Start > News zu Werbung

News zu Werbung

Augustiner-Bräu investiert in Gastronomie und Produktion

Die Brauerei Augustiner-Bräu will kräftig investieren. Die Produktion solle weiter modernisiert und das Gastronomiegeschäft ausgebaut werden, sagte die Miteigentümerin der ältesten Privatbrauerei in München, Catherine Demeter, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Mehr als 60 Gaststätten betreibt das Getränkeunternehmen in Eigenregie, seit 1994 das „Braustüberl“, das direkt neben der Brauerei eröffnet …

Jetzt lesen »

SPD erwägt Urwahl des Kanzlerkandidaten

Die SPD wird zum Jahresende möglicherweise über die Urwahl ihres Kanzlerkandidaten entscheiden. „Die Frage wird ernsthaft diskutiert“, sagte Parteichefin Andrea Nahles am Donnerstag in der ZDF-Sendung „Maybrit Illner“. Es könne „durchaus sein, dass auf dem Parteitag im Dezember so etwas auch Eingang in die Satzung der Sozialdemokratie findet“. Sie sei …

Jetzt lesen »

Bundesärztekammer verlangt umfassendes Tabakwerbeverbot

Nach der Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), sich für weitere Einschränkungen bei der Tabakwerbung einzusetzen, hat der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, ein umfassendes Tabakwerbeverbot gefordert. „Mit einem Verbot der Werbung an Hauswänden oder Bushaltestellen würde Deutschland endlich zum Rest der EU aufschließen, denn in allen anderen EU-Ländern …

Jetzt lesen »

Umfrage: Jeder Dritte nutzt Online-Dating-Dienste

Jeder dritte Bundesbürger hat bereits Online-Dating-Dienste genutzt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach haben 30 Prozent aller Befragten ab 16 Jahren schon einmal einen Online-Dating-Dienst genutzt. Bei den 16- bis 29-Jährigen sind bereits mehr als vier von zehn Befragten (41 Prozent) …

Jetzt lesen »

FDP will Tierrechtsorganisationen Gemeinnützigkeit aberkennen

FDP-Bundestagsabgeordnete Gero Hocker will Tierrechtsorganisationen wie beispielsweise Peta ihren Status als gemeinnützig aberkennen. „Anders als bei Tierschützern fließt bei sogenannten Tierrechtlern kein Spendencent wirklich in die Verbesserung der Situation von Tieren. Stattdessen wird das Geld für Werbung, Gerichtsprozesse, die nur den Zweck haben, Öffentlichkeit zu erzeugen, verwendet und für die …

Jetzt lesen »

Ex-Justizministerin kritisiert neuen Abtreibungs-Paragrafen

Die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat den heute vom Kabinett gebilligten Entwurf für ein Gesetz zur „Verbesserung der Information über einen Schwangerschaftsabbruch“ heftig kritisiert. „Für die – abnehmende – Zahl von Ärztinnen und Ärzten, die diese wichtige Aufgabe übernehmen, ist das ein deutliches Misstrauensvotum“, schrieb Leutheusser-Schnarrenberger in einem Gastbeitrag …

Jetzt lesen »

Regierung will Studie zu Abtreibungen trotz Kritik durchführen lassen

Das Bundesgesundheitsministerium will eine Studie zu „seelischen Folgen“ von Schwangerschaftsabbrüchen trotz heftiger Kritik durchführen lassen. Man gehe davon aus, dass die Studie parallel zum Gesetzentwurf zum Paragraf 219a Strafgesetzbuch in die Wege geleitet werde, sagte ein Sprecher des unionsgeführten Ministeriums auf Anfrage der „taz“ (Freitagsausgabe). Die Studie war schon in …

Jetzt lesen »

Aufmerksamkeit wecken – der erste Schritt, um erfolgreich zu werben

Alle Welt kennt sie, die TV-Werbung und fast jeder hat die Angewohnheit, sofort umzuschalten. Insbesondere dann, wenn die Werbeblöcke über fünf Minuten andauern, denn dann ist es möglich, andere Informationen zu sammeln. Doch plötzlich ist sie da, die eine Werbung und sie verleitet innerhalb von Sekundenbruchteilen doch nicht umzuschalten. Wurde …

Jetzt lesen »

Reformplan für Paragraf 219a stößt in SPD auf Kritik

Der Regierungskompromiss zur Neuregelung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche ist innerhalb der SPD umstritten. Der Kompromiss stelle sie nicht zufrieden, sagte die Parteilinke Hilde Mattheis der „Welt“. Rechtssicherheit und Rechtsklarheit, was Werbung und was Informationen sind, werde weiterhin nicht hergestellt. „Stattdessen schafft das Gesetz eine Situation, in der Ärztinnen und Ärzte …

Jetzt lesen »