der „Welt am Sonntag“. Geplant sei, dass am Telefon abgeschlossene Verträge erst wirksam werden, wenn die Unternehmen sich ihre telefonischen Angebote noch einmal schriftlich haben genehmigen …

Jetzt lesen »

Juso-Chef verlangt Neuorganisation des BSI

Als Konsequenz aus dem massenhaften Datendiebstahl bei rund 1.000 Politikern und Prominenten hat der Bundesvorsitzende der Jusos, Kevin Kühnert, eine Neuausrichtung des Bundesamts für IT-Sicherheit gefordert. „Ich wünsche mir ein Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, das künftig so unabhängig arbeiten kann, wie unsere Datenschutzbehörden“, schreibt Kühnert in einem Gastbeitrag …

Jetzt lesen »

Niedrigzinsen kosteten deutsche Sparer 300 Milliarden Euro

Die anhaltende Niedrigzinsphase hat das Geldvermögen der Deutschen deutlich geschmälert. Laut einer Berechnung der DZ Bank, über welche das „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) berichtet, haben die Niedrigzinsen die deutschen Sparer zwischen 2010 und 2018 rund 295,5 Milliarden Euro gekostet. Durch die lang anhaltende Phase extrem niedriger Zinsen erlitten die privaten Haushalte in …

Jetzt lesen »

Umfrage: Vertrauen in Polizei gesunken

Das Vertrauen der Deutschen in die Polizei ist im vergangenen Jahr gesunken. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Forsa-Instituts zum Vertrauen der Bevölkerung in nicht-politische gesellschaftlich relevante Institutionen im Auftrag der Mediengruppe RTL. Im sogenannten „RTL/n-tv-Trendbarometer“ gaben 78 Prozent der Befragten an, der Polizei zu vertrauen – fünf Prozent …

Jetzt lesen »

Studie: Hacker entdecken die Künstliche Intelligenz

Unternehmen müssen sich mit einer neuen Art von Cyberattacken befassen. Hacker nutzen verstärkt Künstliche Intelligenz (KI) für ihre Angriffe und setzen damit die IT-Sicherheitsverantwortlichen unter Zugzwang. Denn Unternehmen sind noch nicht soweit, neuste KI-Technologien zur Verteidigung zu nutzen. Spezielle Überwachungswerkzeuge für den Datenverkehr, die bei der Identifikation von IT-Sicherheitsvorfällen helfen …

Jetzt lesen »

Monopolkommission will Apothekenpreise teilweise freigeben

Die Monopolkommission hat einen Vorschlag zur Reform der Apotheker-Vergütung erarbeitet. Das von der Bundesregierung berufene Expertengremium schlägt laut eines Berichts der „Welt“ (Montagsausgabe) vor, die bisher gesetzlich festgesetzten Apothekenpreise freizugeben, sodass Apotheken künftig nach eigenem Ermessen Rabatte auf die Medikamentenpreise geben können. „Es sollte allen Apotheken freigestellt werden, den Patienten …

Jetzt lesen »

SPD gegen Steueranreiz für Aktienkauf

Mit seiner Forderung, den Kauf von Aktien durch Arbeitnehmer steuerlich stärker zu fördern, stößt CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz bei der SPD auf heftige Kritik. „Statt Steuersubventionen für Aktiendeals von wenigen müssen wir die gesetzliche Rente stärken“, sagte Fraktionsgeschäftsführer Carsten Schneider dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). Generell sei die Entwicklung in der Union bedenklich: …

Jetzt lesen »

Anlagerisiken minimieren: Im Leben gibt es nichts geschenkt

Schon die Grosseltern wiesen immer wieder darauf hin „Im Leben bekommt man nichts geschenkt“ und das gilt erst recht in Hinsicht auf Geldanlagen und die Börse. Wertpapiere, die eine hohe Rendite versprechen, stellen ein Investment mit hohem Risiko dar. Viele Anleger vergessen allerdings allzu oft eben diese simple Gleichung. Die Folge ist, dass …

Jetzt lesen »

Self Storage: Persönliche Gegenstände sicher einlagern

Self Storage zu gut deutsch „Mietlager“ ist ein Ort, zur Lagerhaltung von nicht ständig benötigten Möbeln und anderen Dingen. Erstmals wurde die Miet-Box, die ebenfalls als Selbstlagerzentrum bezeichnet wird, in den 1960iger Jahren in Nordamerika angeboten. „Self Storage“ – selbst einlagern Bei diesen Räumen handelt es sich NICHT um Wohnraum, …

Jetzt lesen »