Stichwort zu Zins

Festgeldkonten – was die verzinsten Geldanlagen auszeichnet

Angesichts der anhaltend niedrigen Zinspolitik seitens der Europäischen Zentralbank (EZB) sind insbesondere deutsche Sparer auf der Suche nach Alternativen. Dazu gehören auch Festgeldkonten, die über die gesamte Laufzeit einen konstanten Zins bieten. Wodurch zeichnen sich Festgeldkonten aus, wie hoch sind die Zinssätze, und wie wird ein Festgeldkonto eröffnet und wieder gekündigt? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie hier. …

Jetzt lesen »

„Nahles-Rente“: Erster Abschluss nach 22 Monaten

Als erste Gewerkschaft hat sich Verdi mit dem Versicherungskonzern Talanx auf ein neues Modell zur betrieblichen Altersvorsorge nach der sogenannten „Nahles-Rente“ verständigt. Es sieht keinen garantierten Zins vor, sondern eine Zielrente – mit Aussicht auf höhere Erträge, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Unter der damaligen Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) hatte die Große Koalition im Jahr 2017 ein Gesetz zur Stärkung …

Jetzt lesen »

Immobilienfinanzierung: der Traum vom Eigenheim

Viele Deutsche gehen für die Erfüllung Ihres Traums nach einem Eigenheim an ihre finanziellen Grenzen. Denn sie müssen sich immer stärker verschulden, da ihr Eigenkapital nicht so schnell wächst, wie die Immobilienpreise. Das bedeutet, viele der Bundesbürger profitieren nicht von den rekordniedrigen Zinsen. Immer mehr Deutsche sprengen ihr finanzielles Limit Wer sich dafür interessiert, wie es um die Lage am …

Jetzt lesen »

Finanzministerium trotz höherer Steuereinnahmen pessimistisch

Trotz höherer Steuereinnahmen beurteilt das Bundesfinanzministerium die wirtschaftliche Lage pessimistisch. „Die Konjunktur zeigt sich auch zu Beginn des 3. Quartals abgeschwächt. Eine gebremste globale Wirtschaftsaktivität sowie weltwirtschaftliche Unsicherheiten belasten weiterhin die deutsche Wirtschaft“, heißt es im neuen Monatsbericht, der am Freitag veröffentlicht wird. Auch binnenwirtschaftliche Kräfte würden an Dynamik verlieren. „Während die Exporte zu Beginn des 3. Quartals leichte Zugewinne verzeichnen konnten, …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsweisen-Chef kritisiert Klimapläne von Großer Koalition

Der Ökonomieprofessor und Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Christoph M. Schmidt, hält die Klimapläne der Großen Koalition für verfehlt. „Ich habe derzeit Zweifel, ob die Politik die Prioritäten richtig setzt“, sagte Schmidt dem „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Das Entscheidende sei, kurzfristig einen Preis für CO2 festzulegen, entweder mithilfe einer Steuer oder eines ausgeweiteten Zertifikatehandels. „Stattdessen werden …

Jetzt lesen »

Unionspolitiker fürchten weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik

Vor der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) haben Politiker der Unionsfraktion vor den Folgen einer weiteren Lockerung der Geldpolitik gewarnt. „EZB – das darf nicht für `Ewige Zins-Bremse` stehen“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Andreas Jung (CDU), dem „Handelsblatt“. Jede Lockerung der Geldpolitik erhöhe das Risiko einer neuen Krise. „Denn billiges Geld verursacht Strohfeuer – und davon …

Jetzt lesen »

DAX am Mittag kaum verändert – Adidas-Aktie lässt stark nach

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag kaum Kursveränderungen verzeichnet: Gegen 12:40 Uhr wurde der DAX mit rund 12.215 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,1 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Marktbeobachtern zufolge lässt die nahende Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) die Anleger innehalten. Experten rechneten damit, dass die EZB am Donnerstag den bereits negativen Zins für Einlagen bei …

Jetzt lesen »

IMK-Direktor: Lage der Wirtschaft so ernst wie in Eurokrise

Für den Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), Sebastian Dullien, befindet sich die deutsche Wirtschaft in der „ernstesten Situation seit der Eurokrise“. Vor allem Absatzschwäche und Strukturwandel der Autobranche seien besorgniserregend, sagte Dullien dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). „Seit mehr als einem Jahr schrumpft die Industrie.“ Der Ökonom plädierte für ein 450 Milliarden Euro schweres öffentliches Konjunkturprogramm. „Wir bräuchten einen …

Jetzt lesen »

Ex-EZB-Chefökonom warnt vor steigender Gefahr durch Minuszinsen

Otmar Issing, früherer Chefökonom der Europäischen Zentralbank (EZB), hat vor den zunehmend negativen Folgen des Minuszinses gewarnt. „Der Zusammenhang zwischen Zinshöhe und Sparen ist völlig aus den Fugen geraten“, sagte Issing der „Welt am Sonntag“. „Wir erleben durch die fortdauernden Minuszinsen eine erhebliche Verzerrung unserer Wirtschaftswelt.“ Den Würzburger Ökonomieprofessor treibt dabei vor allem die Sorge vor einer zunehmenden Zombifizierung der …

Jetzt lesen »

Ex-Verfassungsrichter: Nullzins verletzt Eigenschaften des Eigentums

Der Nullzins verletzt nach Einschätzung des ehemaligen Bundesverfassungsrichters Paul Kirchhof wichtige Eigenschaften des Eigentums, die durch das Grundgesetz geschützt sind. „In einer Welt ohne Zins sind zentrale Eigenschaften des Geldvermögens und damit des Eigentums gestört“, sagte Kirchhof der „Welt am Sonntag“. Sparer würden durch die aktuelle Situation genötigt, ihr Geld möglichst schnell auszugeben und seien damit in ihrer Verfügungsfreiheit beschränkt. …

Jetzt lesen »

Sparkassenpräsident erhebt schwere Vorwürfe gegen EZB-Chef

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Helmut Schleweis, hat in einem offenen Brief scharfe Kritik an EZB-Chef Mario Draghi geübt. Er habe zwar „viel Respekt“ vor der schwierigen Aufgabe, den Euro stabil und Europa zusammenzuhalten, schreibt Schleweis in dem Schreiben, über das die „Bild“ (Donnerstagsausgabe) berichtet. „Was Sie aber machen ist falsch. Seit Jahren werfen Sie immer mehr Geld …

Jetzt lesen »