Start > News zu Volker Kefer

News zu Volker Kefer

Bahn reduziert Pünktlichkeitsziele für Fernzüge drastisch

Bahn zahlte seit 2015 über 500 Millionen Euro an externe 310x205 - Bahn reduziert Pünktlichkeitsziele für Fernzüge drastisch

Die Deutsche Bahn (DB) reduziert laut eines Medienberichts ihre Ziele für die Pünktlichkeit bei Fernzügen. Laut internen Plänen, über welche die "Welt" in ihrer Mittwochsausgabe berichtet, sollen die ICEs, IC- und EC-Züge im laufenden Jahr zu 76,5 Prozent pünktlich ihre Zielbahnhöfe erreichen. 2014 lag die Quote bei 74,9 Prozent. Züge …

Jetzt lesen »

Ex-Bahn-Vorstand erwartet zu Weihnachten Chaos auf der Schiene

Ex Bahn Vorstand erwartet zu Weihnachten Chaos auf der Schiene 310x205 - Ex-Bahn-Vorstand erwartet zu Weihnachten Chaos auf der Schiene

Der ehemalige Bahn-Vorstand Volker Kefer erwartet, dass sich das aktuelle Chaos bei der Deutschen Bahn in den Weihnachtsverkehr hinein erstreckt. "Entweder das System funktioniert oder es funktioniert nicht. Sie können die derzeitigen Mängel nicht einfach ein paar Tage überspielen", sagte Kefer der Wochenzeitung "Die Zeit". Auch der Vize-Aufsichtsratsvorsitzende des Konzerns, …

Jetzt lesen »

Reichlich Luft nach oben, Kommentar zur Deutschen Bahn von Ulli Gericke

Deutsche Bahn 310x205 - Reichlich Luft nach oben, Kommentar zur Deutschen Bahn von Ulli Gericke

Mit dem (noch) teurer werdenden Tiefbahnhof Stuttgart 21 und dem defizitären Schienengüterverkehr standen gestern zwei Aufregerthemen im Mittelpunkt der Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn. Die Diskussion wäre aber nicht weniger heftig gewesen, wäre es um den Fernverkehr gegangen, der immer weniger Geld verdient, oder um den Regionalverkehr, wo die roten Züge …

Jetzt lesen »

Bahn-Vorstand Pofalla tauscht erneut Führungspersonal aus

Bahn Vorstand Pofalla tauscht erneut Führungspersonal aus 310x205 - Bahn-Vorstand Pofalla tauscht erneut Führungspersonal aus

Die rigide Personalpolitik des Deutsche-Bahn-Vorstands und ehemaligen Kanzleramtschefs Ronald Pofalla (CDU) sorgt im Konzern für zunehmende Unruhe. Ende Juni verlässt nun auch die renommierte und intern sehr geschätzte Leiterin der Rechtsabteilung Marianne Motherby das Unternehmen. Dass Pofalla in einer internen E-Mail schrieb, Motherby lege ihre Funktion auf "eigenen Wunsch nieder" …

Jetzt lesen »

Bahn rüstet sich für den Winter

Berlin - Die Deutsche Bahn stellt sich personell, technisch und organisatorisch auf den Winter ein. Rechtzeitig vor der frostigen Jahreszeit wurden Einsatzpläne erstellt, die Technik überprüft und Mitarbeiter geschult, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. So seien mit speziellen "Winterübungen" die Einsatzpläne bundesweit getestet worden. Insgesamt stünden über 28.000 Mitarbeiter …

Jetzt lesen »

Bund spart mehr als eine halbe Milliarde Euro Fluthilfen

Berlin - Der Bund muss 575 Millionen Euro weniger an Fluthilfegeldern überweisen als geplant. Wie ein Sprecher des Innenministeriums dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe) bestätigte, haben zwar die Bundesländer wie veranschlagt Schäden von 6,7 Milliarden Euro gemeldet. Anders sieht es bei der Bahn aus: Im Haushalt plant der Bund bisher mit 725 …

Jetzt lesen »

Bahn und Bombardier einigen sich auf Rahmenvertrag über E-Loks

Berlin - Die Deutsche Bahn (DB) hat sich mit Bombardier Transportation über einen umfangreichen Rahmenvertrag zur Lieferung von elektrischen Lokomotiven geeinigt. Der Vertrag umfasst bis zum Jahr 2023 einen möglichen Lieferumfang von bis zu 450 Lokomotiven, wie die DB am Donnerstag in Berlin mitteilte. Aus dem Rahmenvertrag ruft die Bahn …

Jetzt lesen »

Bahn-Aufsichtsrat: Mehrkosten für Stuttgart 21 notfalls von Vertragspartnern einklagen

Stuttgart - Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn empfiehlt seinem Unternehmen, die neuen Mehrkosten für das Großprojekt Stuttgart 21 notfalls von den Vertragspartnern einzuklagen. Der Bahnvorstand solle "vertragliche Ansprüche zur Finanzierung aller Mehrkosten oberhalb des Finanzierungsrahmens von 4,526 Milliarden Euro gegenüber den Projektpartnern" geltend machen, heißt es dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge …

Jetzt lesen »

Stuttgart 21 wird mindestens 1,1 Milliarden Euro teurer

Stuttgart - Das umstrittene Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 wird allein die Deutsche Bahn rund 1,1 Milliarden Euro mehr kosten als zuletzt geplant. Wie Bahn-Infrastrukturvorstand Volker Kefer nach einer Aufsichtsratssitzung am Mittwoch in Berlin mitteilte, erhöhe sich der Finanzierungsrahmen auf 5,626 Milliarden Euro. Der DB-Aufsichtsrat sei zudem über "zusätzliche Risiken" informiert worden, …

Jetzt lesen »

Deutsche Bahn hält trotz Kostenexplosion an Stuttgart 21 fest

Obwohl das Schienenprojekt Stuttgart 21 erneut deutlich teurer wird als veranschlagt, hält die Deutsche Bahn am Ausbau des Bahnknotens in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg fest. "Ein Ausstieg ist ausgeschlossen. Die Kosten, die uns dann entstünden, wären am Ende höher als die jüngste erwartete Kostensteigerung", sagte ein Bahnmanager der "Welt". Nach …

Jetzt lesen »

Bahnvorstand warnt vor Finanzierungslücken im Schienennetz

Berlin - Der Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn AG, Volker Kefer, warnt vor milliardenteuren Finanzierungslücken im Schienennetz. Er sieht dadurch das Geschäftsmodell seines Unternehmens bedroht. "Unterm Strich ist die Infrastruktur nicht nachhaltig finanziert", sagte Kefer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe). "In unserer jüngsten Planungsrunde für die Zeit bis 2016 sind Themen …

Jetzt lesen »