Start > Europa > Oberster Verbraucherschützer hofft auf zweites „Brexit“-Referendum
Oberster Verbraucherschützer hofft auf zweites Brexit Referendum 660x330 - Oberster Verbraucherschützer hofft auf zweites "Brexit"-Referendum

Oberster Verbraucherschützer hofft auf zweites „Brexit“-Referendum

Oberster Verbraucherschützer hofft auf zweites Brexit Referendum - Oberster Verbraucherschützer hofft auf zweites "Brexit"-Referendum Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, hat die Hoffnung geäußert, dass die Briten möglicherweise erneut über einen Verbleib in der Europäischen Union abstimmen. "In der Brexit-Kampagne hat es, wie jetzt nach und nach bekannt wird, so viele widersprüchliche, irreführende und auch falsche Aussagen gegeben, dass es vielleicht klug wäre, das britische Volk ein zweites Mal zu fragen, nach dem die neue britische Regierung zuvor die Bedingungen für eine Zusammenarbeit mit der EU ausgehandelt hat", sagte Müller dem "Handelsblatt". "Dann wüssten alle, worüber sie abstimmen." Den zunehmenden Einfluss populistischer Parteien in Europa sieht Müller vor diesem Hintergrund mit großer Sorge. Zwar seien derzeit keine regierungsgestützten EU-Referenden wie in Großbritannien in Sicht. "Das bedeutet aber keine Entwarnung. Denn wir stehen ja auch vor etlichen Wahlen", sagte der VZBV-Chef. Und hier sei für manche Parteien die Rückkehr zum Nationalstaat ein ganz konkretes politisches Ziel. "Ich halte das für ein gefährliches Spiel", warnte Müller. "Europa bietet so viele Vorteile an preislicher Entwicklung, an Vereinfachung und Sicherheit für Verbraucher – das sollte man nicht einfach so infrage stellen." Der Brexit sollte aus Müllers Sicht daher ein "Weckruf" für alle EU-Mitglieder sein, einmal inne zu halten. "Allen sollte klar sein: Die immer weitergehende Integration und Ausdehnung Europas ist kein Automatismus", sagte er. "Alle Mitgliedstaaten der EU sollten genau prüfen, wie die Stimmungslage in der Bevölkerung ist und nicht, wie im Falle Großbritanniens, der falschen Hoffnung aufsitzen, dass schon alles gut gehen werde. Denn sonst wacht man am nächsten Tag mit einem mächtigen Kater auf." Foto: Wahlaufforderung für "Brexit"-Referendum, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Frankreichs Finanzminister fordert neuen Wachstumspakt fuer Europa 310x165 - Frankreichs Finanzminister fordert neuen Wachstumspakt für Europa

Frankreichs Finanzminister fordert neuen Wachstumspakt für Europa

Der französische Finanzminister Bruno Le Maire hat die künftige Präsidentin der EU-Kommission , Ursula von …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.