Start > News zu Wirtschaftsleistung

News zu Wirtschaftsleistung

Gutachten: Deutschland kann wenig gegen Exportüberschuss tun

Deutschland hat kaum Möglichkeiten, seinen hohen Exportüberschuss zu senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) im Auftrag des Bundesfinanzministeriums (BMF). Die Wirkungen auf den Leistungsbilanzsaldo seien “begrenzt”, heißt es in dem 40-seitigen Gutachten, über das das “Handelsblatt” berichtet. “Eine einzelne Maßnahme könnte aufgrund von …

Jetzt lesen »

Bütikofer will deutliche Aufstockung des EU-Haushalts

Der Grünen-Europapolitiker Reinhard Bütikofer hat das vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron geforderte Eurozonenbudget abgelehnt und stattdessen eine deutliche Aufstockung des EU-Haushalts gefordert. “Macrons Eurozonenbudget wollen wir nicht”, sagte Bütikofer der “Rheinischen Post” (Montagsausgabe). “Macron hat zwar Recht, dass künftig erheblich mehr Geld für gemeinsame Investitionen bereit stehen muss”, sagte der …

Jetzt lesen »

Ostbeauftragte warnt vor “Rückzug des Staates aus der Fläche”

Die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Iris Gleicke (SPD), hat vor einem “Rückzug des Staates aus der Fläche” gewarnt. “Wo der Staat nicht mehr präsent ist, werden die zwangsläufig entstehenden Lücken von Kräften besetzt, die nichts Gutes im Schilde führen”, sagte Gleicke am Montag anlässlich der morgigen Feierlichkeiten …

Jetzt lesen »

Ischinger sieht Position Putins in Ukraine-Krise verändert

Der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, sieht eine Chance auf Fortschritte in der Ukraine-Krise. “Es gibt tatsächlich eine Veränderung der russischen Position. Da sollte man auf jeden Fall sorgfältig prüfen”, sagte der ehemalige deutsche Top-Diplomat der “Welt” (Montagausgabe). Es sei eine Chance, “womöglich nicht nur für das Donbass, sondern …

Jetzt lesen »

FDP-Chef Lindner stellt Bedingungen für Regierungsbeteiligung

FDP-Chef Christian Lindner hat die europäische Finanzpolitik zu einer roten Linie seiner Partei für die Beteiligung an einer Bundesregierung erklärt. “Uns ist die Rückkehr zu Regeln und zu finanzpolitischer Eigenverantwortung wichtig. Alles, was auf einen Finanzausgleich auf europäischer Ebene hinausläuft, als Eurozonenbudget oder als Bankenunion, ist für uns eine rote …

Jetzt lesen »

Frankreichs Premierminister will Arbeitsrechtsreform durchsetzen

Trotz wachsenden Widerstands will der französische Premierminister Édouard Philippe die Arbeitsrechtsreform durchsetzen und unnachgiebig bei den Einsparungen für 2017 bleiben. “Auf diese Weise können wir unsere Glaubwürdigkeit in der EU wiedergewinnen”, sagte der 46 Jahre alte Regierungschef der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (F.A.Z./Freitagsausgabe). Der aus der bürgerlichen Rechten Frankreichs stammende Premierminister …

Jetzt lesen »

Nahles zieht rote Linie für Koalitionsgespräche

Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) zieht erste rote Linien, sollte ihre Partei nach der Bundestagswahl an der Regierung beteiligt sein. Ohne eine Stabilisierung des Rentenniveaus auf dem heutigen Stand von knapp 48 Prozent werde es keine SPD-Unterschrift unter einem Koalitionsvertrag geben, sagte Nahles dem “Handelsblatt” (Donnerstagausgabe). “Das Rentenniveau ist eine zentrale …

Jetzt lesen »

Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal 2017 um 0,6 Prozent gestiegen

Die deutsche Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal 2017 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,6 Prozent höher als im Vorquartal, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Im ersten Quartal 2017 hatte es nach neuesten Berechnungen einen etwas kräftigeren Anstieg des BIP von 0,7 Prozent gegeben. Positive Impulse …

Jetzt lesen »

Oppermann: Regierungsbeteiligung der SPD bei Nato-Ziel ausgeschlossen

Die SPD wird sich nach den Worten von Fraktionschef Thomas Oppermann nicht an einer neuen Bundesregierung beteiligen, deren Ziel die Anhebung der Rüstungsausgaben auf zwei Prozent der Wirtschaftsleistung ist. “Die Union will eine Aufrüstung nach dem Zwei-Prozent-Ziel, also eine Verdopplung der Rüstungsausgaben in wenigen Jahren”, sagte Oppermann der “Rheinischen Post” …

Jetzt lesen »