Stichwort zu Wechselkurs

Preis einer ausländischen Währung (z.B. US-Dollar) in Einheiten der eigenen Währung (Euro).

US-Börsen ohne klare Richtung – Euro stürzt auf 20-Jahres-Tief

Die US-Börsen haben am Donnerstag bis zum Schluss keine klare Richtung gezeigt, zwischenzeitlich deutliche Verluste aber zumindest wieder etwas ausgeglichen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 31.730,30 Punkten berechnet, 0,33 Prozent unter Vortagesschluss. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.930 Punkten 0,1 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite …

Jetzt lesen »

Hosp: So sieht die Zukunft von Kryptowährungen aus

Als der Bitcoin 2009 zum ersten Mal geschöpft wurde, betrug der Wechselkurs sieben US-Cent – mittlerweile liegt er bei 39,000 US-Dollar. Jetzt hat auch die erste Volksbank in Deutschland ein Angebot für Privatanleger aufgesetzt. Ist der Bitcoin damit endgültig auf dem Weg zur Volkswährung? Diese Frage richtet wirtschaft tv Chefanchor Sascha Oliver Martin an Julian Hosp. Der Krypto-Experte erläutert im …

Jetzt lesen »

In Brandbrief: Wissenschaftler und Mediziner fordern Corona-Wechselkurs

In einem dreiseitigen Text, den der Kölner Stadt-Anzeiger und das Redaktionsnetzwerk Deutschland veröffentlicht haben, fordern Wissenschaftler und Mediziner in ganz Deutschland einen Corona-Wechselkurs der Regierung. Die Politik müsse „ihrer Verantwortung umfassend gerecht werden“, heißt es darin. Gleichzeitig fordern sie einen Krisenstab mit Fachleuten aus Virologie, Medizin und Öffentlicher Gesundheit.

Jetzt lesen »

Commerzbank rechnet mit weiterem Dollar-Verfall

Die Commerzbank rechnet damit, dass der US-Dollar weiter gegenüber dem Euro an Wert verliert. Grund sei, dass die Politik der US-Notenbank Fed der der EZB immer ähnlicher werde. Die US-Notenbank habe als Reaktion auf die Corona-Pandemie ihre Leitzinsen auf ein ähnlich niedriges Niveau wie in den meisten anderen Industrieländern gesenkt, so die Commerzbank in ihrer am Freitag veröffentlichten Analyse. Darüber …

Jetzt lesen »

Deutsche Pro-Kopf-Konsumausgaben 30 Prozent über EU-Schnitt

Die Konsumausgaben der privaten Haushalte je Einwohner haben im Jahr 2018 in Deutschland nominal 30,0 Prozent über dem Durchschnitt der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) gelgen. Die Pro-Kopf-Konsumausgaben betrugen in diesem Zeitraum im Bundesgebiet 20.420 Euro, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. EU-weit wurden dagegen durchschnittlich nur 15.710 Euro pro Person für Wohnen, Ernährung und Bekleidung, aber auch …

Jetzt lesen »

Experte: Lage für Demonstranten im Iran nicht existenziell bedrohlich

Im Zuge der Iran-Krise und der massiven Proteste in Teheran hat der Nahostexperte und Chefredakteur der Zeitschrift „Zenith“, Daniel Gerlach, Konsequenzen für die Revolutionsgarden im Iran nicht ausgeschlossen. Die Lage für die Demonstranten sei heikel, aber nicht existenziell bedrohlich, sagte Gerlach dem Nachrichtenportal T-Online. „Alle wissen, dass die Forderungen nach Konsequenzen absolut legitim und begründet sind. Ich halte es für …

Jetzt lesen »

Argentinien schränkt Kapitalverkehr weiter ein

Wenige Tage nach der Präsidentschaftswahl in Argentinien schränkt das Land den Kapitalverkehr weiter ein. Argentinier dürfen ab Freitag im Ausland nur noch Kreditkartengeschäfte in einem Volumen von maximal 50 US-Dollar abwickeln, teilte die Argentinische Zentralbank am Donnerstag (Ortszeit) mit. Zwar gelte die neue Obergrenze pro Transaktion, die beliebig oft wiederholbar sei, hieß es, doch wissen die Währungshüter, dass dabei für …

Jetzt lesen »

Argentinien schränkt Devisenumtausch weiter ein

Nach dem Wahlsieg des Peronisten Alberto Fernández bei der Präsidentschaftswahl in Argentinien hat die Zentralbank die Möglichkeit für Devisenumtausch weiter eingeschränkt. Pro Monat dürfen Argentinier für ihre Landeswährung nun nur noch maximal 200 US-Dollar im Monat kaufen – zum offiziellen Wechselkurs. Vorher lag das Limit bei 10.000 US-Dollar. Vorerst soll die neue Regel bis Dezember gelten, wenn Fernández offiziell Präsident …

Jetzt lesen »

Brexit: Überweisungen nach Großbritannien werden teurer

Die Brexit-Unsicherheit kommt Verbraucher und Wirtschaft teuer zu stehen: Die Preise für Überweisungen von Deutschland nach Großbritannien haben in den vergangenen Monaten deutlich angezogen. Die Kosten für eine Transaktion nach Großbritannien bei den fünf größten Finanzinstituten in Deutschland sei in den letzten drei Monaten um durchschnittlich 17 Prozent gestiegen, berichten die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Freitagsausgaben) unter Berufung auf eine …

Jetzt lesen »

Morgan-Stanley-Devisenchef kritisiert EZB-Geldpolitik

Der Chef der Devisenstrategie der US-Bank Morgan Stanley, Hans Redeker, sieht die Grenzen der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) zunehmend erreicht. Es sei nicht zu sehen, dass Unternehmen wegen der negativen Zinsen mehr investierten oder sich anders finanzieren, sagte Redeker dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). „Die Geldpolitik der EZB zielt vor allem auf einen niedrigeren Wechselkurs“, so der Morgan-Stanley-Devisenchef weiter. Er glaubt, …

Jetzt lesen »