Start > News zu Working Poor

News zu Working Poor

Von Erwerbsarmut spricht man, wenn eine Person trotz Erwerbstätigkeit arm oder von Armut bedroht ist. Erwerbsarme werden auch als Working Poor bezeichnet.

Kommentar: "Adieu, Vollbeschäftigung" von Eric Frey

Wien – Bei der Arbeitslosigkeit befindet sich Österreich in einer seltsamen Lage: Das Land weist die niedrigste Quote in der EU auf, aber die zweithöchste in seiner modernen Geschichte. Noch nie haben so viele Menschen einen Job gesucht, aber auch noch nie waren so viele beschäftigt. Und einiges, was Experten …

Jetzt lesen »

Working Poor: täglich arbeiten und dennoch an der Armutsgrenze leben

Berlin – Das ist die Situation, wie sie bei jedem zehnten Hauptverdiener in Deutschland auftritt. Die Hans-Böckler-Stiftung erfasste dieses Szenario in einer Studie. Als Hauptverdiener wird der bezeichnet, der den höchsten Anteil des Familieneinkommens erwirtschaftet, dabei ist es unerheblich ob dies in Teilzeit oder Vollzeit geschieht. Bestimmte Berufsgruppen besonders betroffen …

Jetzt lesen »

"Working poor" profitieren von Gewerkschaften

Die amerikanische Forschung hat sich in den vergangenen Jahrzehnten stark mit den Bedingungen von Arbeitslosigkeit und der Situation der Arbeitslosen beschäftigt. Vernachlässigt wurden die sogenannten „working poor“, die trotz Erwerbstätigkeit arm bleiben. Sie stellen mit etwa 10 Prozent einen weitaus größeren Teil in der US-amerikanischen Bevölkerung als die Gruppe der …

Jetzt lesen »

Etwa 70 Prozent der Arbeitslosen in Deutschland von Armut bedroht

Seit den Hartz-Reformen hat die Armut bei Menschen mit und ohne Job in Deutschland stark zugenommen. Dabei stieg der Anteil der „Working Poor“ zuletzt erneut an, während die Armutsquote unter Arbeitslosen auf hohem Niveau leicht rückläufig war. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Auswertung aus dem Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut …

Jetzt lesen »

IW-Studie: Agenda 2010 hat nicht zu stärkerer Einkommensarmut geführt

Köln – Die Agenda 2010 hat laut einer Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) angeblich nicht zu höherer Einkommensarmut und mehr unsicheren Arbeitsverhältnissen geführt. „Von dem Rückgang der Arbeitslosigkeit konnten alle gesellschaftlichen Gruppen profitieren“, heißt es in einem 30 Seiten starken Papier des Wirtschaftsinstituts, über das die …

Jetzt lesen »

Armut unter Beschäftigten und Arbeitslosen in Deutschland besonders stark gestiegen

Düsseldorf – Armut bei Erwerbstätigen und Arbeitslosen hat sich in Deutschland zwischen der Einführung der Hartz-Reformen und dem Jahr 2009 stärker ausgebreitet als in allen anderen EU-Ländern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung aus dem Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung auf Basis der neuesten derzeit verfügbaren Daten der …

Jetzt lesen »