VPB

Eine Extrasystole ist ein Herzschlag, der außerhalb des normalen Herzrhythmus auftritt. Sie zählt zu den Herzrhythmusstörungen. Der eigentliche Rhythmus kann dabei unbeeinflusst bleiben oder verschoben werden. Extrasystolen entstehen nicht im normalen Schrittmacherzentrum, sondern in ektopen Erregungszentren. Der Betroffene spürt sie oft als Herzstolpern. Extrasystolen kommen vor allem bei Jugendlichen häufiger vor, sind jedoch meist unbedeutend und harmlos. Gelegentlich können sie aber auch auf eine bedeutsame Herzerkrankung hinweisen. Kammerflimmern beginnt typischerweise mit einer Extrasystole in der relativen Refraktärzeit.
Je nach dem Ort der Entstehung im Herzen unterscheidet man ventrikuläre Extrasystolen und supraventrikulären Extrasystolen
News

Altbausanierung – mit welchen Kosten muss man rechnen?

Bei der Suche nach einer Immobilie stellt man sich irgendwann die Frage: Altbau oder doch lieber Neubau? Diese Entscheidung fällt…

Weiterlesen »
News

Experten: Bundesregierung soll Bauherren vor Pfusch schützen

Berlin - Experten beobachten, dass im Zuge des von der Finanzkrise mitverursachten Baubooms auch die Fälle von Pfusch und Betrug…

Weiterlesen »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"