DeutschlandNewsUnternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

Passagierzahlen im Liniennah- und -fernverkehr gestiegen

Über 11,6 Milliarden Mal haben Fahrgäste im Jahr 2019 im Liniennah- und -fernverkehr Busse und Bahnen in Deutschland genutzt: Damit nahm die Zahl der Fahrgastbeförderungen im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozent zu, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mit. Damit setzte sich der kontinuierliche Anstieg der Gesamtzahl der Fahrgastbeförderungen seit 2004 – dem ersten Jahr, für das vergleichbare Daten vorliegen – weiter fort, so die Statistiker. Überdurchschnittlich stieg 2019 die Zahl der Fernverkehrsreisenden mit Eisenbahnen, und zwar um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf über 151 Millionen.

Das waren mehr als je zuvor. Der Linienverkehr mit Fernbussen verzeichnete dagegen einen deutlichen Rückgang um 7,9 Prozent auf 21 Millionen Fahrgäste. Dieser Vorjahresvergleich wird jedoch durch einen Sondereffekt beeinflusst: Ein Teil der Linienverbindungen wurde auf Unternehmen mit Sitz im Ausland verlagert und ist dadurch nicht mehr in der Statistik enthalten. Unternehmen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) beförderten 2019 mit über 11,4 Milliarden den überwiegenden Teil der Fahrgäste. Das waren 0,4 Prozent mehr als 2018. Davon nutzten 5,3 Milliarden Fahrgäste Busse (-0,4 Prozent). 4,1 Milliarden Fahrgäste fuhren mit Straßen-, Stadt- und U-Bahnen (+0,4 Prozent) und 2,8 Milliarden mit Eisenbahnen und S-Bahnen (+2,0 Prozent). Im Liniennahverkehr war das Fahrgastaufkommen im Jahr 2019 um fast 1,5 Milliarden oder 15,0 Prozent höher als 15 Jahre zuvor. Besonders starke Zuwächse gab es in diesem Zeitraum im Eisenbahnnahverkehr (+41,8 Prozent) und bei Straßenbahnen (+22,8 Prozent). Der Nahverkehr mit Bussen erzielte dagegen nur einen leichten Anstieg von 0,2 Prozent.

Foto: Straßenbahnhaltestelle, über dts Nachrichtenagentur

 

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close