Start > News zu Wolfgang Ischinger

News zu Wolfgang Ischinger

Wolfgang Friedrich Ischinger ist ein deutscher Jurist, Völkerrechtler und ehemaliger Diplomat.

Ischinger will Anhebung von deutschen Verteidigungsausgaben

Vor dem Deutschland-Besuch von US-Außenminister Mike Pompeo fordert Wolfgang Ischinger, Leiter der Münchener Sicherheitskonferenz, die Bundesregierung zur Anhebung der deutschen Verteidigungsausgaben auf. "Wir tun das nicht für Donald Trump, wir tun das für uns", sagte Ischinger der "Welt" (Donnerstagsausgabe). Die Regierungskoalition in Berlin trage nicht nur Verantwortung gegenüber den NATO-Partnern, …

Jetzt lesen »

Ischinger hält Eingehen Russlands auf AKKs Syrien-Vorstoß für möglich

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, schließt nicht aus, dass Russland auf den Vorstoß von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zu einer internationalen Sicherheitszone in Nordsyrien eingehen wird. "Vielleicht kommt ja der Zeitpunkt, an dem man in Moskau ganz gern auf Vorschläge wie von Frau Kramp-Karrenbauer zur Internationalisierung der militärischen …

Jetzt lesen »

Ischinger will Rückkehr zur Zusammenarbeit mit der Türkei

Vor dem Besuch von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) in der Türkei hat der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, eine Rückkehr zur Zusammenarbeit mit dem Land gefordert. "Die Türkei ist und bleibt ein NATO-Partner und ein wichtiges Bindeglied für alle strategischen Fragen der Region. Wir müssen uns klar werden, was …

Jetzt lesen »

Ischinger sieht kaum Chancen für Sicherheitszone in Nordsyrien

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, hat der Bundesregierung nach dem Vorschlag von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) für eine Sicherheitszone in Nordsyrien ein verheerendes Zeugnis ausgestellt. "Die Aussichten sind leider nicht besonders gut, dass es in Nordsyrien eine Sicherheitszone nach den Vorstellungen der Verteidigungsministerin geben wird", sagte Ischinger den …

Jetzt lesen »

Ischinger: Europa muss in Iran-Krise auf Russland und China setzen

Ischinger Europa muss in Iran Krise auf Russland und China setzen 310x205 - Ischinger: Europa muss in Iran-Krise auf Russland und China setzen

Der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, hat ein "Höchstmaß an Verbitterung und Enttäuschung" bezüglich der Krise um das Atomabkommen mit dem Iran beklagt. Aus seiner Sicht könnten "Deutschland, Frankreich und Großbritannien das Problem alleine nicht lösen", sagte Ischinger dem Nachrichtenportal T-Online. "Es wäre besser, die drei würden gemeinsam mit …

Jetzt lesen »

Münchner Sicherheitskonferenz: Globale Geldwäsche auf Rekordniveau

Muenchner Sicherheitskonferenz Globale Geldwaesche auf Rekordniveau 310x205 - Münchner Sicherheitskonferenz: Globale Geldwäsche auf Rekordniveau

Das Volumen der Gelder, die aus kriminellen Aktivitäten weltweit erwirtschaftet und gewaschen werden, hat in den zurückliegenden zehn Jahren deutlich zugenommen. Für 2018 wird der globale Umfang von Geldwäsche auf bis zu 4,2 Billionen US-Dollar geschätzt, wie aus einem Bericht der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) hervorgeht, über den das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" …

Jetzt lesen »

Ischinger will Friedensinitiative zur Lage am Persischen Golf

Ischinger will Friedensinitiative zur Lage am Persischen Golf 310x205 - Ischinger will Friedensinitiative zur Lage am Persischen Golf

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fordert eine internationale Friedensinitiative, um die Lage in der Golfregion zu deeskalieren. Die Situation sei "hochbrisant", sagte Ischinger der "Bild-Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Man sehe die "Massierung militärischer Kräfte, die Verlegung eines US-Flugzeugträgers in den Golf, die Eskalation der Rhetorik - es genügt vielleicht schon …

Jetzt lesen »

NATO: Ischinger kritisiert niedrige Verteidigungsausgaben Berlins

NATO Ischinger kritisiert niedrige Verteidigungsausgaben Berlins 310x205 - NATO: Ischinger kritisiert niedrige Verteidigungsausgaben Berlins

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, hat die niedrigen Verteidigungsausgaben der Bundesregierung kritisiert. Kurz vor den Feierlichkeiten zu 70 Jahren NATO in dieser Woche in Washington sagte Ischinger der "Welt" (Montagsausgabe): Deutschland werde das NATO-Ziel, zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für die Bundeswehr auszugeben, erklärtermaßen nicht erreichen. "Wir wollen es …

Jetzt lesen »

Ischinger begrüßt Pläne für Vorsitz der Atlantik-Brücke

Ischinger begruesst Plaene fuer Vorsitz der Atlantik Bruecke 310x205 - Ischinger begrüßt Pläne für Vorsitz der Atlantik-Brücke

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, unterstützt den möglichen Wechsel an der Spitze des Vereins Atlantik-Brücke vom CDU-Politiker Friedrich Merz zum früheren Außenminister Sigmar Gabriel (SPD). Der Verein, dessen Ziel die Pflege und Verbesserung des deutsch-amerikanischen Verhältnisses ist, habe Merz enorm viel zu verdanken, sagte Ischinger, der Vorstandsmitglied der …

Jetzt lesen »

Ischinger blickt kritisch auf Völkerrecht

Ischinger blickt kritisch auf Voelkerrecht 310x205 - Ischinger blickt kritisch auf Völkerrecht

Der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt angesichts weltweiter Krisenherde kritisch auf das Völkerrecht. "Das Völkerrecht schützt heute nicht mehr die Bevölkerung vor ihrer Regierung, sondern die Regierung vor ihrer Bevölkerung", sagte Ischinger der "Bild-Zeitung". Wenn die Souveränität von Staaten unantastbar sei, "auch wenn die Regierung das Volk auslöscht, …

Jetzt lesen »

Röttgen dämpft Erwartungen an Einbindung Chinas in Rüstungskontrolle

Roettgen daempft Erwartungen an Einbindung Chinas in Ruestungskontrolle 310x205 - Röttgen dämpft Erwartungen an Einbindung Chinas in Rüstungskontrolle

Vor dem Beginn der Münchener Sicherheitskonferenz an diesem Freitag hat der CDU-Außenpolitiker und Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen, vor übertriebenen Erwartungen gewarnt, China künftig in die internationale Rüstungskontrolle einbinden zu können. "Von sich aus hat China, das massiv in seine militärischen Fähigkeiten investiert, überhaupt keine Neigung zu …

Jetzt lesen »