Start > News zu Wohngeld

News zu Wohngeld

Personen und Familien mit niedrigem Einkommen haben Anrecht auf einen staatlichen Mietzuschuss. Dieser soll gewährleisten, dass sie angemessen und familiengerecht wohnen können.

Scholz kritisiert Schäuble für EZB-Äußerung

In der Debatte um die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) die EZB gegen Angriffe aus der Union verteidigt. "Die EZB hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Währungsunion die Eurokrise überwunden hat", sagte Scholz dem "Spiegel". Scholz kritisierte vor allem den Satz seines Amtsvorgängers Wolfgang Schäuble …

Jetzt lesen »

SPD-Vorsitzbewerber Roth und Kampmann wollen „Onlinegeld“ einführen

SPD Vorsitzbewerber Roth und Kampmann wollen Onlinegeld einfuehren 310x205 - SPD-Vorsitzbewerber Roth und Kampmann wollen "Onlinegeld" einführen

Die beiden SPD-Vorsitzbewerber Michael Roth und Christina Kampmann wollen mit einem "Onlinegeld" die Teilhabe ärmerer Menschen an der Digitalisierung ermöglichen. Dies geht aus einem internen Strategiepapier hervor, über das die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Montagsausgaben berichten. "Mit einem digitalen Onlinegeld wollen wir die kommunikative Daseinsvorsorge sichern", schreiben die …

Jetzt lesen »

Kipping will Verdoppelung der Schulbedarfsleistungen

Kipping will Verdoppelung der Schulbedarfsleistungen 310x205 - Kipping will Verdoppelung der Schulbedarfsleistungen

Linken-Chefin Katja Kipping hat die Anhebung der Schulbedarfsleistungen als völlig unzureichend kritisiert und eine Verdoppelung der August-Auszahlung auf 200 Euro gefordert. "Kinder, die neu eingeschult werden oder auf die weiterführende Schule wechseln, bekommen nur die Hälfte von dem, was sie eigentlich benötigen", sagte Kipping der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Anspruchsberechtigten Familien …

Jetzt lesen »

Ifo-Präsident kritisiert Mietendeckel

Ifo Praesident kritisiert Mietendeckel 310x205 - Ifo-Präsident kritisiert Mietendeckel

Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat vor den negativen Folgen eines Mietendeckels gewarnt. "Für Geringverdiener wird es dadurch noch schwieriger, eine Wohnung zu finden", sagte er dem Wirtschaftsmagazin "Capital" (Ausgabe 8/2019). "Wenn der Staat den Preis reguliert, wird der Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage eben nicht mehr über …

Jetzt lesen »

Merkel kündigt mehr Investitionen in sozialen Wohnungsbau an

Merkel kuendigt mehr Investitionen in sozialen Wohnungsbau an 310x205 - Merkel kündigt mehr Investitionen in sozialen Wohnungsbau an

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts der Wohnungsknappheit in den deutschen Großstädten mehr Investitionen in den sozialen Wohnungsbau angekündigt. "Wir werden in dieser Legislaturperiode 13 Milliarden Euro für den sozialen Wohnungsbau, das Baukindergeld, das Wohngeld und die Städtebauförderung zur Verfügung stellen", sagte Merkel am Freitag bei dem Deutschen Mietertag in …

Jetzt lesen »

Überschuldung – Budget in Schieflage

Ueberschuldung 310x205 - Überschuldung – Budget in Schieflage

Fast sieben Millionen Menschen sind in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt, überschuldet. Eine alte Weisheit ist heute so aktuell wie schon lange nicht mehr: „Wenn man 50.000 Euro Schulden hat, hat man ein Problem. Hat man eine Million Euro Schulden, dann hat die Bank eins.“ Allerdings haben die …

Jetzt lesen »

Bundesregierung: Von Wohngeldreform profitieren 660.000 Haushalte

Bundesregierung Von Wohngeldreform profitieren 660.000 Haushalte 310x205 - Bundesregierung: Von Wohngeldreform profitieren 660.000 Haushalte

Von der geplanten Reform des Wohngeldes sollen nach dem Willen der Bundesregierung Hunderttausende Geringverdiener-Haushalte profitieren. Das geht aus einer Kabinettsvorlage von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hervor, die am Mittwoch vom Bundeskabinett auf den Weg gebracht werden soll und über welche das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben) berichtet. "Von der Wohngeldreform werden rund …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Umfrage Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen 310x205 - Umfrage: Mehrheit gegen Enteignungen von Wohnungsunternehmen

Die Mehrheit der Bundesbürger lehnt die Enteignung privater Wohnungsunternehmen ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der "Welt am Sonntag". Demnach halten 70 Prozent der Befragten die zwangsweise Verstaatlichung von Mietwohnungen nicht für geeignet, um für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen. Lediglich 23 Prozent der Befragten bezeichneten …

Jetzt lesen »

Seehofer sieht in hohen Mieten „die soziale Frage unserer Zeit“

Seehofer sieht in hohen Mieten die soziale Frage unserer Zeit 310x205 - Seehofer sieht in hohen Mieten "die soziale Frage unserer Zeit"

Der für die Bautätigkeit zuständige Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat die Wohnungsnot zu einem zentralen Problem in Deutschland erklärt. "Die Wohnungsfrage ist die soziale Frage unserer Zeit", sagte Seehofer zu "Bild am Sonntag". "Trotz einer beachtlichen Steigerung der Bautätigkeit bleibt die Wohnungsmarktsituation in den wirtschaftsstarken Regionen deutlich angespannt." Lukas Siebenkotten, …

Jetzt lesen »

Bundesregierung will Wohngeld an Preisentwicklung anpassen

Bundesregierung will Wohngeld an Preisentwicklung anpassen 310x205 - Bundesregierung will Wohngeld an Preisentwicklung anpassen

Die Bundesregierung will das Wohngeld vom 1. Januar 2020 an regelmäßig an die Inflation anpassen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf einen entsprechenden Referentenentwurf des Bundesinnenministeriums. Demnach soll der staatliche Mietzuschuss für Geringverdiener "alle zwei Jahre an die eingetretene Miet- und Einkommensentwicklung angepasst werden". Damit will das Ministerium …

Jetzt lesen »

Bundesregierung plant höheres Wohngeld für Geringverdiener

Bundesregierung plant hoeheres Wohngeld fuer Geringverdiener 310x205 - Bundesregierung plant höheres Wohngeld für Geringverdiener

Die Bundesregierung will das Wohngeld für Geringverdiener ab dem 1. Januar 2020 deutlich erhöhen und ausweiten. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf einen Referentenentwurf des Bundesinnenministeriums vom 21. Januar 2019. Demnach soll der durchschnittliche staatliche Mietzuschuss für einen Zwei-Personen-Haushalt von 145 Euro auf 190 Euro im Monat steigen. …

Jetzt lesen »