Stichwort zu Verzicht

US-Börsen drehen in letzter Minute ins Minus – Ölpreis fällt stark

Die US-Börsen haben am Montag nach einem zumindest in der zweiten Tageshälfte freundlichen Handel deutlich ins Minus gedreht. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 33.537 Punkten berechnet, 0,6 Prozent unter Vortagesschluss. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.955 Punkten 0,9 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem …

Jetzt lesen »

Kritik an Steuer-Vorschlag der Wirtschaftsweisen wird lauter

Die Wirtschaftsweisen stoßen mit ihrem Ruf nach vorübergehenden Steuererhöhungen auf deutliche Kritik in ihrem eigenen Berufsstand. Wenn es um einen Ausgleich dafür gehe, dass Energiehilfen auch Gutverdienern zukommen, dann gebe es die Möglichkeit, die Zahlungen steuerpflichtig zu machen, sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest dem Fernsehsender „Welt“. Ähnlich argumentiert Michael Hüther, der Direktor des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Die von …

Jetzt lesen »

Bundesbank fürchtet geballte Risiken im Finanzsystem

Die Bundesbank hat vor wachsenden Gefahren für die Finanzstabilität gewarnt. „Es gibt im Moment viele Risiken gleichzeitig. Jedes einzelne Risiko mag beherrschbar erscheinen, aber es kann gefährlich werden, wenn mehrere zugleich eintreten“, sagte Claudia Buch, die in der Bundesbank für die Finanzstabilität zuständig ist, dem „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe). „Vermutlich werden wir nicht sehen, dass der Staat die Krisenfolgen im gleichen Ausmaß …

Jetzt lesen »

Linke gegen Boykott der Fußball-WM in Katar

Die Linke spricht sich gegen einen Boykott der Fußball-WM in Katar aus. Entsprechenden Aufrufen schließe er sich nicht an, sagte der sportpolitische Sprecher der Linksfraktion, André Hahn, der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Er habe aber großes Verständnis für die zahlreichen Aufrufe zum Boykott der WM in Katar durch die Nationalmannschaft und den Verzicht auf eine Teilnahme als Zuschauer vor Ort wie …

Jetzt lesen »

Britischer Ex-Premier Johnson verzichtet auf erneute Kandidatur

Kein Comeback-Versuch von Boris Johnson: Nach tagelangen Spekulationen hat der frühere britische Premierminister seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur für das Amt erklärt. Favorit für das Amt des Partei- und damit auch Regierungschefs ist nunmehr Ex-Finanzminister Rishi Sunak. l’ancien Premier ministre britannique Boris Johnson

Jetzt lesen »

Einzelhandel macht nominal mehr Umsatz – real aber weniger

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im August laut vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes preisbereinigt 1,3 Prozent weniger und nominal 0,1 Prozent mehr umgesetzt als im Juli 2022. Im Vergleich zum Vorjahresmonat August 2021 verzeichnete der Einzelhandel im August 2022 ein Umsatzminus von real 4,3 Prozent und nominal ein Umsatzplus von 5,4 Prozent. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen …

Jetzt lesen »

Deutsche Umwelthilfe fordert Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtung

Die Deutsche Umwelthilfe fordert angesichts der Energiekrise den Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtung. „In diesem Winter sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass sowohl auf die Weihnachtsbeleuchtung in Städten, wie auch die der Häuser und Wohnungen verzichtet wird“, sagte Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Angesichts des Kriegs in der Ukraine, der Energieknappheit, aber auch aus Gründen des Klimaschutzes sollte man „einmal innehalten“. …

Jetzt lesen »

Mittelstandsverband kritisiert Inflationsprämie

Der Mittelstandsverband BVMW sieht die sogenannte Inflationsprämie weiterhin kritisch. Er gehe davon aus, dass sie „wohl eher ausschließlich Angestellten zugutekommen wird, die unter Tarifverträgen in großen Unternehmen beschäftigt sind“, sagte der BVMW-Vorsitzende Markus Jerger dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Die Steuerbefreiung bei Einmalzahlungen in Höhe von 3.000 Euro geht demnach an den Bedürfnissen des Mittelstands vorbei: „Viele kleine und mittlere Unternehmen werden …

Jetzt lesen »

Druck auf Scholz im Streit um Waffenlieferungen wächst

Im Streit um die mögliche Lieferung deutscher Panzerfahrzeuge an die Ukraine gerät Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) immer stärker unter Druck. Beide Koalitionspartner, die Opposition, deutsche Ex-Militärs sowie die ukrainische Regierung befürworten die Verschiffung von Panzern, Radpanzern und Schützenpanzern, berichtet die „Bild“. Neu ist demnach zudem, dass sich auch die USA für die Lieferung deutscher Panzer in das Kriegsland ausgesprochen haben. …

Jetzt lesen »