Stichwort zu Warnung

Dobrindt verteidigt „Klima-RAF“-Warnung

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat seinen Vergleich von Klima-Aktivisten mit der RAF verteidigt und in diesem Zusammenhang Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang kritisiert. „Ich hätte erwartet, dass ein Sicherheitsbehördenchef solche Warnungen ernst nimmt“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Wer einfach nur an dem Begriff „Klima-RAF“ Anstoß nehme, scheine der Realität nicht in die Augen schauen zu wollen. Haldenwang hatte die Warnung Dobrindts …

Jetzt lesen »

Grünen wollen „nationale Resilienz-Strategie“

Kurz vor dem bundesweiten Warn-Tag am 8. Dezember hat Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen, Irene Mihalic, eine „nationale Resilienz-Strategie“ sowie weitere Investitionen in besseren Katastrophenschutz gefordert. „Beim letzten bundesweiten Warn-Tag 2020 wurden zahlreiche Schwachstellen der Warnsysteme offengelegt“, sagte Mihalic den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). „Auch die Flutkatastrophe im Ahrtal hat gezeigt, dass die Warnung der Bevölkerung in Gefahrenlagen verbessert werden muss.“ …

Jetzt lesen »

Energieexperten halten Blackout-Risiko in Deutschland für gering  

Namhafte Energieexperten halten die Gefahr großflächiger Stromausfälle im kommenden Winter für gering. Die Warnung des Präsidenten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Ralf Tiesler, vor Blackouts sei nicht nachvollziehbar, sagte Lion Hirth, Professor für Energiepolitik an der Berliner Hertie School, dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. „Ich gehe überhaupt nicht von großflächigen Blackouts in Deutschland aus.“ Kein seriöser Experte, der das Stromsystem …

Jetzt lesen »

Union kritisiert BBK-Chef nach Blackout-Warnung

Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Alexander Throm (CDU), hat den Präsidenten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Ralph Tiesler, wegen dessen Blackout-Warnung scharf kritisiert. „Vom obersten Katastrophenschützer Deutschlands muss man erwarten können, dass er nicht fahrlässig falsche Warnungen vor Blackouts verbreitet“, sagte Throm dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). „Deshalb stellt sich die Frage, weshalb er jetzt in einer Richtigstellung zurückrudert.“ Habe …

Jetzt lesen »

Grüne stellen sich gegen Blackout-Warnung

Die Grünen sind der Warnung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe vor Stromausfällen im Winter entgegengetreten. „Für den Fall, dass es regional zu zeitlich begrenzten Stromausfällen kommt, müssen wir dem mit entsprechender Vorbereitung begegnen“, sagte die parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen, Irene Mihalic, dem „Handelsblatt“. Gleichzeitig gelte es angesichts der Prognosen der Bundesnetzagentur, „die nicht von erzwungenen Abschaltungen im Winter ausgeht, …

Jetzt lesen »

Netzagentur stellt sich gegen Blackout-Warnung

Die Bundesnetzagentur tritt der Warnung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe vor Blackouts im Winter entgegen. „Deutschland verfügt über eines der weltweit zuverlässigsten Stromversorgungssysteme“, sagte ein Netzagentur-Sprecher den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „Es gibt zahlreiche Mechanismen und Reserven zur Stabilisierung des Stromnetzes in angespannten Situationen. Die Bundesnetzagentur hält die Wahrscheinlichkeit für gering, dass erzwungene Abschaltungen im kommenden Winter erforderlich werden.“ …

Jetzt lesen »

Innenministerin kündigt Aktionstage für Bevölkerungsschutz an

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat angesichts einer wahrscheinlichen Zunahme von Naturkatastrophen im Zuge des Klimawandels Verbesserungen beim Bevölkerungsschutz sowie Aktionstage angekündigt. „Wir müssen uns für die Zukunft besser für Krisenlagen wie Wetterextreme, Waldbrände oder Hochwasser wappnen“, sagte Faeser der „Rheinischen Post“ (Donnerstag). Für eine bessere Vorbereitung der Bevölkerung auf Krisenlagen wolle man die Bürger aktiv einbinden. „Dazu möchten wir ab …

Jetzt lesen »

Verkehrsbranche schreibt Brandbrief an den Kanzler

Vor den abschließenden Haushaltsverhandlungen im Bundestag zum Etat für 2023 schlägt die Verkehrsbranche wegen der bröckelnden Infrastruktur in Deutschland Alarm. Es wäre „fatal“, die „Verkehrs- und Digitalhaushalte wieder auf Sparflamme zu setzen“, warnt das Präsidium des Deutschen Verkehrsforums (DVF) in einem auf den 1. November datierten Brandrief an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Finanzminister Christian Lindner (FDP), Verkehrsminister Volker Wissing (FDP), …

Jetzt lesen »