Start > News zu Wulf Gallert

News zu Wulf Gallert

Wulf Gallert ist ein deutscher Politiker der Partei Die Linke und seit 2004 Oppositionsführer in Sachsen-Anhalt.
Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 20. März 2011 trat er als Spitzenkandidat der Linken an. Er hatte die Kandidatur mit dem erklärten Ziel übernommen, die Nachfolge des scheidenden Ministerpräsidenten Wolfgang Böhmer antreten zu wollen. Jedoch lag seine Partei mit 23,7 % in der Wählergunst noch hinter ihrem Ergebnis von 2006 und um 8,8 Prozentpunkte hinter Wahlsieger CDU.

Sachsen-Anhalt: Linke will Staatszuschüsse an Kirchen beenden

Mit einem neuen Vorschlag will die Linksfraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt die jährlichen Zahlungen des Landes an die Kirchen beenden. Geplant ist eine Einmalzahlung, deren Höhe mit den Kirchen ausgehandelt werden soll, berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Montagsausgabe). Der religionspolitische Sprecher der Linksfraktion, Wulf Gallert, schlägt auch eine konkrete Summe vor: …

Jetzt lesen »

Kritik an Aussagen des Ex-Handballers Stefan Kretzschmar

Handball 310x205 - Kritik an Aussagen des Ex-Handballers Stefan Kretzschmar

Die jüngsten Äußerungen des ehemaligen Profi-Handballers Stefan Kretzschmar haben kontroverse Reaktionen ausgelöst. Der SPD-Landesvorsitzende von Sachsen-Anhalt und innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben): "Kretzschmar hat in einem Punkt durchaus recht: Wenn sich jemand heute pointiert äußert, dann gibt es ein viel massiveres Echo als früher." …

Jetzt lesen »

Sachsen-Anhalt: SPD-Landeschefin Budde legt Amt nieder

Die Landeschefin der SPD in Sachsen-Anhalt, Katrin Budde, legt ihr Amt nieder. Auch als Fraktionschefin werde sie nicht mehr kandidieren, kündigte Budde auf einer Sitzung des Landesvorstandes am Montagabend an. Dem vorläufigen amtlichen Endergebnis zufolge hatte die SPD bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt nur 10,6 Prozent der Stimmen geholt. Zuvor …

Jetzt lesen »

Sachsen-Anhalt: Linken-Spitzenkandidat gibt Fraktionsvorsitz auf

Der Spitzenkandidat der Linken in Sachsen-Anhalt, Wulf Gallert, gibt sein Amt als Fraktionsvorsitzender auf. Das gab er am Montag am Rande einer Versammlung des Landesvorstandes seiner Partei bekannt. Er werde nicht mehr kandidieren, so Gallert. Nachfolger solle Sven Knöchel werden. Dem vorläufigen amtlichen Endergebnis zufolge erreichte die Linke bei der …

Jetzt lesen »

Linken-Politiker Gallert distanziert sich von Wagenknecht

dts_image_9384_ihcensomtp_2171_701_526.jpg

Der Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt und Spitzenkandidat bei der Landtagswahl, Wulf Gallert, hat der jüngsten Äußerung von Bundestagsfraktionschefin Sahra Wagenknecht widersprochen, wonach ein Flüchtling sein Gastrecht verwirke, wenn er es missbrauche. "Die Formulierung legt nahe, dass das Asylrecht ein Ersatzstrafrecht ist, das man entsprechend anwenden kann, um …

Jetzt lesen »

Spekulationen über Rückzug Gysis von der Fraktionsspitze

dts_image_9392_fprhpcgjqf_2171_445_334

Vor dem Bundesparteitag der Linken in Bielefeld werden Spekulationen laut, wonach Gregor Gysi am Wochenende seinen Rückzug von der Fraktionsspitze verkünden könnte. "Ich würde mir wünschen, dass er wieder antritt", sagte der Parteivorsitzende Bernd Riexinger der "Welt". Der Vorstand habe Gysi gebeten, weiterzumachen."Aber ich respektiere natürlich jede Entscheidung. Andererseits ist …

Jetzt lesen »

Ramelow kritisiert SPD-Absage an rot-rotes Bündnis in Magdeburg

dts_image_8693_sapdjenshm_2171_445_3341

Magdeburg/Erfurt - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat die Weigerung von Sachsen-Anhalts SPD-Landeschefin Katrin Budde kritisiert, nach der Landtagswahl 2016 in eine von der Linken geführte Landesregierung unter Führung des derzeitigen Fraktionsvorsitzenden Wulf Gallert einzutreten. "Ich würde mich freuen, wenn die Kollegin Budde so souverän wäre, dass sie ohne Vorbedingungen …

Jetzt lesen »

Deutschland-Fonds: Ostbeauftragter Bergner reagiert skeptisch auf Vorstoß

Berlin - Reserviert hat die Bundesregierung auf den Vorschlag der Ministerpräsidenten von Thüringen und Sachsen-Anhalt, Christine Lieberknecht und Reiner Haseloff (beide CDU), reagiert, den Solidarpakt ab 2019 durch einen Deutschlandfonds zu ersetzen. "Da wird das Pferd vom Schwanz aufgezäumt", sagte Christoph Bergner (CDU), Ost-Beauftragte der Bundesregierung, der "Mitteldeutschen Zeitung". "Es …

Jetzt lesen »

Bericht: Linkspartei leidet unter Mitgliederschwund

Berlin - Die Linkspartei leidet nach neuesten Zahlen unter einem anhaltenden Mitgliederschwund. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf führende Parteikreise. Mitte vorigen Jahres war die Mitgliederzahl mit 67.000 angegeben worden. Ende 2012 betrug sie nach Angaben aus Parteikreisen nur noch circa 64.000 und damit 3.000 weniger. Etwa …

Jetzt lesen »

Sachsen-Anhalts Linke befürwortet mehr Einfluss des Ostens in der Partei

Magdeburg - Die Vorsitzende der Linkspartei in Sachsen-Anhalt, Birke Bull, hat die Forderung nach mehr Einfluss der Ostdeutschen in der Linken ausdrücklich befürwortet. "Wir wollen eine Fortsetzung der Vereinigung mit fairen Mitteln und auf Augenhöhe", sagte sie der "Mitteldeutschen Zeitung". Hierzu bedürfe es gewisser Korrekturen. Sachsen-Anhalts Fraktionsvorsitzender Wulf Gallert erklärte: …

Jetzt lesen »

Linkspolitiker aus dem Osten stärken Gysi den Rücken

Berlin - Der Vorsitzende der Linkspartei in Thüringen, Knut Korschewsky, will Gregor Gysi auch über die Bundestagswahl 2013 als Vorsitzenden der Bundestagsfraktion behalten. "Herr Gysi hat eine hervorragende Arbeit gemacht", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). "Er ist eine Integrationsfigur für diese Partei seit 1990. Ich gehe deshalb davon aus, …

Jetzt lesen »