Start > News zu Wladimir Putin

News zu Wladimir Putin

Wladimir Wladimirowitsch Putin ist ein russischer Politiker. Er ist seit dem 7. Mai 2012 Präsident der Russischen Föderation; dasselbe Amt hatte er bereits von 2000 bis 2008 inne. Von 1999 bis 2000 und erneut von Mai 2008 bis Mai 2012 war Putin Ministerpräsident Russlands. Zwischen 2008 und 2012 war er Vorsitzender der Partei Einiges Russland.
Nach vorherrschender Einschätzung westlicher Politikwissenschaftler entwickelte sich Russland während Putins Präsidentschaft zunehmend in eine illiberale Richtung und entfernte sich von demokratischen Standards. Das von ihm gestaltete politische System, für das die russische Präsidialadministration den Begriff „gelenkte Demokratie“ verwendet, wird in der Fachliteratur oft als halbdemokratisch, halbautoritär oder auch als autoritär charakterisiert. Ein zentrales Merkmal ist die „Vertikale der Macht“, eine umfassende strikte Befehlskette, in die sich die staatlichen Organe einzuordnen haben. Dieses Herrschaftssystem wird von Kritikern als Putinismus bezeichnet.
Es gelang Putin, die eigenständige politische Macht einiger zuvor sehr einflussreicher Unternehmer zu brechen.

Putin plant eigenes Wikipedia

Russlands Präsident Wladimir Putin will eine eigene Alternative zum Online-Lexikon Wikipedia initiieren. Das schlug der Kremlchef laut dpa am Dienstag in Moskau vor.

Jetzt lesen »

Trump kündigt Aufhebung von Sanktionen gegen die Türkei an

US-Präsident Donald Trump hat die Aufhebung aller Wirtschaftssanktionen gegen die Türkei angekündigt. Er habe den US-Finanzminister Steven Mnuchin damit beauftragt, alle Sanktionen aufzuheben, die der Türkei am 14. Oktober als Reaktion auf die türkische Militäroffensive gegen die Kurden in Nordsyrien auferlegt wurden, sagte Trump am Mittwoch in Washington. Dies sei …

Jetzt lesen »

Türkei verlängert Waffenruhe in Nordsyrien

Die Türkei verlängert die auslaufende Waffenruhe im Norden Syriens um weitere 150 Stunden. Das teilte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Dienstagabend nach einem Treffen von Russlands Präsident Wladimir Putin mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan in Sotschi mit. Zudem werde Russland zusammen mit der Türkei in der sogenannten …

Jetzt lesen »

Syrische Schutzzone: CDU-Außenpolitiker will Bundeswehr-Engagement

Der CDU-Außenpolitiker Markus Grübel hält ein militärisches Engagement der Bundeswehr für nötig, sollte der Vorschlag von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zu einer "Sicherheitszone" in Syrien realisiert werden. "Ich halte die Initiative nur für glaubwürdig, wenn die rechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden können, dass sich die Bundeswehr militärisch an einer solchen Schutzzone …

Jetzt lesen »

Bartsch stellt NATO-Mitgliedschaft der Türkei infrage

Im Falle eines Einmarsches in Nordsyrien fordert der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, den NATO-Ausschluss der Türkei. "Die Türkei kündigt einen offenen Völkerrechtsbruch an. Das ist unfassbar. Und es ist unvereinbar mit den NATO-Statuten", sagte Bartsch den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben). Er sieht die Bundesregierung in der Pflicht: "Deutschland …

Jetzt lesen »

Ukraine-Affäre: Putin gibt Trump Schützenhilfe

In der Ukraine-Affäre bekommt US-Präsident Donald Trump Schützenhilfe von unerwarteter Seite: Russlands Präsident Wladimir Putin sieht „nichts Diskreditierendes“ darin, dass Trump von seinem ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj Ermittlungen gegen seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden gefordert hatte.

Jetzt lesen »

Rückschlag für Kremlpartei bei Regionalwahl in Moskau

Bei der Wahl des Stadtparlamentes in Moskau hat die russische Regierungspartei "Einiges Russland" einen Rückschlag hinnehmen müssen. Laut übereinstimmenden Berichten der Nachrichtenagenturen Interfax und Tass kommt sie in der Moskauer Stadtduma künftig nur noch auf 25 der 45 Sitze. Bisher hatte sie 40 Mandate inne. In den meisten anderen Regionen …

Jetzt lesen »

Bundestagspräsident: Nord Stream 2 hat „viel Vertrauen zerstört“

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat das Vorgehen der deutschen Politik beim Erdgas-Pipeline-Projekt Nord Stream 2 kritisiert. "Die Sichtweise unserer östlichen Nachbarn übergangen zu haben, gehört nicht zu den Glanzpunkten deutscher Politik und hat viel Vertrauen zerstört", so Schäuble in einem der "Welt"-Gastbeitrag. Dennoch warnt der Bundestagspräsident die osteuropäischen Partner davor, …

Jetzt lesen »

Merkel spricht mit Putin über Ukraine

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Donnerstag mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert: Thema des Gespräch sei unter anderem die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen gewesen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Merkel und Putin seien sich mit Blick auf die Ukraine einig gewesen, die Vorbereitungen für ein Gipfeltreffen im Normandie-Format …

Jetzt lesen »