Start > News zu WTO

News zu WTO

Die WTO-Vereinbarung von 1995 über eine Liberalisierung (Marktöffnung und Abbau von Handelshemmnissen) bei international gehandelten Dienstleistungen (GATS= General Agreement on Trade in Services).

Merkel: G20-Staaten treten für regulierten Onlinehandel ein

Merkel G20 Staaten treten fuer regulierten Onlinehandel ein 310x205 - Merkel: G20-Staaten treten für regulierten Onlinehandel ein

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angekündigt, dass sich die G20-Staaten zu einem regulierten Onlinehandel in der Digitalwirtschaft bekannt haben. Die Regulierung solle durch die Welthandelsorganisation (WTO) umgesetzt werden, sagte Merkel am Freitag am Rande des G20-Gipfels im japanischen Osaka. "Das ist also ein wichtiges Signal dafür, dass wir internationale Regelungen …

Jetzt lesen »

Hardt fordert von G20-Gipfel „klares Signal“ für Multilateralismus

Hardt fordert von G20 Gipfel klares Signal fuer Multilateralismus 310x205 - Hardt fordert von G20-Gipfel "klares Signal" für Multilateralismus

Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jürgen Hardt, hat kurz vor Beginn des G20-Gipfels in Japan mehr Einsatz für international abgestimmte Lösungen gefordert. "Angesichts der vielen aktuellen Krisen und Konflikte auf der Welt kommt dem bevorstehenden G20-Gipfel eine besondere Bedeutung zu", ließ sich der CDU-Politiker am Donnerstag zitieren. Von dem Treffen …

Jetzt lesen »

EU-Handelskommissarin fürchtet Folgen des Handelskriegs

EU Handelskommissarin fuerchtet Folgen des Handelskriegs 310x205 - EU-Handelskommissarin fürchtet Folgen des Handelskriegs

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström befürchtet negative Auswirkungen für Europas Wirtschaft, sollten sich die USA und China weiter mit Strafzöllen überziehen. "Ein Handelskrieg zwischen den beiden Ländern bleibt für Europa nicht ohne Konsequenzen", sagte sie dem "Spiegel". "Produkte werden teurer, die Märkte reagieren nervös, Unternehmen verschieben Investitionen." Die EU-Kommissarin hält Trumps Strategie, …

Jetzt lesen »

DIHK-Präsident: Autozölle-Ultimatum weitere Eskalationsstufe

DIHK Praesident Autozoelle Ultimatum weitere Eskalationsstufe 310x205 - DIHK-Präsident: Autozölle-Ultimatum weitere Eskalationsstufe

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, kritisiert die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Auto-Importe als Bedrohung der nationalen Sicherheit einzustufen. "Das Autozölle-Ultimatum bedeutet eine weitere Eskalationsstufe", sagte Schweitzer dem "Handelsblatt". Trump hatte seinen Handelsbeauftragten angewiesen, binnen 180 Tagen eine Vereinbarung mit der EU und Japan zur …

Jetzt lesen »

IfW-Präsident erwartet weitere Konflikte zwischen den USA und China

IfW Praesident erwartet weitere Konflikte zwischen den USA und China 310x205 - IfW-Präsident erwartet weitere Konflikte zwischen den USA und China

Gabriel Felbermayr, Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), erwartet, dass die Beziehung zwischen den USA und China konfliktbeladen bleiben wird. "Die Tatsache, dass nicht einmal ein Waffenstillstand bei Zöllen möglich gewesen ist, weist auf viel grundlegendere Probleme hin", sagte Felbermayr dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Er erwartet, dass der US-chinesische Konflikt …

Jetzt lesen »

Ökonom Felbermayr: Keine einfache Lösung im Airbus-Boeing-Streit

Oekonom Felbermayr Keine einfache Loesung im Airbus Boeing Streit 310x205 - Ökonom Felbermayr: Keine einfache Lösung im Airbus-Boeing-Streit

Mit einer raschen Lösung des Subventionsstreits um Airbus und Boeing ist wohl nicht zu rechnen. "Das Kernproblem im Airbus-Boeing Streit ist, dass die Regeln der WTO zu Subventionen schwach sind, die Verhandlungspositionen von Airbus und Boeing bei ihren jeweiligen Regierungen aber extrem stark", sagte Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für …

Jetzt lesen »

Chinas Ministerpräsident weist Vorwürfe der EU-Spaltung zurück

Chinas Ministerpraesident weist Vorwuerfe der EU Spaltung zurueck 310x205 - Chinas Ministerpräsident weist Vorwürfe der EU-Spaltung zurück

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang hat die Vorwürfe zurückgewiesen, dass Peking eine Spaltung der EU betreibe. "Wir unterstützen nachdrücklich den europäischen Integrationsprozess in der Hoffnung auf ein vereintes und prosperierendes Europa", schreibt Li Keqiang in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Vorwürfe, China treibe durch die besondere Kooperation mit osteuropäischen Staaten …

Jetzt lesen »

FDP fordert Handelsabkommen der EU mit den USA

FDP fordert Handelsabkommen der EU mit den USA 310x205 - FDP fordert Handelsabkommen der EU mit den USA

Vor dem Hintergrund neuer US-Drohungen für Strafzölle auf Autoimporte fordert die FDP ein Handelsabkommen der EU mit den USA. Ziel müsse ein Vertrag zum "beiderseitigen Nutzen" sein, durch den alle Zölle und Importquoten für Industriegüter vollständig beseitigt würden, heißt es in einem Antrag der FDP für den Bundestag, über den …

Jetzt lesen »

Liechtensteiner Unternehmen profitieren von öffentlichen Aufträgen

Landtagplatz 310x205 - Liechtensteiner Unternehmen profitieren von öffentlichen Aufträgen

Die Fachstelle Öffentliches Auftragswesen hat in der aktuellen Auftragsstatistik für das Jahr 2018 insgesamt 1'065 einzelne Auftragsvergaben erfasst, die durch das Land Liechtenstein vergeben wurden. "Das Land Liechtenstein vergab im Jahr 2018 eine Auftragssumme von CHF 35'969'310, die zu 75% an liechtensteinische Offertsteller erteilt wurde. Die restlichen Aufträge wurden an …

Jetzt lesen »

Weltunordnung – Kommentar zu Politik und Wirtschaft 2019

Globalisierung 310x205 - Weltunordnung - Kommentar zu Politik und Wirtschaft 2019

Der Blick auf das neue Jahr ist geprägt von den Enttäuschungen der zurückliegenden zwölf Monate und der Ahnung, dass - wirtschaftlich gesehen - die besten Jahre hinter uns liegen könnten. Eine Dekade des weltweiten wirtschaftlichen Aufschwungs scheint unweigerlich zu Ende zu gehen. Die fehlende Zuversicht spiegelt sich in den Jahresendständen …

Jetzt lesen »