Start > News zu Wall Street Journal

News zu Wall Street Journal

The Wall Street Journal ist eine internationale, englischsprachige Tageszeitung, die in New York City herausgegeben wird. Die als politisch konservativ geltende Zeitung wird herausgegeben vom Verlag Dow Jones & Company, der seit August 2007 zur News Corporation von Rupert Murdoch gehört. Das Wall Street Journal ist gegenwärtig die auflagenstärkste Zeitung der USA.

Trump bezeichnet Russland-Affäre als „Fake Story“

US-Präsident Donald Trump hat die mögliche Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf zurückgewiesen und die Ermittlungen gegen ihn als haltlos bezeichnet. „Es gab keine Russen in unserem Wahlkampfteam, das war niemals der Fall“, sagte Trump am Donnerstagabend bei einer Rede vor Anhängern im Bundesstaat West Virginia. Die Republikaner hätten nicht wegen …

Jetzt lesen »

Mehrsprachigkeit: Immer wichtiger im internationalen Wettbewerb

Möchte ein Unternehmen mit seinen Produkten oder Dienstleistungen nicht nur auf dem deutschen Markt erfolgreich sein, sondern sich auch auf dem internationalen Parkett erfolgreich bewegen, dann sind Fremdsprachen für die Belegschaft unverzichtbar. Nach wie vor stellt Englisch die wichtigste Business-Sprache weltweit dar. Die wachsenden Märkte im asiatischen und südamerikanischen Raum …

Jetzt lesen »

WJC-Präsident Lauder: AfD hat „keinen Platz in Deutschland“

Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses (WJC), Ronald Lauder, hat scharfe Kritik an der AfD geübt: „Diese Partei hat keinen Platz in Deutschland“, sagte Lauder der „Welt“. Er hoffe, dass sie bald „von der politischen Bühne verschwindet“. Die AfD sei eine „Schande für Deutschland“. Lauder bezog die Kritik unter anderem auf …

Jetzt lesen »

Gauland verteidigt Höckes umstrittene Hitler-Aussage

AfD-Vize Alexander Gauland hat die Aussagen seines Parteikollegen Björn Höcke zur historischen Bewertung Adolf Hitlers verteidigt. Höcke habe eigentlich gemeint, „dass wenn man Hitler als absolut böse ansieht, nimmt man ihn aus der Geschichte raus. Dann ist er eine Figur der Hölle, die wir historisch nicht mehr betrachten können“, sagte …

Jetzt lesen »

USA: VW-Landeschef Horn verlässt Unternehmen

Der US-Vorstandschef von VW, Michael Horn, verlässt das Unternehmen. Die Entscheidung sei im gegenseitigen Einverständnis mit der Volkswagen AG gefallen und sei sofort wirksam, teilte die US-Tochter des deutschen Autobauers, die Volkswagen Group of America, am Mittwoch mit. Ex-BMW-Manager Hinrich Woebcken soll vorläufig Horns Posten übernehmen. Horn hatte den Posten …

Jetzt lesen »

Bericht: Attentäter wollte ins Stade de France

Einer der Attentäter von Paris hat laut eines Medienberichts versucht, dass Stade de France mit einem regulären Ticket zu betreten, wo am Freitagabend ein Fußball-Testspiel zwischen Frankreich und Deutschland stattgefunden hatte. Das berichtet das „Wall Street Journal“ und beruft sich dabei auf einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, der an dem entsprechenden …

Jetzt lesen »

VW-Betriebsratschef sieht Autobauer in Konkurrenz zu Apple und Google

dts_image_4394_phofkipnar_2172_445_3342

Wolfsburg – VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh sieht den Wolfsburger Automobilkonzern im Wettbewerb mit Internetunternehmen: „Wenn es um die Verwertung von Daten geht, sehe ich Apple und Google als Konkurrenten“, sagte er dem Magazin „Cicero“ (Aprilausgabe). VW solle auf Trends wie autonomes Fahren oder Vernetzung der Autos ein größeres Augenmerk legen und …

Jetzt lesen »

Die Parkuhr im Handy

New York Taxi

Berlin – Eine Idee im Sinne der Zukunft, die sicherlich in der mobilen Datenanwendung liegt, der verstärkten Nutzung von PDAs, Smartphones etc., hat die Stadt New York bereits verwirklicht. Hier ist es dem Autofahrer möglich, die Gebühren für Strafzettel nicht nur in der bewährten einheimischen Währung des Dollars zu bezahlen, …

Jetzt lesen »

USA wollen CO2-Ausstoß drastisch senken

Washington – Die US-Regierung plant laut übereinstimmenden Medienberichten neue Regeln, die den Ausstoß von Treibhausgasen durch Kohlekraftwerke bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent reduzieren sollen. Die US-Umweltbehörde EPA werde einen entsprechenden Plan am Montag vorlegen, berichten die „New York Times“ und das „Wall Street Journal“. Der Plan sieht demnach …

Jetzt lesen »