DeutschlandHannoverNews

Niedersachsen begrüßt Pläne für Raketenstartplatz in Nordsee

Vonseiten des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums werden die Pläne des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) für ein Konzept eines Startplatzes für Miniraketen in der Nordsee begrüßt. „Wenn bei diesem Projekt auch der Schutz des Weltnaturerbes Wattenmeer bedacht wird und keine Konflikte mit den Windenergieprojekten entstehen, kann dies durchaus dazu beitragen, den Standort Niedersachsen national wie international zu stärken“, sagte eine Sprecherin der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Außerdem untermauere es die Bestrebungen des Landes, Niedersachsen als innovativen Raumfahrtstandort zu etablieren, heißt es weiter.

Im niedersächsischen Space Park in Trauen würden nicht nur Raketenbrennstoffe getestet, sondern auch neuartige Satellitenantriebssysteme entwickelt. Und der Standort stehe auch Start-ups zur Verfügung. Auch eine Infrastruktur gibt es laut Ministerium bereits. Hier verwies die Sprecherin auf den Küstenflughafen in Cuxhaven/Nordholz und die niedersächsischen Häfen, durch die eine solche Raketenplattform in der Nordsee gut versorgt werden könnte.

Foto: Eine Boje im Meer, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close