News zu Zins

Nachfrage nach Studienkrediten bricht ein

Im dritten Corona-Jahr ist die Nachfrage nach Krediten für Studierende eingebrochen. Das zeigt der neue Studienkredittest des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in Zusammenarbeit mit dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Die für 2022 vereinbarte Gesamtsumme der in Deutschland vergebenen Studienkredite sank demnach auf knapp 489 Millionen Euro – rund 15 Prozent weniger als …

Jetzt lesen »

Steuereinnahmen legen im Juni deutlich zu

Die Steuereinnahmen haben auch im Juni weiter zugelegt. Sie lagen 26,3 Prozent über dem Ergebnis vom Juni 2021, heißt es im Monatsbericht Juli des Bundesfinanzministeriums, der am Donnerstagmorgen veröffentlicht wird. Der Einnahmezuwachs war demnach überwiegend auf das Plus bei den Gemeinschaftsteuern (+29,6 Prozent) zurückzuführen. Fast die Hälfte der Mehreinnahmen entfiel …

Jetzt lesen »

NordLB befürchtet bei Rezession Abrutschen in rote Zahlen

Die NordLB droht bei einem Einbruch der Wirtschaft im laufenden Jahr erneut in die roten Zahlen zu rutschen. „Im Falle einer schweren Rezession wäre unser Gewinnziel für dieses Jahr natürlich in Gefahr“, sagte Vorstandschef Jörg Frischholz dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). „Ein Gaslieferstopp Russlands würde die NordLB in ihrem Firmenkundenportfolio treffen. Unsere …

Jetzt lesen »

US-Börsen lassen weiter kräftig nach

Die US-Börsen haben am Montag kräftig nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 30.516,74 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,79 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.749 Punkten 3,9 Prozent im Minus, die Technologiebörse …

Jetzt lesen »

US-Börsen im Abwärtsstrudel

Die US-Börsen haben am Montag deutlich nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 32.245,70 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,99 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.991 Punkten 3,2 Prozent im Minus, die Technologiebörse …

Jetzt lesen »

DAX rutscht am Mittag tiefer ins Minus – Gaspreis sinkt deutlich

Die Börse in Frankfurt ist am Montagmittag tiefer ins Minus gerutscht. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.505 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 1,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Unter anderem sorgen Zins- und Konjunktursorgen auch in der neuen Woche für Belastung. Auf der Gewinnerseite finden …

Jetzt lesen »

DAX startetet etwas schwächer – Zins- und Konjunktursorgen belasten

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst leichte Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:35 Uhr wurde der DAX mit rund 13.660 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,1 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. Zins- und Konjunktursorgen sorgen auch in der neuen Woche für Belastung. An der …

Jetzt lesen »

Bundesbank soll staatliche Aktienrente managen

Die Deutsche Bundesbank soll nach Plänen des Bundesfinanzministeriums den Fonds für die staatliche Aktienrente verwalten. „Die Bundesbank ist sehr gut geeignet, das Management des Fonds zu übernehmen“, sagte Finanzstaatssekretär Florian Toncar der „Welt am Sonntag“. Die Aufgabe der Bundesbank sei es, zu entscheiden, wie und wo das Geld renditeorientiert angelegt …

Jetzt lesen »

Studie: Kaufen nur noch in sieben Städten günstiger als mieten

Aufgrund der zuletzt stark gestiegenen Kaufpreise von Wohnimmobilien lohnt es sich für viele Mieter laut einer Studie nicht mehr, auf Eigentum umzusteigen. Laut Risiko-Rendite-Ranking eines Immobilien-Analysehauses, wofür 111 Städte untersucht wurden, führt nur in Dessau-Roßlau, Gera, Herne, Gelsenkirchen, Salzgitter, Bremerhaven und Saarbrücken der Immobilienerwerb im Bestand zu einer dauerhaft geringeren …

Jetzt lesen »

Zahl der Studienkredite stark gestiegen

Im Corona-Jahr 2020 ist die Zahl der Studienkredite stark gestiegen. Die Zahl der Neuverträge stieg auf mehr als 50.000 gegenüber 33.000 im Vorjahr, zeigt der neue Studienkredittest des „Centrums für Hochschulentwicklung“ (CHE) in Zusammenarbeit mit dem „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). Davon entfielen auf den Kredit der staatlichen KfW-Gruppe etwa 40.000 und damit …

Jetzt lesen »

Bayern fordert wegen wachsender Inflation Zinsanhebung

Vor dem Hintergrund spürbar anziehender Verbraucherpreise fordert Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU) ein Ende der Null-Zins-Politik der Europäischen Notenbank (EZB). Der „Bild“ (Mittwochausgabe) sagte Füracker: „Deutschland ist Sparer-Land. Die jahrelange Null-Zins-Politik der EZB ist Gift für klassische Sparverträge. In Kombination mit der nun steigenden Inflation wird die Enteignung für Sparer …

Jetzt lesen »