Start > News zu Wiedervereinigung

News zu Wiedervereinigung

Russlands Botschafter lädt Deutsche auf Krim ein

Russlands Botschafter in Berlin, Sergej Netschajew, hat die Annexion der Krim verteidigt und deutsche Besucher explizit eingeladen, die Halbinsel im Schwarzen Meer zu besuchen. In der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ erklärte der Diplomat zum 5. Jahrestag des international nicht anerkannten Anschlusses an Russland, ihm sei bewusst, dass sich das im Westen …

Jetzt lesen »

Firmen finden so wenig Akademiker wie nie

Noch nie seit der Wiedervereinigung waren Akademiker so dringend gesucht wie derzeit. Im vierten Quartal 2018 seien auf 100 offene Stellen nur 80 arbeitslose Hochschulabsolventen gekommen, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf neue Daten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Zugleich sei die Zahl an offenen Akademikerjobs gegenüber …

Jetzt lesen »

Haseloff fordert mehr Tempo bei Wiederherstellung der Stasi-Akten

Im 30. Jahr des Mauerfalls hat Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) mehr Tempo bei der Wiederherstellung und Archivierung der Stasi-Akten gefordert. „Ich denke, wir sind jetzt in einer entscheidenden Phase, dazu eine gute und auch langtragende Lösung zu finden“, so Haseloff in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“. Derzeit lagern noch …

Jetzt lesen »

Maas: Kinkel verfügte über „klaren Kompass“

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat seinen verstorbenen Amtsvorgänger Klaus Kinkel (FDP) als „leidenschaftlichen Kämpfer für ein weltoffenes Land“ und „großen Europäer“ gewürdigt. „Klaus Kinkel verfügte über etwas, was selten war und ist in der Politik: einen klaren Kompass“, schreibt Maas in einem Gastbeitrag für die „Welt“ (Mittwochsausgabe). „Dieser Kompass half …

Jetzt lesen »

Juncker würdigt Kinkel als „großen Europäer“

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat den verstorbenen ehemaligen Bundesaußenminister Klaus Kinkel (FDP) als „großen Europäer“ gewürdigt. „Die Nachricht über den Tod Klaus Kinkels hat mich persönlich tief getroffen“, ließ sich Juncker am Dienstag zitieren. „Mit Klaus Kinkel verliere ich einen guten Freund und einen Wegbegleiter in europäischen Fragen, mit dem ich …

Jetzt lesen »

Bürgerrechtler Nooke kritisiert ehemalige Ost-Ministerpräsidenten

Der frühere Bürgerrechtler und heutige CDU-Politiker Günter Nooke wirft den ostdeutschen Ministerpräsidenten der Nachwendezeit vor, sich nicht genügend für die Interessen des Ostens eingesetzt zu haben. „Es war ein Fehler, dass nach der Wiedervereinigung Sachsen, Thüringer, Brandenburger eher für sich gekämpft haben“, sagte Nooke der Regionalausgabe der „Zeit“ im Osten. …

Jetzt lesen »

Staat erzielt Rekordüberschuss von 58 Milliarden Euro

Der deutsche Staat hat im Jahr 2018 einen Finanzierungsüberschuss von 58,0 Milliarden Euro erzielt. Das ist absolut gesehen der höchste Überschuss, den der Staat seit der deutschen Wiedervereinigung erzielte, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach aktualisierten Ergebnissen am Freitag mit. Bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen (3.386,0 Milliarden Euro) …

Jetzt lesen »

Weniger Tote durch Suizid oder Alkohol- und Drogenkonsum

Die Zahl der Toten durch Suizid, Alkohol- oder Drogenkonsum ist in Deutschland seit Beginn der Neunzigerjahre deutlich zurückgegangen. Das geht aus einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hervor, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Mittwochsausgaben) berichten und die an diesem Mittwoch veröffentlicht wird. Im Fokus der Untersuchung …

Jetzt lesen »

Bei Brexit-Aufschub müssen Briten an Europawahl teilnehmen

Sollte Großbritannien zum Zeitpunkt der Europawahlen im Mai noch Mitglied der Europäischen Union sein, wäre eine Teilnahme an den Wahlen unvermeidlich. Zu diesem Ergebnis kommt ein Rechtsgutachten des Europäischen Parlaments, über das der „Spiegel“ berichtet. „Sollte das Vereinigte Königreich in der Zeit der Europawahlen noch Mitglied der EU sein, hätte …

Jetzt lesen »