DeutschlandNews

Niederlande und Spanien werden zu "Hochinzidenzgebieten"

Die Niederlande und Spanien werden von Deutschland künftig als „Hochinzidenzgebiet“ eingestuft. Die Änderung werde am Dienstag um 0 Uhr wirksam, teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Freitag mit. Die Einstufung gilt auch für die autonomen Länder und der karibischen Teile der Niederlande, für die Balearen und die Kanaren, und außerdem auch für das Land Georgien.

Mit der Einordnung als „Hochinzidenzgebiet“ gelten bestimmte Reisebeschränkungen. Als einfaches „Risikogebiet“ gilt zudem künftig Dänemark, Irland, Malta, Monaco sowie in Frankreich die Regionen Korsika, Okzitanien, Provence-Alpes-Côte d`Azur und das Übersee-Département Martinique, so das RKI. (dts Nachrichtenagentur)
Foto: Corona-Hinweise in den Niederlanden, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"