Start > News zu WAZ (Seite 4)

News zu WAZ

Die Funke Mediengruppe mit Sitz in Essen ist ein Medienkonzern mit Beteiligungen an Zeitungen, Anzeigenblättern, Zeitschriften und elektronischen Medien in Deutschland, Österreich, Kroatien und Ungarn. Der Konzern besteht aus einer Vielzahl verschachtelter Unternehmen, in denen die einzelnen Medien und Betriebsteile formalrechtlich unabhängig geführt werden. Die Funke Mediengruppe veröffentlicht keine Geschäftszahlen, gilt aber in der Branche als eines der renditestärksten Medienunternehmen Deutschlands. Laut Bundesanzeiger betrug das Konzernergebnis im Jahr 2011 rund 13 Mio. Euro.
Der Medienkonzern entstand aus der 1948 gegründeten Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Nach Aufkäufen anderer Zeitungen firmierte das Unternehmen ab 1976 als Zeitungsgruppe WAZ, nach weiterer Expansion in die elektronischen Medien ab 1997 als WAZ Mediengruppe. 2013 wurde nach dem Ausscheiden der Eigentümerfamilie Brost der Konzernname auf die verbleibende Eigentümerfamilie Funke geändert.
Die Funke Mediengruppe ist mit einem Gesamtangebot von über 700 Titeln das drittgrößte Verlagshaus Deutschlands und einer der größten Regionalzeitungsverlage Europas.

Schenker sieht Amazon als neuen Konkurrenten

Schenker sieht Amazon als neuen Konkurrenten 310x205 - Schenker sieht Amazon als neuen Konkurrenten

Die Bahntochter DB Schenker sieht im Onlinehändler Amazon einen neuen Konkurrenten in der Logistik-Branche wachsen. "Wir beobachten das sehr genau. Amazon drängt in unser Geschäft, mittlerweile auch mit eigenen Lieferdiensten, besorgt sich in China Transportlizenzen, mietet in den USA selbst Frachtflugzeuge", sagte Schenker-Chef Jochen Thewes der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, …

Jetzt lesen »

NRW meldet sprunghaften Anstieg an U-Häftlingen

NRW meldet sprunghaften Anstieg an U Häftlingen 310x205 - NRW meldet sprunghaften Anstieg an U-Häftlingen

Die nordrhein-westfälischen Gefängnisse registrieren einen sprunghaften Anstieg bei der Zahl der Untersuchungshäftlinge. Wie NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) gegenüber der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagausgabe) sagte, seien zum 31. Mai in Nordrhein-Westfalen 3023 Menschen in Untersuchungshaft genommen worden. Dies bedeute gegenüber dem 31. Mai 2014 einen Anstieg um …

Jetzt lesen »

NRW will Flüchtlinge stärker auf ländliche Regionen verteilen

NRW will Flüchtlinge stärker auf ländliche Regionen verteilen 310x205 - NRW will Flüchtlinge stärker auf ländliche Regionen verteilen

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will Flüchtlinge künftig stärker auf ländliche Regionen verteilen. "Eine maßvolle Verschiebung raus aus den Großstädten hin zum ländlichen Raum ist möglich und integrationspolitisch sinnvoll", sagte NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) und verwies dabei auf die geplante Wohnsitzauflage für Asylbewerber. Der Bundestag werde den …

Jetzt lesen »

Verdi-Chef Bsirske lobt RWE-Strategie

Verdi Chef Bsirske lobt RWE Strategie 310x205 - Verdi-Chef Bsirske lobt RWE-Strategie

Verdi-Chef und RWE-Aufsichtsratsvize Frank Bsirske hält die Abspaltung des Zukunftsgeschäfts aus Erneuerbaren Energien, Netzen und Vertrieb für eine Strategie, die auch den Aktionären der alten RWE AG nütze, darunter viele Ruhrgebietskommunen. "Den Teil an die Börse zu bringen, der auf Dauer die Energieversorgung bestimmen wird und durch die Regulierung im …

Jetzt lesen »

Verdi-Chef Bsirske will Mindestlohn von etwa 10 Euro

Verdi Chef Bsirske will Mindestlohn von etwa 10 Euro 310x205 - Verdi-Chef Bsirske will Mindestlohn von etwa 10 Euro

Verdi-Chef Frank Bsirske fordert die Mindestlohn-Kommission auf, bei der Anpassung zum 1. Januar 2017 die großen Tarifabschlüsse dieses Frühjahrs einzurechnen. "Die Gewerkschaften haben in diesem Jahr Reallohnzuwächse erstritten, die bei der Anpassung des Mindestlohns berücksichtigt werden müssen", sagte er der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Samstagausgabe). Hintergrund ist die Erwartung einer deutlich …

Jetzt lesen »

Stahlindustrie fordert Reaktion aus Brüssel auf US-Strafzölle

Stahlindustrie fordert Reaktion aus Brüssel auf US Strafzölle 310x205 - Stahlindustrie fordert Reaktion aus Brüssel auf US-Strafzölle

Die drastischen Strafzölle der USA auf chinesischen Billigstahl erhöhen den Druck auf die EU, ihre eigene Stahlindustrie besser vor Dumpingimporten aus Fernost zu schützen. Washington verhängte enorme Aufschläge zwischen 256 und 266 Prozent auf kaltgewalzte Produkte aus der Volksrepublik. Die deutschen Stahl-Arbeitgeber und die IG Metall forderten daraufhin eine schnelle …

Jetzt lesen »

Polizisten in NRW werden vermehrt im Einsatz attackiert

LKA Immer mehr Polizisten in NRW werden im Einsatz attackiert 310x205 - Polizisten in NRW werden vermehrt im Einsatz attackiert

In Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr fast 14.000 Polizisten im Einsatz beleidigt, bedroht oder körperlich attackiert worden: Damit sei die Zahl der Beamten, die Opfer von Übergriffen wurden, im Vergleich zu 2014 noch einmal um drei Prozent gestiegen, berichtet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ, Montagsausgabe) unter Berufung auf das interne …

Jetzt lesen »

Kommunen stellen RWE-Beteiligung auf Prüfstand

Mehrere Ruhrgebietsstädte stellen ihre Beteiligung am Essener Energiekonzern RWE auf den Prüfstand. "Unser Ziel ist, in Sachen RWE-Aktien handlungsfähig zu werden", sagte Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (SPD) der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ, Montagsausgabe). "Bis Ende Juni streben wir daher eine Ratsentscheidung an, die uns auch die Option des Ausstiegs ermöglicht. …

Jetzt lesen »

RWE-Vorstand warnt kommunale Aktionäre vor Querschüssen

Kurz vor der mit Spannung erwarteten Hauptversammlung des Essener Energiekonzerns RWE warnt der Vorstand die kommunalen Aktionäre eindringlich vor Querschüssen. Hintergrund ist die Drohung der Kommunen, dem Vorstand um Konzernchef Peter Terium die Entlastung zu verweigern, berichtet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ, Montagsausgabe). Dies käme einem Vertrauensentzug gleich. "Mit einer …

Jetzt lesen »

NRW plant Gesetz zur Kennzeichnungspflicht für Polizisten

dts_image_4396_ssfebsamat_2171_701_526.jpg

Die nordrhein-westfälische Landesregierung plant laut eines Berichts der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ, Montagsausgabe) ein Gesetz zur individualisierten Uniform-Kennzeichnung für Polizeibeamte. Mit einer individuellen, anonymisierten Zahlen- und Buchstabenkombination sollen Angehörige von Einsatz-Hundertschaften künftig bei Fehlverhalten leichter identifiziert werden können. "Es laufen Gespräche, aber es gibt keinen konkreten Zeitplan", sagte ein Sprecher …

Jetzt lesen »

NRW: Unbekannte schießen auf AfD-Büro

dts_image_6247_pkdrqeohrc_2171_701_526.jpg

Im nordrhein-westfälischen Arnsberg haben am Mittwoch bislang unbekannte Täter offenbar auf ein Büro der AfD geschossen. Die wohl insgesamt drei Projektile hätten die Frontscheibe des Büros durchschlagen, berichtet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung". Personen wurden demnach nicht verletzt. Der Staatsschutz Dortmund habe die Ermittlungen aufgenommen, heißt es in dem Bericht weiter. …

Jetzt lesen »