Stichwort zu Verwandte

ARD zahlte Olympia-Attentäter von München 2.000 Euro Honorar

Ein flüchtiger palästinensischer Terrorist, der 1972 in München an der Ermordung von elf Sportlern des israelischen Olympia-Teams beteiligt war, hat für die Schilderung des Massakers in der ARD ein Exklusiv-Honorar von 2.000 Euro kassiert. Das schreibt das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf eine Sprecherin der ARD. Mohammed Safady rühmte sich in der im September ausgestrahlten vierteiligen ARD-Dokumentation „Tod und Spiele“ …

Jetzt lesen »

Hilfsverein für Kriegsdienstverweigerer warnt junge Russen

Der Hilfsverein für Kriegsdienstverweigerer „Connection e.V.“ hat vor einer hohen Gefahr für junge Russen durch die verkündete Teilmobilisierung gewarnt. „Für uns ist klar: Niemand zwischen 18 und 60 Jahren kann sich mehr sicher sein in Russland, dass er nicht eingezogen wird“, sagte Rudi Friedrich von „Connection e.V.“ den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). Der in Offenbach sitzende Verein berät international Kriegsdienstverweigerer …

Jetzt lesen »

9-Euro-Ticket: Ende des Angebots

Diese und noch mehr Ziele wurden von Millionen von Deutschen in den letzten Monaten angefahren. Alleine die VAG und VGN haben bei uns über eine Millionen Tickets fürs günstige Reisen mit den Öffentlichen verkauft. Morgen endet das Angebot offiziell.   Kunden freuten sich über letzte 3 Monate Überlegungen zur Verlängerung waren schon oft Gesprächsstoff bei Bund und Ländern. Scheitern wird …

Jetzt lesen »

E-Commerce: Wie bleibt man im Bereich Home & Living auf der Höhe der Zeit?

Wenn man immer die neuesten Produkte anbieten und seiner Konkurrenz um einen Schritt voraus sein will, sollte man stets nach den aktuellen Trends Ausschau halten. Hierbei geht es darum, einen Trend rechtzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln. Wir zeigen Ihnen nachfolgend vier Quellen der Inspiration. 1. Topseller auf den großen Marktplätzen Auf Ebay und Amazon werden täglich Tausende von …

Jetzt lesen »

Experte: Taliban haben an politischer Erfahrung hinzugewonnen

Der Afghanistan-Experte Thomas Ruttig sieht „mehr Parallelen und Kontinuitäten als Unterschiede“ der jetzt herrschenden Taliban zum Regime zwischen 1996 und 2001. Beim derzeitigen Führungspersonal „gibt es viele, die schon vor 2001 in hohen Positionen gewesen sind, oder in manchen Fällen auch deren enge Verwandte“, sagte Ruttig dem Internetportal des Senders ntv. „Die Hauptparallele zu der Zeit vor 2001 ist für …

Jetzt lesen »

Verbände kritisieren Wartezeiten in NRW-Ausländerbehörden

Die Wartezeiten in den Ausländerbehörden und in den Ämtern für Einbürgerung in Nordrhein-Westfalen werden offenbar immer länger. „Zehntausende Anträge, zum Beispiel auf Einbürgerung und Aufenthaltsgenehmigung, liegen unbearbeitet in den Büros und zwar landesweit“, sagte Serdar Yüksel (SPD), Vorsitzender des Landtags-Petitionsausschusses, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (Dienstagsausgabe). Der SPD-Politiker spricht von „Behördenversagen“: Viele Menschen könnten wegen unvollständiger Papiere nicht zu ihren Verwandten …

Jetzt lesen »

EU finanzierte Haftzentren für Migranten in Ukraine

In einem von der EU mitfinanzierten Haftlager für Flüchtlinge und Migranten im Norden der Ukraine sind offenbar auch Wochen nach Beginn der russischen Invasion noch Dutzende Menschen gefangen gewesen. Das berichtet der „Spiegel“ nach gemeinsamen Recherchen mit Lighthouse Reports. Die Rechercheure befragten Verwandte sowie andere Kontaktpersonen von Häftlingen und werteten Videos aus. Ein Video, welches ein Inder nach Kriegsbeginn an …

Jetzt lesen »

IAB-Migrationsforscher: Langfristige Arbeitserlaubnis für Ukrainer

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit hat die Bundesregierung aufgefordert, eine großzügige Lösung für Aufenthaltsstatus und Arbeitserlaubnisse ukrainischer Flüchtlinge in Deutschland zu finden. Das berichtet die „Rheinische Post“ (Freitagausgabe). „Es wäre klug, den Flüchtlingen aus der Ukraine eine längerfristige Perspektive zu bieten, damit sie sich auf dem Arbeitsmarkt wirklich integrieren können“, sagte Herbert Brücker, Chef-Migrationsforscher …

Jetzt lesen »

Terroropfer von Halle und Hanau bekommen Hilfe in Millionenhöhe

Hinterbliebene der Opfer des Terroranschlags von Hanau im Februar 2020 haben von der Bundesregierung mehr als eine Million Euro an Entschädigungen erhalten. Eine Sprecherin des Bundesjustizministeriums sagte auf Anfrage der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe), dass bislang 43 Verwandte der getöteten Opfer pauschale Angehörigen-Leistungen erhalten hätten. Eltern, Ehepartner und Kinder bekamen Schmerzensgeld in Höhe von jeweils 30.000 Euro, Geschwister von jeweils 15.000 …

Jetzt lesen »

Mindestlohnkommissions-Chef: Zwölf Euro sind in Ordnung

Der Vorsitzende der unabhängigen Mindestlohnkommission, Jan Zilius, begrüßt den Ampel-Plan, den Mindestlohn auf zwölf Euro zu erhöhen, empfiehlt aber eine schrittweise Anhebung. „Das ist eine Entscheidung im Sinne vieler Arbeitnehmer, und ich persönlich finde sie auch in Ordnung“, sagte der frühere RWE-Arbeitsdirektor dem „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe). Dass nicht alle Vertreter der mit Arbeitgebern und Gewerkschaftern besetzten Kommission gleich gut mit der …

Jetzt lesen »