News zu Zeitgeist

Umfrage: Reform der Selbstbestimmung hoch umstritten

Das von der Ampel-Koalition geplante Selbstbestimmungsgesetz, das transsexuellen Menschen den Wechsel ihres Geschlechtseintrags per Selbstauskunft beim Standesamt ermöglichen soll, ist hoch umstritten. 46 Prozent der Deutschen bewerten die Pläne in einer Umfrage von YouGov für die „Welt am Sonntag“ positiv, 41 Prozent lehnen sie ab. Die vorgesehene Regelung, dass auch …

Jetzt lesen »

Bedford-Strohm sieht evangelische Kirche auf richtigem Weg

Der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende und bayerische evangelische Landesbischof, Heinrich Bedford-Strohm, sieht seine Kirche trotz 280.000 Austritten in 2021 auf dem richtigen Weg. „Wir sind schon seit Jahren auf dem Weg, die Konsequenzen zu ziehen, uns zu verändern, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse zu reagieren“, sagte er der „Augsburger Allgemeinen“. Und weiter: „Wir …

Jetzt lesen »

Gysi: Heutige Jugend hätte Fehler in der Vergangenheit mitgetragen

Linken-Politiker Gregor Gysi glaubt, dass die heutige Jugend die Klimapolitik der vergangenen Jahrzehnte mitgetragen hätte. „Wenn die heute Jüngeren damals älter gewesen wären, hätten sie diese Fehlentwicklung auch so in Kauf genommen, weil sie nicht den Zeitgeist dominiert hat“, sagte Gysi dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Soziale Fragen und der Kalte Krieg …

Jetzt lesen »

Merz warnt CSU vor Demontage Laschets und Schwächung der CDU

Der unterlegene CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hat die CSU davor gewarnt, die CDU zu beschädigen. „Die CSU stellt das Votum des höchsten Führungsgremiums der CDU in Frage“, schreibt Merz in einem Brief an die CDU-Mitglieder seines Wahlkreises, über den die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Mittwochausgaben) berichten. Präsidium und Bundesvorstand der CDU …

Jetzt lesen »

Sonneborns Satire-Partei ringt mit sich selbst

Martin Sonneborn, Abgeordneter im EU-Parlament und Vorsitzender der Satirepartei „Die Partei“, sieht beim Thema Satire „Wahrnehmungsunterschiede zwischen Jüngeren und Älteren, auch wenn sie politisch gleichgesinnt sind“. Das sagte er dem „Spiegel“. „Die Partei“ habe einen großen Zulauf jüngerer Menschen, „die mit politisch korrektem Sprachgebrauch aufgewachsen sind“. Konzessionen an diesen Zeitgeist …

Jetzt lesen »

FDP streitet über Zeitgeist

Kurz vor dem traditionellen Dreikönigstreffen der FDP ist bei den Liberalen eine Debatte darüber entbrannt, wie die Partei mit bestimmten Erscheinungen des Zeitgeistes umgehen soll. Es gebe eine „von rechts und links betriebene Spirale der moralischen Empörung, vor allem bei den Themen Umweltschutz und Migration“, sagte der saarländische FDP-Landesvorsitzende Oliver …

Jetzt lesen »

Vom SEAT 1500 bis zum Fullsize-SUV – die Geschichte der SEAT Flaggschiffe

SEAT 1500: geräumig, bequem, robust und stilvoll Der Urahn aller SEAT Modelle in der Mittelklasse ist der SEAT 1500. Er hatte ein auffälliges und kantiges Trapezdesign, reichlich Chromverzierungen, diagonale Weißwandreifen und fiel insgesamt großzügiger und dennoch günstiger aus als viele amerikanische Fahrzeuge der damaligen Zeit. SEAT 132: eine diskrete Revolution …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsrats-Präsidentin gegen CDU-interne Frauenquote

Die Pläne der CDU, bis zum Jahr 2025 für Gruppenwahlen bei Vorständen einen verbindlichen Frauenanteil von 50 Prozent einzuführen, rufen gemischte Reaktionen hervor. Kritik an dem Vorhaben übt Astrid Hamker, Präsidentin des CDU-nahen Wirtschaftsrats: „Dieser Vorstoß ist genauso übermotiviert und unrealistisch wie Quoten für die Wirtschaft vorzuschreiben“, sagte sie der …

Jetzt lesen »

Deutsche Wohnen fordert Staatsgeld für Mieter

Der Vorstandschef der Deutschen Wohnen, Michael Zahn, schlägt bei energetischen Sanierungen Staatszuschüsse zur Miete vor. „Die Erlöse aus dem Handel mit CO2-Zertifikaten liegen beim Staat und müssen für Klimaschutz ohnehin reinvestiert werden. Warum also nicht im Gebäudebereich, wo sie der Nutzer auch bezahlt hat?“, sagte Zahn der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. …

Jetzt lesen »

Hirnforscher Logothetis beklagt mangelnde Wissenschaftsfreiheit

Der Tübinger Hirnforscher Nikos Logothetis wird noch in diesem Jahr Deutschland verlassen und seine Forschung auf einem neu errichteten Campus in Shanghai fortsetzen. Logothetis war in Deutschland wegen seiner Experimente an Affen scharf angegriffen worden. „Was mir widerfahren ist, nenne ich einen eklatanten Verstoß gegen die Freiheit der Wissenschaft, der …

Jetzt lesen »