Start > News zu Zweitstimme

News zu Zweitstimme

Schäuble will Bundestag durch Wahlrechtsänderung verkleinern

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) will noch in dieser Legislaturperiode eine Änderung des Wahlrechts durchsetzen, durch die das Parlament wieder kleiner wird. Schäuble sagte der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenendausgabe), der Bundestag habe jetzt „einen neuen Präsidenten, der ein Scheitern nicht zulassen will“. Denn eines sei „klar: Der Bundestag kann nicht erklären, er …

Jetzt lesen »

Mehrheit der Deutschen versteht Wahlrecht nicht

Die Mehrheit der Bürger versteht das Wahlsystem nicht: Nur 28 Prozent der in Deutschland Wahlberechtigten können Erst- und Zweitstimme richtig zuordnen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Berliner Meinungsforschungsinstituts Pollytix, schreibt der „Spiegel“. Weniger als die Hälfte der 1.386 Befragten (42 Prozent) erklärte korrekt, dass sie mit ihrer Zweitstimme …

Jetzt lesen »

Stimmensplitting bei Bundestagswahl so stark genutzt wie noch nie

Bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 haben 27,3 Prozent der Wähler das Stimmensplitting genutzt. „Damit haben so viele Wählerinnen und Wähler wie noch nie bei der Vergabe von Erst- und Zweitstimme eine unterschiedliche Wahlentscheidung getroffen“, sagte Bundeswahlleiter Georg Thiel am Freitag bei der Vorstellung der Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik …

Jetzt lesen »

Prominente bekennen sich zu Wahlabsicht

Prominente aus Wirtschaft, Sport und Gesellschaft haben zum Wahlsonntag verraten, welcher Partei sie ihre Stimme geben. Der frühere Trainer des FC Bayern München, Jupp Heynckes, plant, CDU zu wählen, wie er der „Bild am Sonntag“ sagte: „Angela Merkel genießt Vertrauen in der ganzen Welt. Ihr Wort hat Gewicht und gilt. …

Jetzt lesen »

Breite Kritik an Altmaiers Nichtwahl-Aufruf

Die Äußerung von Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU), lieber gar nicht als AfD zu wählen, stößt parteiübergreifend auf scharfe Kritik. „Dass Altmaier jetzt Menschen auffordert, nicht wählen zu gehen, ist ungeheuerlich und undemokratisch“, sagte der Sprecher des Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, dem „Handelsblatt“ (Donnerstag). „Ziel muss es sein, …

Jetzt lesen »

Institut prognostiziert 686 Sitze im neuen Bundestag

Der nächste Bundestag könnte laut einer Prognose des Meinungsforschungsinstituts Yougov 686 Sitze haben und damit 56 Sitze mehr als bislang. Die AfD wird demnach deutlich die drittstärkste Kraft. Im Gegensatz zu den meisten anderen Instituten hat Yougov dafür nicht nur die Wahlabsicht für die Zweitstimme, sondern auch für die Erststimme …

Jetzt lesen »

Bundestagswahl: Reihenfolge der Parteien auf Stimmzettel nicht überall gleich

Die Reihenfolge der Parteien auf den Stimmzetteln ist auch bei der Bundestagswahl am 24. September dieses Jahres nicht im ganzen Bundesgebiet gleich. Für jeden Wahlkreis werden eigene Stimmzettel gedruckt, weil in jedem der 299 Wahlkreise unterschiedliche Direktkandidaten antreten, teilte der Bundeswahlleiter am Freitag mit. Bei der anstehenden Bundestagswahl nimmt demnach …

Jetzt lesen »

Linde will im Streit um Fusion mit Praxair auf Arbeitnehmer zugehen

Der Linde-Konzern will im Streit um den geplanten Zusammenschluss mit dem US-Konkurrenzen Praxair auf die Arbeitnehmer zugehen, die den Zusammenschluss ablehnen. „Natürlich wäre es mir lieber, die Zweitstimme vermeiden zu können“, sagte Wolfgang Reitzle, der Vorsitzende des Aufsichtsrats, der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstagsausgabe). Noch vor einigen Wochen hatte er angekündigt, bei …

Jetzt lesen »

Von Dohnanyi: AfD ist von Rechtsextremismus beeinflusst

Die AfD ist nach Ansicht des früheren Hamburger Bürgermeisters Klaus von Dohnanyi (SPD) von Rechtsradikalismus und Rechtsextremismus beeinflusst. „Das Gefährliche ist, die AfD sammelt rechtsradikale Stimmen. In Sachsen-Anhalt hat die NPD ihre Anhänger sogar dazu aufgerufen, mit der Zweitstimme AfD zu wählen“, sagte von Dohnanyi der „Welt“: „Mit keiner anderen …

Jetzt lesen »