Start > News zu WAZ

News zu WAZ

Die Funke Mediengruppe mit Sitz in Essen ist ein Medienkonzern mit Beteiligungen an Zeitungen, Anzeigenblättern, Zeitschriften und elektronischen Medien in Deutschland, Österreich, Kroatien und Ungarn. Der Konzern besteht aus einer Vielzahl verschachtelter Unternehmen, in denen die einzelnen Medien und Betriebsteile formalrechtlich unabhängig geführt werden. Die Funke Mediengruppe veröffentlicht keine Geschäftszahlen, gilt aber in der Branche als eines der renditestärksten Medienunternehmen Deutschlands. Laut Bundesanzeiger betrug das Konzernergebnis im Jahr 2011 rund 13 Mio. Euro.
Der Medienkonzern entstand aus der 1948 gegründeten Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Nach Aufkäufen anderer Zeitungen firmierte das Unternehmen ab 1976 als Zeitungsgruppe WAZ, nach weiterer Expansion in die elektronischen Medien ab 1997 als WAZ Mediengruppe. 2013 wurde nach dem Ausscheiden der Eigentümerfamilie Brost der Konzernname auf die verbleibende Eigentümerfamilie Funke geändert.
Die Funke Mediengruppe ist mit einem Gesamtangebot von über 700 Titeln das drittgrößte Verlagshaus Deutschlands und einer der größten Regionalzeitungsverlage Europas.

Grüne fordern staatliche Hilfe für Stahlindustrie

Die Grünen wollen sich für einen Erhalt der heimischen Stahlindustrie einsetzen und rufen nach massiver staatlicher Unterstützung für die Branche. Laut eines Berichts der "Westdeutsche Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe) spricht sich eine Gruppe um NRW-Landeschefin Mona Neubaur und Grünen-Wirtschaftspolitikerin Katharina Dröge in einem Eilantrag zum kleinen Parteitag am kommenden Sonntag in …

Jetzt lesen »

Ikea-Tochter Taskrabbit will deutschen Markt erobern

Der schwedische Möbelriese Ikea will mit seiner US-Tochter Taskrabbit den deutschen Markt für Haushaltshilfen erobern. "Wir starten jetzt auf dem deutschen Markt", kündigte Taskrabbit-Chefin Stacy Brown-Philpot in der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" an. "Den Anfang machen wir in Berlin und Umgebung und in der Rhein-Ruhr-Region." Zum Start wolle Taskrabbit in zwölf …

Jetzt lesen »

Metro-Chef verspricht rasche Klarheit beim Verkauf von Real

Nach dem Verkauf der Mehrheit am China-Geschäft will Metro-Chef Olaf Koch nun auch zügig den schleppenden Verkauf der SB-Warenhauskette Real abschließen. "Mein Anliegen ist es, dass so schnell wie möglich Klarheit herrscht", sagte Koch der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe), im Hinblick auf die 34.000 Real-Beschäftigten in 277 Märkten, die um …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsweisen-Chef: CO2-Preis auf Benzin müsste höher sein

Die von der Bundesregierung im Klimapaket geplante Verteuerung von Benzin und Heizöl ist ihrem Chefberater, dem Wirtschaftsweisen Christoph M. Schmidt, viel zu niedrig. Geplant sind ab 2021 zunächst zehn Euro je Tonne CO2, was Treibstoffe um drei Cent je Liter verteuert: Um "eine nennenswerte Lenkungswirkung zu erzielen", müssten es "schon …

Jetzt lesen »

Medien: Schalkes Embolo vor Wechsel nach Gladbach

Medien Schalkes Embolo vor Wechsel nach Gladbach 1561561365 310x205 - Medien: Schalkes Embolo vor Wechsel nach Gladbach

Rekordtransfer Breel Embolo steht bei Schalke 04 offenbar vor dem Absprung. Wie die WAZ berichtet, soll der 22-Jährige zu Borussia Mönchengladbach wechseln. Der Schweizer hat in Gelsenkirchen noch einen Vertrag bis 2021, kann den Klub aber aufgrund einer Ausstiegsklausel früher verlassen.

Jetzt lesen »

NRW-Bauministerin will regionales Konzept für Kohle-Standorte

NRW Bauministerin will regionales Konzept fuer Kohle Standorte 310x205 - NRW-Bauministerin will regionales Konzept für Kohle-Standorte

In der Debatte über die künftige Nutzung auslaufender Steinkohlekraftwerke im Ruhrgebiet hat NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach die betroffenen Kommunen aufgefordert, keine Alleingänge zu unternehmen. "Ich warne davor, dass jede einzelne Stadt jetzt losläuft und Planungen für ihre Standorte aufstellt. Wir brauchen ein regionales Konzept", sagte die CDU-Politikerin der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". …

Jetzt lesen »

Habeck verlangt von Union endgültige Abgrenzung zur AfD

Habeck verlangt von Union endgueltige Abgrenzung zur AfD 310x205 - Habeck verlangt von Union endgültige Abgrenzung zur AfD

Grünen-Chef Robert Habeck hat vor dem Hintergrund der "Ibiza-Affäre" in Österreich von der Union in Deutschland eine endgültige Abgrenzung zur AfD gefordert. "Bürgerliche Parteien, die mit dem Gedanken spielen oder gespielt haben, rechte Politik in ihre Mitte zu lassen, haben jetzt den finalen Beweis, dass das schief geht", sagte Habeck …

Jetzt lesen »

DSDS-Finalistin Alicia: So fühlt sie sich vorm Finale

DSDS Finalistin Alicia So fühlt sie sich vorm Finale 1556331284 310x205 - DSDS-Finalistin Alicia: So fühlt sie sich vorm Finale

Der große Tag des Finales von „Deutschland sucht den Superstar“ ist zum Greifen nah und damit auch der Titel, den die vier Finalisten gewinnen können. Fan-Liebling Alicia-Awa Beissert hat zuletzt verraten, wie sie sich vor dem DSDS-Finale fühlt. Alle Details verraten wir euch hier.

Jetzt lesen »

Karstadt und Kaufhof setzen auf Galeria als gemeinsame Marke

Karstadt und Kaufhof setzen auf Galeria als gemeinsame Marke 310x205 - Karstadt und Kaufhof setzen auf Galeria als gemeinsame Marke

Die fusionierten Warenhausketten Karstadt und Kaufhof setzen ab sofort auf Galeria als gemeinsame Marke. Ziel sei es gewesen, eine Marke zu entwickeln, die Gemeinsames verbinde und den bisherigen beiden Marken gerecht werde, erklärte die Marketingchefin des Unternehmens, Claudia Reinery, in einem internen Newsletter, aus dem die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (Dienstagsausgabe) …

Jetzt lesen »

Revierkonzerne warnen vor Populisten in Europa

Revierkonzerne warnen vor Populisten in Europa 310x205 - Revierkonzerne warnen vor Populisten in Europa

Die Chefs der Revierkonzerne Eon, Evonik, RWE und Thyssenkrupp haben vor einem Erstarken der Populisten in Europa gewarnt und sich mit einem Wahlaufruf an die Beschäftigten gewendet. "Jahrzehntelang gab es einen europäischen und überwiegend auch globalen Konsens, dass mehr Zusammenarbeit zu mehr Wohlstand für alle führt. Dieser Konsens ist durch …

Jetzt lesen »

Zahl der Hausärzte im Ruhrgebiet steigt

Zahl der Hausaerzte im Ruhrgebiet steigt 310x205 - Zahl der Hausärzte im Ruhrgebiet steigt

Während sich der Hausarztmangel in den ländlichen Regionen in NRW verschärft, ziehen die Großstädte des Ruhrgebiets diese Mediziner an: Seit dem Ende des "Sonderstatus", der dem Revier bis vor einem Jahr eine geringere Hausarztdichte vorschrieb, konnten in der Region 62 von rund 100 neu freigegebenen Hausarztsitze besetzt werden. Laut Zahlen …

Jetzt lesen »