Start > News zu ZDH

News zu ZDH

Handwerkspräsident fordert bessere Einstiegschancen für Meister

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer fordert bessere Einstiegschancen für Meister im Öffentlichen Dienst. "Wenn man in den gehobenen oder höheren Dienst eintreten will, benötigt man ein Hochschulstudium. Dabei liegt eine Meisterprüfung auf demselben Qualifizierungsniveau wie ein Bachelor-Abschluss. Das ist grob ungerecht", sagt Wollseifer dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben). Der Präsident des Zentralverbandes …

Jetzt lesen »

Handwerksverband kritisiert Datenschutzvorgaben für kleinere Firmen

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat die Pflicht für kleinere Unternehmen zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten kritisiert und den Gesetzgeber zu Nachbesserungen aufgefordert. "Die in Europa einmaligen Sonderreglungen des deutschen Datenschutzrechts schießen über das Ziel hinaus und stellen für zahlreiche Betriebe eine unverhältnismäßige Belastung dar", sagte ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke dem …

Jetzt lesen »

Handwerk und DGB fordern mehr Geld und Beratung für bessere Lehre

Das Handwerk und die Gewerkschaften fordern mehr Geld und Beratung für eine bessere Lehre. Nur, wenn die Qualität steige, könne sie genügend Interessenten anziehen und so die Versorgung der Betriebe mit Top-Fachkräften sichern, heißt es in einem gemeinsamen Forderungskatalog des Zentralverbands des Handwerks (ZDH) und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), über …

Jetzt lesen »

Handwerk mahnt bessere Gründerförderung an

Das Handwerk fordert eine bessere Gründungspolitik in Deutschland. "Leider nehmen im Handwerk - wie in der Gesamtwirtschaft - Gründungen in den letzten Jahren ab. Wenn wir aber immer weniger Betriebsgründer und immer weniger Nachfolger haben, schwächt das die Wirtschaftskraft Deutschlands insgesamt", sagte Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsverbände kritisieren Pläne von Scholz zum Soli-Abbau

Wirtschaftsverbaende kritisieren Plaene von Scholz zum Soli Abbau 310x205 - Wirtschaftsverbände kritisieren Pläne von Scholz zum Soli-Abbau

Die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zum Abbau des Solidaritätszuschlags stoßen auf harsche Kritik in der Wirtschaft. "Durch die Beibehaltung für wenige Steuerpflichtige wird der Solidaritätszuschlag faktisch eine Sondersteuer für Unternehmen und Personen, die mit ihrer wirtschaftlichen Leistung das Wachstum im Land fördern sowie Arbeitsplätze und Ausbildung schaffen und …

Jetzt lesen »

Widmann-Mauz lobt Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Widmann Mauz lobt Integration von Fluechtlingen in den Arbeitsmarkt 310x205 - Widmann-Mauz lobt Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Die Zahl von Flüchtlingen aus Syrien und Afghanistan, die in Deutschland einen Ausbildungsvertrag abschließen, ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. "Ausbildung und Arbeitsplatz sind entscheidend für die Integration. Sie bedeuten nicht nur Broterwerb, sondern soziales Miteinander und Kontakt" lobte die Staatsministerin für Integration im Bundeskanzleramt, Annette Widmann-Mauz (CDU), die Entwicklung …

Jetzt lesen »

Handwerkspräsident: Betriebe haben bei Hitze Fürsorgepflicht

Handwerkspraesident Betriebe haben bei Hitze Fuersorgepflicht 310x205 - Handwerkspräsident: Betriebe haben bei Hitze Fürsorgepflicht

Der Präsident des Zentralverbands des deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, hält es für eine "pure Selbstverständlichkeit", dass Betriebe bei Hitze besonders fürsorglich handeln und ihren Mitarbeitern mehr Pausen geben. "Arbeitgeber haben eine Fürsorgepflicht, der sie nachkommen müssen", sagte Wollseifer der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die meisten Betriebe hätten das sehr …

Jetzt lesen »

Nutzung von Kundendaten: ZDH fürchtet Wettbewerbsbeschränkungen

Nutzung von Kundendaten ZDH fuerchtet Wettbewerbsbeschraenkungen 310x205 - Nutzung von Kundendaten: ZDH fürchtet Wettbewerbsbeschränkungen

Das Handwerk warnt bei der Nutzung von Kundendaten vor einer Benachteiligung gegenüber Großkonzernen. "Handwerker müssen im immer stärker anwachsenden `Internet der Dinge` die gleichen Möglichkeiten haben wie Großunternehmen. Beim Zugriff auf Kundendaten dürfen sie keinesfalls außen vor bleiben", sagte Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des deutschen Handwerks (ZDH), dem …

Jetzt lesen »

Handwerkspräsident kritisiert Bundeswehr-Kampagne

Handwerkspraesident kritisiert Bundeswehr Kampagne 310x205 - Handwerkspräsident kritisiert Bundeswehr-Kampagne

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, hat die derzeitige Werbekampagne der Bundeswehr, "Gas, Wasser, Schießen", scharf kritisiert. "Diese Bundeswehr-Kampagne empfinden wir schon als Geringschätzung gegenüber dem Handwerk. Der Werbespruch ist – finde jedenfalls ich – niveaulos", sagte Wollseifer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Das gehört …

Jetzt lesen »

Wirtschaft fürchtet Konkurrenzkampf um Azubis mit Pflegebranche

Wirtschaft fuerchtet Konkurrenzkampf um Azubis mit Pflegebranche 310x205 - Wirtschaft fürchtet Konkurrenzkampf um Azubis mit Pflegebranche

Handwerk, Industrie und Handel fürchten schärfer werdende Konkurrenz um die Auszubildenden, denn künftig sollen diese auch in der Gesundheitsbranche und im Erziehungswesen einen Azubilohn erhalten – anstatt das bislang weit verbreitete Schulgeld zu zahlen: So sollen mehr junge Menschen in diese Mangelberufe gelockt werden. "Gesundheits- und Erziehungsberufe sind bisher eine …

Jetzt lesen »

Wirtschaft hält neues Einwanderungsgesetz für unwirksam

Wirtschaft haelt neues Einwanderungsgesetz fuer unwirksam 310x205 - Wirtschaft hält neues Einwanderungsgesetz für unwirksam

Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das die Große Koalition am Freitag beschlossen hat, wird den Mangel an Fachkräften in der deutschen Wirtschaft nicht beheben können. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Nachrichtenmagazins Focus bei Wirtschaftsverbänden in 14 verschiedenen Branchen. Allein in der Pflegebranche fehlten bis zu 150.000 Mitarbeiter, sagte Johanna Knüppel, …

Jetzt lesen »