Start > News zu Zeitarbeit

News zu Zeitarbeit

Wieder mehr gutbezahlte Jobs in Sachsen-Anhalt

Wieder mehr gutbezahlte Jobs in Sachsen Anhalt 310x205 - Wieder mehr gutbezahlte Jobs in Sachsen-Anhalt

Eine gute Konjunktur und der Fachkräftemangel führen in Sachsen-Anhalt zu einem Rückgang von Zeitarbeit und befristeten Jobs. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Jan Korte (Linke). Mehr Menschen arbeiten demnach wieder in einem normalen Arbeitsverhältnis. Im Jahr …

Jetzt lesen »

BGA will Nachbesserung beim Fachkräfteeinwanderungsgesetz

BGA will Nachbesserung beim Fachkraefteeinwanderungsgesetz 310x205 - BGA will Nachbesserung beim Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) hat Nachbesserungen beim Fachkräfteeinwanderungsgesetz gefordert. "Die diskriminierende Sonderregelung für die Zeitarbeit im geplanten Fachkräfteeinwanderungsgesetz muss abgeschafft werden", sagte BGA-Präsident Holger Bingmann am Mittwoch. "Will die Bundesregierung das Problem fehlender Fachkräfte wirklich in den Griff bekommen, muss sie die Zeitarbeit für Fachkräfte aus Nicht-EU-Ländern öffnen." …

Jetzt lesen »

Gesamtmetallchef macht GroKo für Konjunkturschwäche verantwortlich

Gesamtmetallchef macht GroKo fuer Konjunkturschwaeche verantwortlich 310x205 - Gesamtmetallchef macht GroKo für Konjunkturschwäche verantwortlich

Vor der Eröffnung der größten Industriemesse der Welt in Hannover geht der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Rainer Dulger, hart mit der Bundesregierung ins Gericht. "Die Politik trägt erhebliche Mitschuld an der Konjunkturschwäche", sagte der Unternehmer mit Blick auf die stark eingetrübten Wachstumsaussichten in Deutschland der "Welt" (Montagsausgabe). Mit zahlreichen Maßnahmen …

Jetzt lesen »

Jobcenter vermitteln oft in Zeitarbeit

Jobcenter vermitteln oft in Zeitarbeit 310x205 - Jobcenter vermitteln oft in Zeitarbeit

Arbeitssuchende werden von der Bundesagentur für Arbeit (BA) weit überproportional in Firmen der Zeitarbeitsbranche vermittelt. Obwohl in dieser Branche mit rund einer Million Menschen nur 2,7 Prozent der insgesamt 37,8 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten angestellt sind, wurden von der BA im vergangenen Jahr 30 Prozent der Jobsuchenden in die Leiharbeit vermittelt. …

Jetzt lesen »

Anteil der Normalarbeitsverhältnisse bleibt stabil

Anteil der Normalarbeitsverhältnisse bleibt stabil 310x205 - Anteil der Normalarbeitsverhältnisse bleibt stabil

Die Zahl der Erwerbstätigen in einem Normalarbeitsverhältnis hat 2017 bei rund 25,8 Millionen Personen gelegen: Das waren 116.000 Personen mehr als im Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag auf Basis von Ergebnissen des Mikrozensus mit. Der Anteil der Beschäftigten in einem Normalarbeitsverhältnis an allen Kernerwerbstätigen blieb mit 69,3 …

Jetzt lesen »

Zahl der Leiharbeiter um vier Prozent gestiegen

zahl der leiharbeiter um vier prozent gestiegen 310x205 - Zahl der Leiharbeiter um vier Prozent gestiegen

Die Zahl der Leiharbeiter in Deutschland ist zuletzt gestiegen: Zwischen Juli 2016 und Juli 2017 waren im Schnitt 1,01 Millionen Menschen in der sogenannten Arbeitnehmerüberlassung beschäftigt – 34.000 oder vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das geht aus neuen Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" …

Jetzt lesen »

Fast jede zweite offene Vollzeitstelle in der Leiharbeit

fast jede zweite offene vollzeitstelle in der leiharbeit 310x205 - Fast jede zweite offene Vollzeitstelle in der Leiharbeit

Fast jede zweite bei Arbeitsagenturen und Jobcentern gemeldete Vollzeitstelle ist eine Anstellung in der Zeitarbeit. Das geht aus der Antwort der Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Susanne Ferschl hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagsausgaben) berichtet. Demnach waren im November des vergangenen Jahres 523.790 Vollzeitstellen offiziell gemeldet, …

Jetzt lesen »

Flüchtlinge: Kommunen warnen vor überzogenen Erwartungen bei Jobchancen

fluechtlinge kommunen warnen vor ueberzogenen erwartungen bei jobchancen 310x205 - Flüchtlinge: Kommunen warnen vor überzogenen Erwartungen bei Jobchancen

Die Kommunen warnen vor überzogenen Erwartungen mit Blick auf die Jobchancen von Flüchtlingen in Deutschland. Es sei zwar ein Erfolg, dass inzwischen mehr Flüchtlinge in Arbeit gebracht werden konnten als ursprünglich erwartet: "Dieses positive Zeichen ist jedoch kein Anlass, in den Anstrengungen nachzulassen und in den Irrglauben zu verfallen, dass …

Jetzt lesen »

Bundesagentur vermittelt jeden dritten Arbeitslosen in Leiharbeit

bundesagentur vermittelt jeden dritten arbeitslosen in leiharbeit 310x205 - Bundesagentur vermittelt jeden dritten Arbeitslosen in Leiharbeit

33 Prozent aller Vermittlungen durch die Bundesagentur für Arbeit (BA) haben Arbeitslose im vorigen Jahr in die Leiharbeit geführt. Diese Zahl geht aus einer Kleinen Anfrage der Sprecherin für Arbeitnehmerrechte in der Grünen-Bundestagsfraktion, Beate Müller-Gemmeke, an die Bundesregierung hervor, wie "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (Montagausgabe) berichten. Demnach stammte 2016 …

Jetzt lesen »

Familienunternehmer kritisieren Zeitarbeitsregulierung

familienunternehmer kritisieren zeitarbeitsregulierung 310x205 - Familienunternehmer kritisieren Zeitarbeitsregulierung

Sechs Wochen nach Inkrafttreten des neuen Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes hadern die Familienunternehmer weiter mit der Regulierung der Zeitarbeit – und fürchten neue Belastungen in der kommenden Wahlperiode. Mit dem Gesetz habe die schwarz-rote Bundesregierung "eine weitere Säule flexibler Beschäftigungsformen zubetoniert", sagte der Präsident des Verbands "Die Familienunternehmer", Lutz Goebel, dem "Handelsblatt". "Wenn …

Jetzt lesen »

CDU-Präsidiumsmitglied Spahn warnt vor zu vielen Regeln für Betriebe

cdu praesidiumsmitglied spahn warnt vor zu vielen regeln fuer betriebe 310x205 - CDU-Präsidiumsmitglied Spahn warnt vor zu vielen Regeln für Betriebe

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat die Politik davor gewarnt, die Betriebe mit zu vielen Regeln zu überziehen. Die Koalition habe viele neue Gesetze zu Zeitarbeit, Werkverträgen, zur Rente oder Entgeltgleichheit eingeführt, sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Jede Maßnahme könne man zwar "für sich" gut begründen, ein Problem sei aber …

Jetzt lesen »