Start > Braunschweig > Osnabrück: Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) wird gestärkt

Osnabrück: Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) wird gestärkt

In der Osnabrücker Region gehört das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) zu den unbestrittenen Leuchttürmen in der Ernährungswirtschaft. Nun wollen der Landkreis Osnabrück und die Samtgemeinde Artland die Branche weiter stärken. Ein Ergebnis: Sie haben gemeinsam mit dem DIL den Business- und Innovationspark Quakenbrück (BIQ) gegründet. Die Einrichtung soll Unternehmen, Existenzgründern und Forschungskooperationen im Bereich der Ernährungswirtschaft Platz bieten.
„Wenn wir den Landkreis als Wirtschaftsstandort stärken wollen, müssen wir auch bereit sein, zu investieren. Diese Entscheidung fällt natürlich leichter, wenn man einen so innovativen Partner wie das DIL hat“, sagte Landrat Michael Lübbersmann zu dem Projekt, das vom Land Niedersachsen mit 1,1 Millionen Euro gefördert wird.
Das Gebäude wird in direkter Nachbarschaft zum DIL entstehen und auf 3000 Quadratmetern eine Mischung aus Produktions- und Büroflächen vorhalten. So ist das Ziel, dass hier sowohl Gründungen als auch Forschungskooperationen ihren Platz finden und innovative Dienstleistungsangebote oder neue Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Agrar- und Ernährungswirtschaft entwickeln können.
Auch Samtgemeindebürgermeister Reinhard Scholz befürwortet die Entscheidung für die Gründung des BIQ: „Als Kommune wollen wir unser Profil auch in der wirtschaftlichen Entwicklung schärfen. Das gelingt uns mit dem Business- und Innovationspark“, ist Scholz überzeugt.

Hier nachlesen ...

Oetker will kommende Woche über Beiratsvorsitz abstimmen

Das Familienunternehmen Oetker aus Bielefeld will laut eines Zeitungsberichts in der kommenden Woche die Weichen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.